Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 40 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18800275 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Stoppt Verdi

Thread-View:
1. wirsagennein, 24.03, 16:15 (Start)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Stoppt Verdi'
Beitrag Nummer 1 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: wirsagennein (Rang: Neuling)   Beiträge: 4
Mitglied seit: 15.10.2012
Geschrieben am: 24.03.2014 um 16:15 (1457 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Stoppt die übertriebene Macht dieser Gewerkschaft über
unseren Alltag.
Sie berufen sich auf das Grundgesetz, das ihnen Streiks erlaubt.
Aber solche übertriebene Maßnahmen?
24 Stunden Warnstreiks? Zwei Tage hintereinander, für Mittwoch
und Donnerstag angekündigt.
Solch ein Chaos ist eine nicht akzeptable Einschränkung unserer
Freiheit.

Wir haben keinerlei Einfluss auf die Höhe der Gehälter.
Wir müssen sie aber durch höhere Fahrpreise und Gebühren
mitfinanzieren.

Also mit welchem Recht werden wir Bürger mit diesen
Streiks bestraft?

An Entscheidungen Unbeteiligte als Druckmittel zu missbrauchen,
verstößt das nicht gegen das Grundrecht?
Mit Warnstreiks ein und sogar mehrere Tage lang Städte
lahmzulegen, ist das nicht ein Verstoß gegen die Verhältnissmäßigkeit
und gegen das Übermassverbot unserer Verfassung?

Eine Freiheit, die die Freiheit von viele Menschen derart ein-
schränkt, hat in unserem Grundgesetz nichts verloren.

Bitte hört auf, diese Ungerechtigkeit und diese Einschränkungen zu
akzeptieren. Wir haben alle genug Probleme, wollen nur unseren
Alltag geregelt bekommen. Das ist unser gutes Recht.
Nehmt es nicht einfach so hin, dass Ihr Dienstleistungen, die
Ihr bezahlt habt, nicht bekommt.
Zudem noch jede Menge Mehrkosten (Taxi, andere Kinderbetreuung)
tragen müsst. Und den ganzen Ärger noch dazu.

Sagt nicht, die paar Tage schaffen wir schon.
Natürlich schaffen wir auch die Bewältigung von
Problemen, die wir nicht verursacht haben.
Aber wozu? Wir brauchen unsere Kraft für Wichtigeres.

Dieses Mal haben wir auch nicht 2 Jahre Ruhe, es ist
angedacht, das eine Einigung eventuell nur für ein Jahr gilt.

Niemand akzeptiert Strafmaßnahmen für Dinge, die er
nicht zu verantworten hat.
Akzeptiert es in diesem Fall auch nicht.
Diese Gewerkschaft hat jedes Maß und jede Anständigkeit
verloren. Sie beruft sich dabei auch noch auf eine der wichtigsten
Errungenschaften unserer Gesellschaft: Das Grundgesetz.
Verdi geht zu weit und Hochmut kommt vor dem Fall!


Aktionen:   Informationen zu wirsagennein   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).