Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 46 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18821707 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Wissenschaft und Politik
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Wissenschaft und Politik >> Out of Body

Thread-View:
1. revolutionsound, 17.10, 19:21 (Start) 
 2. Bodo, 20.10, 01:30 (1) 
  3. revolutionsound, 20.10, 12:41 (2) 
   4. Bodo, 20.10, 13:39 (3) 
    5. revolutionsound, 20.10, 23:57 (4) 
     6. Bodo, 21.10, 15:37 (5) 
      7. revolutionsound, 21.10, 23:59 (6) 
       8. Bodo, 22.10, 03:01 (7) 
9. revolutionsound, 22.10, 20:12 (8)  *
 10. Bodo, 23.10, 01:01 (9)  *
  11. revolutionsound, 24.10, 21:35 (10) 
   12. Bodo, 25.10, 00:18 (11) 
    13. revolutionsound, 25.10, 22:37 (12) 
     14. Bodo, 26.10, 02:37 (13) 
      15. revolutionsound, 26.10, 12:55 (14) 
       16. Bodo, 26.10, 22:51 (15) 
17. revolutionsound, 27.10, 18:11 (16) 
 18. Bodo, 27.10, 21:28 (17) 
  19. revolutionsound, 28.10, 11:41 (18) 
   20. Bodo, 28.10, 11:49 (19) 
    21. revolutionsound, 28.10, 12:14 (20) 
     22. Bodo, 28.10, 14:08 (21) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Out of Body'
Beitrag Nummer 9 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 22.10.2003 um 20:12 (1174 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Hallo, auf ein Neues

Am 2003-10-22 03:01 hat Bodo geschrieben:

Guten morgen


[Leben nach dem Tod als Hinweis für eine Religion]
Die Leute wenden sich ja von Religonen im allgemeinen ab und nicht anderen zu.

Weiss nicht. Es gibt schon etliche, die übertreten. Aber in "aufgeklärten Ländern" ist wohl eher die Tendenz der Abwendung.

Doch nicht wirklich viele. Und die, die es tun, eher aus modischem Schnickschnack. "Sind Sie auch Buddhist? Tolle Sache, oder?"

Vielleicht ist es auch nur eine Modeerscheinung.

Übrigens, ein Religionsübertritt wurde kurz nach Anschlag ziemlich publik: Will Smith trat vom Christentum zum Islam über.

Aha. Wußte ich nicht. Wieso tat er es? Solidarität mit den geschmähten Muslimen? Das wäre ein ziemlich magerer Grund plötzlich von einer anderen Religion überzeugt zu sein.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass er ein überzeugter Gläubiger ist.

[Marcs Bettgeschichte]
Kein Eimer oder bestimmt kein voller. :-> Das etwas nasse Bett dürfte die Beweisführung im Morgentaumel erleichtert haben.

Funktioniert vielleicht nur in dem Alter in dem man morgens ab und an im bestrullten Bett aufwacht <-:

Das war doch keine biografische Geschichte von Dir und Deiner Schwester, oder? (-:

Nein, aber es hätte sein können. <-:

Den Geist nehmen wir als immateriell an.

Damit lässt er sich so schwer wiederlegen. Wenn erst mal etwas unerklärlich ist, dann ist es von geisteshand. Wie man damit früher an der Nase herumgeführt hat! Aber geschieht heute auch noch.

Unsere Sinne sind halt für das materielle geschaffen. Wir wollen sehen und anfassen. Wo das nicht möglich ist, ist unendlich Raum für die Fantasie.

Die sogenannte Kopfwelt.

Dieser Unterschied hängt sicherlich mit unser religiös geprägten Gesellschaft und eben auch Sprache zusammen.

Und die Religion hat die Sprache zweifelsohne geprägt, und zwar ziemlich nachhal(l)tig.

Sprache entsteht durch Interaktion und ist somit vom Weltbild der agierenden beeinflußt.

Wir sind in Mitteleuropa christianisiert und romanisiert worden. Ich würde ja gerne wissen, welche Denkweisen und welche Sprachen mit ihren Eigenheiten damit verlorengegangen sind.

[A.I.]
Waren das Ausserirdische? Ich hatte gedacht, das wären die weiterentwickelten Roboter gewesen, die sich mit Hand auf der Schulter sämtliche Infos aus den Gehirnen der "Artgenossen" holen konnten.

Hab ich nie in Erwägung gezogen. Für mich sehen sie aus wie diese Klische-Außerirdischen von denen täglich jemand entführt wird.

Täglich?! Das macht ja 365 * n pro Jahr. Wo verschwinden diese ganzen Geschichten? In den Köpfen der Entführten?

"...und weiss nicht, was diese Welt im Innersten zusammenhält", sprach Faust. Wissenschaftler argumentierten, dass diese Gottessuche gewissermassen im Gehirn seine Veranlagung haben könnte. Wer kam nur auf die Idee? Warum sollte der Mensch nicht suchen, wenn Götter doch seit Jahrtausenden an die Wand gemalt werden?

Irgendwann hat es aus irgendeinem Grund begonnen. Und andere Ideen halten sich nicht so lange (-;

Diese Idee wurde mit aller Macht erhalten.

Ich denke, der Mensch mußte auf die Religion kommen, weil er per se neugierig ist (Neugier ist superwichtig für die geistige Entwicklung). Und durch diese Neugier trifft er immer wieder auf Unerklärliches, das weder rational erfassen, noch in Regeln pressen kann. Und indem er es einer höheren Macht zuschreibt, hat er A) Freiraum es zu erklärbar zu machen (aber nicht beweißbar) und zweitens beeinflußbar ("Bitte lieber Gott mach, daß ich im Lotto gewinne").

Dem Menschen mangelt es an Wissen und "Erwachsensein".

Wenn Geist aber tatsächlich etwas von der Materie unabhängiges wäre, dann ist es möglich, eher wahrscheinlich, daß Geist mit anderem Geist in Kontakt treten könnte.

Bei OBEs?

Da ist mir jetzt kein Fall bekannt, daß zwei Beinahe-Tote sich zum Rendevouz getroffen haben (-;

Das wär doch mal was. Nun mögen zwei Menschengeister also ihre Körper verlassen können. Die hätten eigentlich ganz schön heftige Vorteile. Ihre Körper könnten sie möglicherweise wie Marionetten handhaben.

Haben wir es einfach nicht gelernt, so wie man erst lernen muß zu hören oder zu sehen?

Wenn es sie gäbe? Tja, dann ist tatsächlich die Frage, ob wir die angelegten Voraussetzungen haben. Aber wenn schon unser Körper nur ein "irdisches "Gefäss" sein würde (sagen wir einmal, wir hätten die Voraussetzungen zur Kontaktaufnahme), dann müsste man doch den Körper überlisten können, den Körper verlassen und ihn auf "standby" stellen können. Dann muss man nicht gleich sterben, wenn man sich von oben betrachten möchte. :->

Exakt. Der Körper funktioniert ohne Geist. Man kann einem Menschen das Großhirn wegschiessen und es ist trotzdem noch genug da um den Körper funktionieren zu lassen. Es ist mutmaßlich keine Persönlichkeit mehr da, kein Wille und auch kein Bewußtsein. Also irgendwie auch kein Geist.

Heute morgen las ich von einem Fall in den USA. Und zwar wird dort eine Frau seit sechs Jahren künstlich am Leben erhalten. Das Gehirn zeigt keine Tätigkeit mehr. Der Ehemann ficht seit Jahren in einem Rechtsstaat gegen die künstliche Lebenserhaltung. Man hatte kürzlich die Magensonden herausgenommen, aber per gesetzliche Verfügung wurde diese Aktion wieder rückgängig gemacht. Ist die Sache nicht eigentlich klar: ihr Leben leben wird die Frau nicht mehr, der Körper wird nur noch mit künstlichen Eingriff funktionieren (funktioniert also eigentlich auch nicht mehr). "Ihr Geist hat sie schon längst verlassen." Man kann sie eigentlich nicht mehr töten.

Ist man hingegen der Meinung, ein solcher Körper hätte noch Geist/Seele, dann kommt man kaum umhin, jedem Lebewesen Geist/Seele zuzusprechen.

Und die Bäume werden auferstehen und das Meer die Fische preisgeben. Hunde kommen in den Hundehimmel und dort wird kein Heulen und kein Zähneknirschen sein. Arme mondgläubige Wölfe. Macht aber alles keinen Sinn. Denn was soll denn in diesen geistigen Welten sein. Ein Hand macht nicht viel, aber ein wesentlicher Punkt ist das Essen. Da macht ja Reinkarnation schon mehr Sinn. Dann kann der Hundegeist auch mal wieder das machen, was er vorher gemacht hat.

Ich denke, die Idee der unsterblichen Seele entstammt der Angst, daß mit dem Tod des Körpers alles zu Ende ist. Es ist der Wünsch nicht sterben zu müssen, nicht zu vergehen.

Jetzt machen wir mal einen Schritt in die Zukunft. Unsere (körperliche) Sterblichkeit ist in den Genen verankert. Es gibt einen Mechanismus, der die Anzahl der Zellteilungen begrenzt. Aus Sicht der Evolution ist dieser Mechanismus sehr wichtig, denn nur so ist es möglich, daß immer neues kommt und nicht das Alte ewig bleibt.

Machen wir als einen Schritt und denken wir an eine Zeit, in der man den genetischen Grund für die Alterung in den Griff bekommen hat. Traditionell wissen wir, daß JEDE wissenschaftliche/technische Entdeckung zum Einsatz kommt. Wir können also damit rechnen, daß der Mensch eines Tages unsterblich sein wird (nicht "unzuerstörbar" (-;).
Wie würde sich das auf unsere Einstellung zur Religion auswirken?

Den Religionen, die sich aus der "Sünde" der Menschen nähren, wäre der Grundstock entzogen, der Grundstock der Todesstrafe. Das war ein sehr heftiger und übler Trick, eine ubiquitäre Sache als Strafe festzulegen, einen Fakt, vor dem die Menschen so oder so Angst zu haben und dann noch einen zweiten Tod, eine ewige Qual zu definieren. Sehr unmenschlich. Es würden sich dann wieder mehr Sichtweisen/Religionen durchsetzen, die die Vorgänge als Kreisläufe betrachten. Ausserdem wäre das biblische Alter von 120 Jahren, dass für den Menschen ab einem gewissen Alter als Höchstmass festgelegt wurde, negliert.

Aber frag mich nicht, wie Verbindungen zwischen Nervenzellen dazu führen, daß ich Bilder in meinem Kopf habe, sprechen kann oder mein Auto wiedererkenne. Ich glaube, daß weiß niemand.

Okay, die Frage stelle ich also nicht dir. (-:

Wenn Sie Dir mal jemand anderes beantwortet, ruf mich an (-:

Die meisten Filme hat man nicht im Kino gesehen noch im Fernsehen, die hat man während irgendwelcher "Tagträumereien" selber gedreht.

Ist es bei MDW so, dass, wenn man sich zwischen dem Schreiben eines Postings und dem Abschicken noch mal anmelden muss, die Daten mitgeschleppt werden?

Irgendwie möchte ich das jetzt nicht ausprobieren. :-> Vielleicht bei einem kleineren Post.

Ich hatte das mal so eingebaut, aber ich wäre doch etwas überrascht, wenn es auch bei Formularen funktionieren sollte.


Bye

Bis denn.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 23.10.2003 um 01:01 (1181 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-10-22 20:12 hat revolutionsound geschrieben:

Übrigens, ein Religionsübertritt wurde kurz nach Anschlag ziemlich publik: Will Smith trat vom Christentum zum Islam über.

Aha. Wußte ich nicht. Wieso tat er es? Solidarität mit den geschmähten Muslimen? Das wäre ein ziemlich magerer Grund plötzlich von einer anderen Religion überzeugt zu sein.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass er ein überzeugter Gläubiger ist.

Kommt häufig vor, daß schwarze Amis zum Islam übertreten.


[A.I.]
Waren das Ausserirdische? Ich hatte gedacht, das wären die weiterentwickelten Roboter gewesen, die sich mit Hand auf der Schulter sämtliche Infos aus den Gehirnen der "Artgenossen" holen konnten.

Hab ich nie in Erwägung gezogen. Für mich sehen sie aus wie diese Klische-Außerirdischen von denen täglich jemand entführt wird.

Täglich?! Das macht ja 365 * n pro Jahr. Wo verschwinden diese ganzen Geschichten? In den Köpfen der Entführten?

Und in der Bild.


Ich denke, der Mensch mußte auf die Religion kommen, weil er per se neugierig ist (Neugier ist superwichtig für die geistige Entwicklung). Und durch diese Neugier trifft er immer wieder auf Unerklärliches, das weder rational erfassen, noch in Regeln pressen kann. Und indem er es einer höheren Macht zuschreibt, hat er A) Freiraum es zu erklärbar zu machen (aber nicht beweißbar) und zweitens beeinflußbar ("Bitte lieber Gott mach, daß ich im Lotto gewinne").

Dem Menschen mangelt es an Wissen und "Erwachsensein".

Ich würde das nicht so abtun. wenn Religion Menschen hilft, ihr Leben zu ordnen, ist es eine sinnvolle Sache.


Heute morgen las ich von einem Fall in den USA. Und zwar wird dort eine Frau seit sechs Jahren künstlich am Leben erhalten. Das Gehirn zeigt keine Tätigkeit mehr. Der Ehemann ficht seit Jahren in einem Rechtsstaat gegen die künstliche Lebenserhaltung. Man hatte kürzlich die Magensonden herausgenommen, aber per gesetzliche Verfügung wurde diese Aktion wieder rückgängig gemacht. Ist die Sache nicht eigentlich klar: ihr Leben leben wird die Frau nicht mehr, der Körper wird nur noch mit künstlichen Eingriff funktionieren (funktioniert also eigentlich auch nicht mehr). "Ihr Geist hat sie schon längst verlassen." Man kann sie eigentlich nicht mehr töten.

Diese Entmündigung den eigene Tod zu bestimmen finde ich unverschämt.
Der Staat schert sich einen Scheiß darum, den Menschen ein lebenswertes Umfeld für ihr Leben zu gestalten, aber wenn man sich dann selbst einen würdigen Tod gestalten will, dann ist er da und verbietet.
Die Wertigkeit von menschlichem Leben ist furchtbar willkürlich.


Machen wir als einen Schritt und denken wir an eine Zeit, in der man den genetischen Grund für die Alterung in den Griff bekommen hat. Traditionell wissen wir, daß JEDE wissenschaftliche/technische Entdeckung zum Einsatz kommt. Wir können also damit rechnen, daß der Mensch eines Tages unsterblich sein wird (nicht "unzuerstörbar" (-;).
Wie würde sich das auf unsere Einstellung zur Religion auswirken?

Den Religionen, die sich aus der "Sünde" der Menschen nähren, wäre der Grundstock entzogen, der Grundstock der Todesstrafe.

Weil das Leiden nach dem Leben nicht sicher ist, versuchen die Religiösen ihren Mitmenschen bereits das Leben zur Hölle zu machen <-:


Die meisten Filme hat man nicht im Kino gesehen noch im Fernsehen, die hat man während irgendwelcher "Tagträumereien" selber gedreht.

Und sie waren meistens besser als die Filme im Kino (-;


_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).