Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 69 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
44790305 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Die Deutsche Bundesbahn ist nicht zu rettern
Verfasst am Dienstag, 09. Mai 2023 um 15:05 von pabstha
Freigegeben von Master

Probleme & Lösungen der Gesellschaft pabstha schreibt:

"Fast haben wir uns daran gewöhnt, dass der Steuerzahler jedes Jahr Milliarden € zusätzlich zu ihren Einnahmen bezahlt. Nun kommt der Offenbarungseid: man braucht für die Sanierung von Gleiskörper, Signalanlagen, Gebäuden und Zügen Milliarden in der Größenordnung der Rüstungsverschwendungen.

Welche Alternativen gibt es? Strassen, Lastzüge, Busse, Individualverkehr, Flieger. Die Teilnehmer zahlen sogar mehr Steuern als sie brauchen und finanzieren noch die Lustausgaben von Bund und Ländern.
Die Bahn zahlt keinerlei Steuern!
Sie bekommt ihre Treibstoffe nachgeschmissen. Die E-Antriebe erhalten Strom aus den Flußkraftwerken, die von den Nazis ausgebasut wurden.
Die Technik hinkt trotz ICE weit hinter den Möglichkeiten hinterher. Die meisten Züge haben noch Kupplungen aus dem 19. Jahrhundert, alles von Hand bedient. Unser ICE sollte bei Frost mit einem Zweiten Koppeln. 5 mal Anlauf genommen und nichts funktionierte. Schließlich fuhren beide Züge hintereinander her. Anschlusszüge in Würzburg waren weg. Das Rangieren stammt auch noch aus dem 19. Jahrhundert.. Umladen von Containern wie in den Häfen ist unbekannt.
Von Leichtbau hat die Bahn noch nie etwas gehört. Beim Beschleunigen und Verzögern wird Energie in die Luft geblasen. Rückgewinnung der kinetischen Energie nur auf dem Papier. Der Strom wird auf dem Dach verheizt. Bremsen bis zum Stillstand brauchen die Züge Kilometer-lange Bremsstrecken. Deshalb auch Ausnutzung der Strecken mit Kilometer-langen Abständen. TECHNIK VON VORGESTERN.
Beim Personenverkehr keine Anpasung an den tatsächlichen Bedarf. Sehe an Bahnschranken immer leere Wagons spazieren fahren. Apropos Bahnschranken: die Bahn zwingt mir lange Wartezeiten auf, die verlorenen Arbeitsstunden zahlt mir niemand.
Man hat ausgerechnet wieviel Energie aufgewendet wird um eine Passagier 100 km weit zu befördern. Es ist äquivalent zu 3 Litern Benzin. Das Gleiche schafft ein PKW oder sogar ein moderner Flieger. Ein Dieselbus ist viel billiger.
Erfahrungen aus der Industrie. Waren aus nahezu beiiebiger Entfernung herbeischaffen dauert max ein Tag und eine Nacht. Zum Güter-Verteil-Center von AUDI wurde ein Bahngleis mit Bahnhof neu gebaut. Die Geleise verrosten, die Waren kommen alle mit dem schnelleren und billigeren LKW. Manchmal sogar mit dem Hubschrauber, weil Transport von der Steuer abziehbar ist. Apropos Steuer. Wissen Sie , dass die LKWs die Hälfte der Strecken leer fahren müssen? Das bestimmt der Gesetzgeber, weil die Speditionen sonst höhere Steuern zahlen müssten.
Welchen Einfluß haben Beamte und Angestellte der Behörden? Haben Sie schon einmal einen Beamten am Freitag arbeiten sehen? An der Zulassungsstelle kommen die Mitarbeiter erst um 10 Uhr. Da gilt immer noch das Wortspiel „Wieviel Leute arbeiten in diesem Gebäude? Ungefähr die Hälfte“.
Zum Schluß noch ein Duell Trambahn, Valentin gegen Standelfrau Lisl Karlstadt.
Kannst net raus aus dem Gleis Du alte Rutschn? I scho, aber Du net. Das bleibt das Urproblem der Bahn.
Fazit:
Bahn nicht sanieren sondern das Spielzeug von Staat und Grüngläubigen abreißen und ins Museum stellen.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Probleme & Lösungen der Gesellschaft
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Probleme & Lösungen der Gesellschaft":
Deutscher Einheits-Familien-Stammbaum


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).