Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18839015 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Cuba und die USA

Thread-View:
1. revolutionsound, 11.05, 03:24 (Start)  *
  2. regimekritiker, 13.05, 17:56 (1)  *
    3. revolutionsound, 13.05, 21:35 (2) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Cuba und die USA'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 11.05.2002 um 03:24 (1288 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Der Vorwand, die Regierung in Cuba abzusetzen, war für die USRegierung die Nennung der angeblich bestehenden Gefahr, dass in Cuba biologische Waffen hergestellt würden. Im fast gleichen Atemzug wird bekanntgegeben, dass das Pentagon die Herstellung biologischer Waffen zur Bekämpfung von Massenvernichtungsmitteln vorsieht. Der grösste Massenvernichtungshersteller nimmt als Vorwand für die eigene Aufrüstung, also der Herstellung von Waffen, die Bekämpfung der Waffen!! Schon zuvor viel die Regierung von Bush auf, als sie intendierte, zur Bekämpfung von B- und C-Waffen die Herstellung von A-Waffen rechtfertigen zu wollen. Aber wie schon zuvor festgestellt, ist eine Moral nicht mehr vertretbar, werden die Begründungen skuril, ja abartig und widerwertig. Eine Talibanregierung wäre ohne die Politik der USA nicht so weit gekommen. Die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen wären ohne die USA, die eben keine präventive Politik betreibt, nie so gross. Ein WTC-Anschlag wäre ohne die Machtpolitik der USA und ihren Ölinteressen nicht möglich gewesen. Wie es auch O'Neill, der bis August 2001 beim FBI mit den Ermittlungen gegen Bin Laden beauftragt war und quittierte, im September im WTC umkam, schon sagte: "Das grösste Hindernis bei den Ermittlungen gegen islamistische Terroristen waren die Interessen der US-Ölkonzerne und die Rolle Saudi-Arabiens."
Die Verstrickung von Bush im Ölgeschäft erscheint dabei in einem düsteren Licht, auch der Skandal um Enron ist nicht in Vergessenheit geraten.
So erscheint auch die Entwicklung der Waffen nur in einem düsteren Licht. Und sie werden eben nicht zur Bekämpfung des Terrors hergestellt: sie sind der Terror. Und sie sollen ihren Zweck erfüllen: die Sicherung der zur Zeit am meisten gehandelten Ressource der Welt: Erdöl.
Castro, der sich zuvor gegen eine wirtschaftlichen Kolonialpolitik ausgesprochen hat und auch den Satz geformt hat: "Eine bessere Welt ist möglich", kann nur im Fadenkreuz der USRepräsentation stehen. Die Worte Castros hatten Tiefgang und Einfluss, der die Weltöffentlichkeit erregen kann. Unangenehm für die Waffenlobby. Zu moralisch für die absolut unmoralische Kriegslobby. Eine Administration, die nicht ihre Unmoralität einsehen kann, muss sich gegen die wenden, die sie verurteilen.
Die USAdministration wird stets versuchen, sich einer Einschränkung zu widersetzen, kann aber nicht verhindern, dass die wahren Interessen immer mehr zu Tage treten, ja, gegen das eigene Interesse bewiesen werden.

***
Zeilen aus der Meldung unter telepolis:
Eindrucksvoll ist auch die Begründung, wie Bolton den Ausstieg der USA aus vielen internationalen Abkommen begründet und gleichzeitig den Bruch mit diesen durch die Schurkenstaaten als Grund für die Ablehnung auch für die USA verbindlicher internationaler Abkommen instrumentalisiert:

"America is leading in the fight to root out and destroy terror. Our goals are to stop the development of weapons of mass destruction and insure compliance with existing arms control and nonproliferation treaties and commitments, which the Bush Administration strongly supports, but experience has shown that treaties and agreements are an insufficient check against state sponsors of terrorism. Noncompliance can undermine the efficacy and legitimacy of these treaties and regimes. After all, any nation ready to violate one agreement is perfectly capable of violating another, denying its actual behavior all the while."

http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/12509/1.html
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/12490/1.html
(Ähnliche Meldungen waren schon in shortnews.stern.de zu lesen)

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: regimekritiker (Rang: Regular)   Beiträge: 322
Mitglied seit: 07.05.2002
Geschrieben am: 13.05.2002 um 17:56 (1681 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
ich stimme dir voll zu!
amerika betreibt eine "interessante politik".leider stimmen die motive und beweggründe nicht!
bevor du den stachel aus dem auge deines bruders ziehst,entferne erst den balken aus deinem auge!(so ähnlich!)
die suchen nur gründe die atombombe abzuwerfen!!!
wer gehört wirklich zur achse des bösen??
ist die nato die achse des bösen??
gibt es noch "gute"??

Aktionen:   Informationen zu regimekritiker   User-Website besuchen regimekritiker   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).