Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 45 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18828514 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Wie kann man den Menschen "gut" machen?

Thread-View:
1. Bodo, 08.11, 18:16 (Start)  *
 2. revolutionsound, 08.11, 22:38 (1)  *
  3. Bodo, 09.11, 13:01 (2) 
   4. revolutionsound, 09.11, 19:49 (3) 
    5. Bodo, 10.11, 12:32 (4) 
     6. revolutionsound, 10.11, 21:48 (5) 
      7. Bodo, 11.11, 00:31 (6) 
       8. revolutionsound, 11.11, 10:38 (7) 
        9. Bodo, 11.11, 13:50 (8) 
         10. revolutionsound, 12.11, 00:20 (9) 
          11. Bodo, 12.11, 02:42 (10) 
           12. revolutionsound, 12.11, 21:52 (11) 
13. Bodo, 13.11, 02:59 (12) 
 14. revolutionsound, 13.11, 22:50 (13) 
  15. Bodo, 13.11, 23:56 (14) 
   16. revolutionsound, 14.11, 20:33 (15) 
    17. Bodo, 14.11, 22:54 (16) 
     18. revolutionsound, 18.11, 22:11 (17) 
      19. Bodo, 18.11, 22:20 (18) 
       20. revolutionsound, 19.11, 23:07 (19) 
        21. Bodo, 19.11, 23:55 (20) 
         22. revolutionsound, 21.11, 00:43 (21) 
          23. Bodo, 21.11, 03:50 (22) 
           24. revolutionsound, 21.11, 11:41 (23) 
   25. Bodo, 21.11, 15:05 (24) 
    26. revolutionsound, 21.11, 21:59 (25) 
     27. Bodo, 21.11, 23:20 (26) 
      28. revolutionsound, 22.11, 13:07 (27) 
       29. Bodo, 22.11, 14:15 (28) 
30. Bodo, 22.11, 16:14 (21) 
 31. revolutionsound, 22.11, 21:30 (30) 
  32. Bodo, 23.11, 00:24 (31) 
   33. revolutionsound, 24.11, 01:08 (32) 
  34. Sozialist, 07.12, 04:11 (31) 
   35. revolutionsound, 07.12, 19:42 (34) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Wie kann man den Menschen "gut" machen?'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 08.11.2003 um 18:16 (1366 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Ich mache hier mal ein neues Thema auf. Im Thread "'Ein mal Merz und zwei mal (Anti-)Semitismus (gähn)" sind wir über den Antisemitismus zu der Frage gekommen, wie man den Menschen zu mehr Toleranz und zu einem offeneren Umgang mit einander erziehen kann.
Dabei wurde die Meinung geäußert, sich auf den "gesunden Menschenverstand" zu verlassen.

Wollen wir mal darüber nachdenken, was das überhaupt heißt und was damit gewonnen werden kann. Was ist "gesunder Menschenverstand"? Was ist "Bildung", "Kultur", "Menschlichkeit" oder "Intelligenz" und "Verstand"?

Zur Provokation: Ist Menschlichkeit intelligent? Ist sie für den, der sie nicht braucht (z.B. weil er ganz oben in der Hierarchie steht), nicht eher ein Nachteil, der ihn an der konsequenten Umsetzung seiner Pläne verhindert? Brauchen nur die Menschlichkeit, denen es schlecht geht? Der (gestieg gesunde) Mensch hat das Anliegen mit sich selbst im Reinen zu sein. Dazu gehört aber nicht, mit seinem Umfeld im Reinen zu sein. Der eine braucht um sich Wohlzufüllen die Abgeschiedenheit, der andere muss seinen Mitmenschen auf die Nerven gehen und wieder ein ander weiß gar nicht wohin mit all seiner Nächstenliebe.

Führt Bildung zu Menschlichkeit? Sind gebildete, studierte, akademisierte Menschen menschlicher zu Ihren Mitmenschen? Sind dumme, ungebildete, unzivilisierte Menschen schlechter zur ihrem Mitmenschen?
Eigentlich nicht. Eher im Gegenteil.

Was ist mit Kindern? "Kinder an die Macht" singt man. Aber sind Kinder nicht oftmals von ungeheurer Grausamkeit im Umgang miteinander. Vielleicht nicht so bewußt wie Erwachsene - aber ebenso grausam?

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 08.11.2003 um 22:38 (1756 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Was ist "gut"?

Am 2003-11-08 18:16 hat Bodo geschrieben:

Ich mache hier mal ein neues Thema auf. Im Thread "'Ein mal Merz und zwei mal (Anti-)Semitismus (gähn)" sind wir über den Antisemitismus zu der Frage gekommen, wie man den Menschen zu mehr Toleranz und zu einem offeneren Umgang mit einander erziehen kann.
Dabei wurde die Meinung geäußert, sich auf den "gesunden Menschenverstand" zu verlassen.
Wollen wir mal darüber nachdenken, was das überhaupt heißt und was damit gewonnen werden kann. Was ist "gesunder Menschenverstand"?

Eine Definition will ich nicht geben, ich weiss nicht, ob ich es könnte, aber ich probiere mich dem anzunähern, indem ich über das Gegenteil auch nachdenke: "Kranker Menschenverstand". Ist Toleranz gesund? Vielleicht muss man manchmal intolerant sein, um sich selbst zu schützen. Ist Menschenverstand "krank", wenn die Person psychisch labil ist, ist er krank, wenn die Person nur auf Machterlangung aus ist?

Was ist "Bildung", "Kultur", "Menschlichkeit" oder "Intelligenz" und "Verstand"?

Bildung - sie soll den Menschen vielleicht formen, mögliche Richtungen vorgeben, damit sich Mensch orientieren kann...

Kultur - hat mit "Kult" zu tun, der Kult (vielleicht Ausleben von Religion im Verband) hat Hinterlassenschaften und Aktivitäten zur Folge...

Menschlichkeit - Vielleicht Bereitschaft, anderen Menschen zu helfen, den anderen Menschen als gleichwertiges, gleichberechtigtes Gegenüber zu betrachten und anzunehmen...

Intelligenz - es gibt verschiedene Intelligenzen, z.B. soziale Intelligenz <-> Grad der Kommunikationsfähigkeit, logische Intelligenz - der effiziente Umgang mit Zusammenhang, Kalkulierfähigkeit, etc.

Verstand - da wage ich mich jetzt noch nicht ran, vielleicht doch erstmal ins Wörterbuch schauen


Zur Provokation: Ist Menschlichkeit intelligent? Ist sie für den, der sie nicht braucht (z.B. weil er ganz oben in der Hierarchie steht), nicht eher ein Nachteil, der ihn an der konsequenten Umsetzung seiner Pläne verhindert? Brauchen nur die Menschlichkeit, denen es schlecht geht?

Die, denen geholfen wird, reagieren häufig sehr menschlich auf die Hilfe (also beispielsweise mit Dankbarkeit), wodurch die helfende Person sich bestätigt fühlt. Undankbarkeit wäre "unmenschlich", die helfende Person könnte sich vor den Kopf gestossen fühlen.

Der (gestieg gesunde) Mensch hat das Anliegen mit sich selbst im Reinen zu sein. Dazu gehört aber nicht, mit seinem Umfeld im Reinen zu sein. Der eine braucht um sich Wohlzufüllen die Abgeschiedenheit, der andere muss seinen Mitmenschen auf die Nerven gehen und

Jetzt würde ich fragen, was eine Person zu menschlichen Handeln führt. Das kann ganz unterschiedlich sein, denn zum Beispiel kann eine Person seine "Menschlichkeit" gezielt einsetzen, um eine Person für sich zu gewinnen.

Führt Bildung zu Menschlichkeit? Sind gebildete, studierte, akademisierte Menschen menschlicher zu Ihren Mitmenschen? Sind dumme, ungebildete, unzivilisierte Menschen schlechter zur ihrem Mitmenschen?

Sie kalkulieren weniger.

Eigentlich nicht. Eher im Gegenteil.

Weil die "elaborierten" in ihrer Unmenschlichkeit grösseren Schaden anrichten (auf die Person gerechnet) oder vielleicht die knappe Bildung anderer kalkulierend für eigene Interessen einsetzen?

Was ist mit Kindern? "Kinder an die Macht" singt man. Aber sind Kinder nicht oftmals von ungeheurer Grausamkeit im Umgang miteinander. Vielleicht nicht so bewußt wie Erwachsene - aber ebenso grausam?

Kinder können sehr rücksichtslos sein und manchmal erstaunlich schnell zuschlagen. Wenn sie früh auf Aggression geeicht werden, können sie zu enormen Grausamkeiten benutzt werden. Aber das Kalkül von berechnenden Persönlichkeiten dürfte dahinter stehen.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).