Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 55 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18837719 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Wider besserem Wissens.

Thread-View:
1. beziehungsweise, 08.09, 12:01 (Start)  *
  2. revolutionsound, 08.09, 18:52 (1)  *
    3. beziehungsweise, 10.09, 10:00 (2) 
      4. revolutionsound, 10.09, 22:01 (3) 
        5. beziehungsweise, 17.09, 09:35 (4) 
          6. revolutionsound, 18.09, 13:32 (5) 
            7. beziehungsweise, 18.09, 14:51 (6) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Wider besserem Wissens.'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: beziehungsweise (Rang: Teilnehmer)   Beiträge: 32
Mitglied seit: 07.03.2004
Geschrieben am: 08.09.2004 um 12:01 (2811 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Wann handelt der Mensch wider besseren Wissens? Zum Beispiel wenn er verdrängt dass beim Sex Kinder herauskommen können, und er sich dann hinterher, mehr oder weniger, gleichgültig sagt: "Na ja, passiert ist passiert und schließlich konnte man sich ja auch noch eins gönnen."
Doch machen dann solche Eltern nicht oftmals aus ihrem einstigen Verkehrsunfall aller Verdrängung eine Tugend, unter dem Motto: "Staat zahle, denn wir opfern uns schließlich auf für deine kommenden Leistungsträger bzw. für die im Kommen begriffene Jugend!" Doch was macht der Staat, wird das Abkassieren des Staates für die Kinder solcher pfiffigen Eltern (= Eltern der Verdrängung ihrer eigenen Schuld zum Zweck einer harmonisch überversorgten Lebensführung als Auslöser des geistigen Schrumpfprozesses bis hinein ins Pflegeheim) zu einer Tugend? Und irgendwann sitzen die Kinder solcher pfiffigen Eltern beim Staat in einer Spitzenposition und erheben über das Dumme Volk anspruchsvoll ihren Ton.
Ich frage euch: „Hört ihr sie schon?“

Gott als das Wort sieht alles, der Beweis liegt in der Darstellung dieses Falles.

http://home.arcor.de/uniperversum
Das Wort ist der Weg und viel zu heiß der Beweis.


Aktionen:   Informationen zu beziehungsweise   User-Website besuchen beziehungsweise   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 08.09.2004 um 18:52 (3486 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2004-09-08 12:01 hat beziehungsweise geschrieben:

Wann handelt der Mensch wider besseren Wissens? Zum Beispiel wenn er verdrängt dass beim Sex Kinder herauskommen können, und er sich dann hinterher, mehr oder weniger, gleichgültig sagt: "Na ja, passiert ist passiert und schließlich konnte man sich ja auch noch eins gönnen."

Schlecht für das Kind, eigentlich nicht gewollt zu sein. Wichtig für das Kind ist die Annahme/das Gewolltsein von Anfang an.

Mal andersherum: in Deutschland werden trotz besseren Wissens zu wenig Kinder gezeugt.

Doch machen dann solche Eltern nicht oftmals aus ihrem einstigen Verkehrsunfall aller Verdrängung eine Tugend, unter dem Motto: "Staat zahle, denn wir opfern uns schließlich auf für deine kommenden Leistungsträger bzw. für die im Kommen begriffene Jugend!" Doch was macht der Staat, wird das Abkassieren des Staates für die Kinder solcher pfiffigen Eltern (= Eltern der Verdrängung ihrer eigenen Schuld zum Zweck einer harmonisch überversorgten Lebensführung als Auslöser des geistigen Schrumpfprozesses bis hinein ins Pflegeheim) zu einer Tugend? Und irgendwann sitzen die Kinder solcher pfiffigen Eltern beim Staat in einer Spitzenposition und erheben über das Dumme Volk anspruchsvoll ihren Ton.
Ich frage euch: „Hört ihr sie schon?“

Warum denkst du, das gerade diese Kinder den Hang haben, in der Tat zu Spitzenpositionen zu kommen?

Gott als das Wort sieht alles, der Beweis liegt in der Darstellung dieses Falles.

Am Anfang war das Wort. Das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. (Joh 1,1)
Denkst du an den Bibelvers, wenn du von "Gott als das Wort" sprichst?

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).