Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 38 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18797010 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Kaschmirkonflikt

Thread-View:
1. revolutionsound, 01.06, 21:27 (Start)  *
  2. Bodo, 05.06, 15:11 (1)  *
    3. revolutionsound, 09.06, 11:21 (2) 
      4. revolutionsound, 21.07, 00:36 (3) 
  5. revolutionsound, 10.10, 13:52 (1)  *
    6. revolutionsound, 25.10, 15:23 (5) 
7. revolutionsound, 08.01, 20:26 (6) 
  8. Sozialist, 08.01, 20:49 (7) 
    9. revolutionsound, 08.01, 21:27 (8) 
      10. Sozialist, 08.01, 22:12 (9) 
        11. revolutionsound, 08.01, 22:36 (10) 
          12. Sozialist, 08.01, 22:43 (11) 
13. revolutionsound, 09.01, 13:25 (12) 
  14. Sozialist, 16.02, 15:23 (13) 
    15. revolutionsound, 16.02, 22:52 (14) 
    16. revolutionsound, 17.02, 12:52 (14) 
    17. revolutionsound, 17.11, 20:46 (14) 
      18. revolutionsound, 17.11, 21:33 (17) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Kaschmirkonflikt'
Beitrag Nummer 1 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 01.06.2002 um 21:27 (1434 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Zwei der bevölkerungsreichsten Staaten der Welt, Pakistan mit ca. 140 Mio Einwohnern und Indien mit knapp über 1 Mrd Einwohnern, beabsichtigen, ihren Konflikt noch heisser auszutragen als es nun schon ist. Diplomaten aus westlichen Ländern verkündigen ihren Rückzug aus den Krisenländern. Wie ernstzunehmen sind die Bemühungen um eine friedliche Beilegung, wenn das Unwort 'Terrorismus' dazu hergenommen wird, weltweit Konflikte zu schüren? Wieder einmal sind es Staatsspitzen und ihre Schlüsselkräfte, die einen Konflikt schüren, unter denen doch nur die ohnehin schon verarmte Bevölkerung leiden wird. Das Krisengebiet leidet nicht schon unlängst unter den Scharmützeln, unter dem Terror der bewaffneten Auseinandersetzungen militärischer Kräfte beider Staaten. Und erneut sehen wir den Beweis vor unseren Augen, dass Krieg und Terror (auch das Militär wird zum Terror benutzt, lassen wir uns nicht blenden), durch Staaten und blutige Grenzziehungen und weltweite Ungerechtigkeit geschürt wird. Die Anklage gegen die Politik der Staatsspitzen in den beiden Ländern des Kaschmirs ist gleichzeitig eine Kritik an Politik, wie sie weltweit geführt wird, Konflikte bewusst schürend: ein Terror an der Weltbevölkerung.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 05.06.2002 um 15:11 (1849 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-01 21:27 hat revolutionsound geschrieben:

Zwei der bevölkerungsreichsten Staaten der Welt, Pakistan mit ca. 140 Mio Einwohnern und Indien mit knapp über 1 Mrd Einwohnern, beabsichtigen, ihren Konflikt noch heisser auszutragen als es nun schon ist. Diplomaten aus westlichen Ländern verkündigen ihren Rückzug aus den Krisenländern. Wie ernstzunehmen sind die Bemühungen um eine friedliche Beilegung, wenn das Unwort 'Terrorismus' dazu hergenommen wird, weltweit Konflikte zu schüren? Wieder einmal sind es Staatsspitzen und ihre Schlüsselkräfte, die einen Konflikt schüren, unter denen doch nur die ohnehin schon verarmte Bevölkerung leiden wird.

Das ist die Scheisse.

Ich finde, man kann da schoen sehen, wie die Rollen sich verteilen und auch wechseln. Sobald einer von beiden, im Moment Muscha. etwas einknickt und dem anderen entgegenkommen will, wird der (dessen Namen noch schlimmer ist) umso ablehnender.
Angefangen hat es allem Anschein nach damit, dass Pakistan Islamisten unterstuetzt hat, die in Indien Anschlaege veruebt haben. Da war Muscha immer ganz locker weg "Ach ihr koennt uns mal", "Wir testen jetzt erst mal Raketen", "Reden kann man spaeter". Jetzt wird es ihm mulmig. Weil der Inder will jetzt gar nicht mehr Reden, sondern schaut ganz boese. Und militaerisch ist Pakistan hoffnungslos unterlegen - und das wissen beide Seiten. Muscha ist jetzt sicher der Arsch auf Grundeis gegangen.

Waere da nicht wieder mal die Aussicht, dass eine Menge Unschuldige weniger den zwei starrsinnigen Deppen leiden werden, man koennte sich zuruecklehnen und entspannt lachen.
Albernes Politiker-Gesocks!


Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 10.10.2002 um 13:52 (1828 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Es geht in der Region Kaschmir heiss her: und endlich finden wir auch wieder mehr Berichte über diese Region. Pakistan und Indien führen Raketentests durch - und natürlich können die Trägerraketen atomare Sprengköpfe tragen. Anschlage werden dort wie in Nahost am laufenden Band verübt. Die Regierungen machen sich gegenseitig Vorwürfe. Klar, sie machen ja im eigenen Land alles richtig. :-> Aber auch die Oppositionen meinen natürlich, dass sie in den jeweiligen Ländern alles richtig machen. So sind die Flugblätter, die in Pakistan während der Wahl 'vermeintlich von bin Laden' gegen die Militärregierung gerichtet. Sie werfen der Regierung vor, dass sie die USA unterstütze, die weltweit den Islam bekämpfen wolle. Dabei ist doch unter der Hand der Militäraktion in Afghanistan selbst wieder die Scharia eingeführt und die Nordallianz doch nicht wirklich besser als die Taliban. In Pakistan machen sich seit langem Radikale breit, so wie die Jamiat-Ulema-Islam (Gesellschaft islamischer Gelehrte), die sich über die Radikalität des 'Widerstandes' gegen die Politik der amerikanischen Gelehrten und Falken nicht wundern. Nein, der Konflikt in den Ländern und zwischen den beiden Staaten lässt sich dafür nutzen, radikale Politiker hoch an die politische Spitze zu hiefen. Und die Welt sollte sich erneut fragen, wenn die beiden Staaten mit dem Raketenzeug spielen, sind sie bereit sie zu werfen? Und wenn, auf wen? Auf die Bevölkerung?
Und bevor es vergessen wird: aus amerikanischer Seite der Spitzenpolitik kommt Kritik an der Brutalität im Kaschmirkonflikt. <-$ Heuchlerischer geht's nicht mehr.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).