Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 52 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18828584 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Volkswirtschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Volkswirtschaft >> Billigerung

Thread-View:
1. revolutionsound, 29.08, 01:18 (Start) 
  2. Bodo, 29.08, 03:11 (1) 
    3. revolutionsound, 30.08, 15:29 (2) 
      4. Bodo, 02.09, 02:51 (3) 
5. revolutionsound, 02.09, 19:12 (4) 
  6. Bodo, 02.09, 21:13 (5) 
    7. revolutionsound, 03.09, 01:22 (6) 
      8. Bodo, 03.09, 16:20 (7)  *
9. revolutionsound, 03.09, 22:58 (8)  *
  10. Bodo, 04.09, 01:38 (9) 
    11. revolutionsound, 04.09, 12:24 (10) 
      12. Bodo, 04.09, 12:40 (11) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Billigerung'
Beitrag Nummer 8 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 03.09.2002 um 16:20 (1182 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2002-09-03 01:22 hat revolutionsound geschrieben:

Das ist etwas komplett anderes. Butterberge produziert nicht der Einzelhandel sondern die industrialisierte Agrarwirtschaft.

Kann man beides so einfach trennen? Nicht umsonst wurden die "Tante-Emma-Läden" verdrängt. Überhand genommen haben die Massenproduktion und der Massenverkauf. Da kann man schon ordentlich auf die Nase fallen. Die Vernichtung der Butterberge dient bestimmt auch zur Preiserhaltung - sonst würden sie nicht vernichtet werden, oder?

Wenn das die Preise oben halten würde, hätte es ja den Tante-Emma-Läden nicht geschadet.
Butterberge sind überschüssige Butter, deren Entstehung durch Agrar-Subventionen gefördert wird. Diese Butter würdest Du auch dann nicht loswerden, wenn Du sie zu Schleuderpreisen verkaufen würdest. Sie ist einfach zu viel - niemand braucht sie.
Zumindest nicht hier. Warum man sie dann nicht dahin schickt, wo zuwenig Essen ist, weiß ich nicht. Das liegt sicher am Geld.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 03.09.2002 um 22:58 (1198 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-09-03 16:20 hat Bodo geschrieben:

Am 2002-09-03 01:22 hat revolutionsound geschrieben:

Das ist etwas komplett anderes. Butterberge produziert nicht der Einzelhandel sondern die industrialisierte Agrarwirtschaft.

Kann man beides so einfach trennen? Nicht umsonst wurden die "Tante-Emma-Läden" verdrängt. Überhand genommen haben die Massenproduktion und der Massenverkauf. Da kann man schon ordentlich auf die Nase fallen. Die Vernichtung der Butterberge dient bestimmt auch zur Preiserhaltung - sonst würden sie nicht vernichtet werden, oder?

Die industrialisierte Agrarwirtschaft verdrängte den Kleinbauern, die Supermärkte die "Tante-Emma-Läden", Entwicklungen die parallel liefen, jedoch in einen Gesamtzusammenhang gebracht werden müssen.

Wenn das die Preise oben halten würde, hätte es ja den Tante-Emma-Läden nicht geschadet.
Butterberge sind überschüssige Butter, deren Entstehung durch Agrar-Subventionen gefördert wird. Diese Butter würdest Du auch dann nicht loswerden, wenn Du sie zu Schleuderpreisen verkaufen würdest. Sie ist einfach zu viel - niemand braucht sie.
Zumindest nicht hier. Warum man sie dann nicht dahin schickt, wo zuwenig Essen ist, weiß ich nicht. Das liegt sicher am Geld.

Die Verschenkung der Überproduktion scheitert an den Staatsgrenzen. Der freie Markt ist abhängig vom Geld. Hier in der BRD ist also der Einzelhandel recht frei, jedoch bezogen auf den Welthandel sind Grenzen gesetzt. Die Öffnung der Märkte würde die Preise senken, jedoch mit welchen Folgen?



_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).