Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 46 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18806167 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Firma Opel; eine leere Blase ?
Verfasst am Samstag, 09. Mai 2009 um 00:09 von pabstha
Freigegeben von Master

Herausforderung: Globalisierung pabstha schreibt:

"Ist zu befürchten, dass der junge zu Guttenberg den amerikanischen Mafiosis nicht gewachsen ist?
Ein Käufer von „Opel“ bekommt also lediglich eine leere Hülle.

Es spricht viel dafür !
Insider von Opel behaupten der komplette Besitz der Opelwerke sei buchmäßig nicht Opel zugeordnet, sondern gehöre allein der Muttergesellschaft in den USA.
Alle Gebäude, Produktrionsmaschinen bis herunter zur kleinsten Drehbank und zum letzten Schraubenschlüssel sei im Besitz der Muttergesellschaft in Detroit.
Das sei übrigens auch teilweise zwischen den Konzernen AUDI und VW ähnlich.
(Die Insider waren sowohl bei GM als auch bei Audi in hoher Verantwortung.)

Ein Käufer von „Opel“ bekommt also lediglich eine leere Hülle.

Schilderungen von Führungskräften der Opel-Entwicklung schilderten den Besuch von amerikanischen Kollegen als „Auftritt einer Besatzungsmacht; es fehlten nur noch die Maschinenpistolen im Anschlag“. Bei solchem menschlichen Umgang kann man nicht erwarten, dass die Deutschen motiviert zu hoher Ingenieurleistung waren. Mir sind viele Mitarbeiter bekannt, die zu VW und AUDI abwanderten.

Ich könnte mir nur eine Person vorstellen, die beim Pokern mithalten könnte:

Piëch.


MfG

H. Pabst
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Herausforderung: Globalisierung
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Herausforderung: Globalisierung":
Hungersnot, muss das sein?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

2 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Firma Opel; eine leere Blase ? (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Samstag, 09. Mai 2009 um 00:11
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Wenn ein anderes Unternehmen, nennen wir es mal Fiol, Opel kaufen will, werden die sich genau anschauen, was sie kriegen.
Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Blöd wäre, wenn der Staat in Wahlkampfzeiten Opel übernimmt. Dann würde er es auch machen, wenn es nach der Wahl unerwartet Milliarden kostet und doch dicht gemacht werden muss.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).