Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18797970 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Alte Artikel: Protestwähler statt Nichtwähler ?
Verfasst am Freitag, 13. September 2002 um 00:09 von wintersiggi
Freigegeben von Master

Demokratie live: Aktionen wintersiggi schreibt:

"Ihr habt die Nase voll, von den "Großen" Parteien und geht deshalb nicht zur Wahl?

Durch Nichtwahl werden jedoch die "Großen" indirekt gestärkt.



Oder Ihr wählt die SPD, weil ihr die CDU noch weniger mögt (oder umgekehrt)? Die kleineren (FDP, Grüne und PDS) machen mit den anderen nur gemeinsame Sache und aus diesem Grund wollt Ihr denen Eure Stimme auch nicht geben.

Ihr würdet gerne Eure Stimme den "im Bundestag vertretenen Parteien" entziehen und ihnen dadurch mal zeigen, dass Ihr nicht zufrieden seid?
Wie könnt Ihr etwas dagegen tun?
Durch Protestwahl! Ihr wählt eine der kleineren Splitterparteien. Dadurch nehmt Ihr Eure Stimme den "Großen" weg. Die Großen erkennen, dass sie sich so keine Unterstützung von ihren Wählern erhoffen dürfen.

Auf www.etwas-bewegen.de könnt Ihr Euch näher informieren. Dort sind die Parteien, die an der Bundestagswahl teilnehmen aufgelistet und (soweit sie es geschickt haben) ihre Programme online gestellt. Außerdem wird Euch die Wirkung einer Protestwahl anhand von Tabellen verdeutlicht.
Also, lasst Euch nicht mehr länger belügen, sondern tut etwas dagegen.
Jede Stimme ist wichtig und Ihr solltet gut überlegen, wem Ihr sie gebt.
Und glaubt nicht denen, die Euch sagen, alleine könntet Ihr sowieso nichts ändern!
Wenn keiner anfängt wird sich nie was ändern...

Wenn nicht einer sich nach dem Müll bückt um Ihn wegzuwerfen,
werden wir in Ihm ersticken.

Wenn nicht einer anfängt Elektro-Autos in Serie zu produzieren,
werden wir noch in 100 Jahren mit Benzin fahren...

Wenn einer nicht versucht die Atomenergie abzuschaffen,
werden in 100 Jahren in jedem Dorf ein eigener Reaktor stehen...

Man kann Sachen nur ändern wenn man über die Bequemlichkeit
hinauskommt an festgefahrenen Sachen festzuhalten...
Keine abgegebene Stimme ist verschenkt !!!
Nur die Nichtwähler verschenken Ihre Stimme !!!
Einer kann nie was ändern,
aber er bringt einen Stein ins Rollen
und dieser kann eine Lawine auslösen !!!
Jeder kann etwas ändern www.etwas-bewegen.de"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Demokratie live: Aktionen
· Artikel von wintersiggi


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Demokratie live: Aktionen":
Nazi-Treffen am 29.06. in Köln!!!


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).