Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 52 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18818297 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Der Wahlkampf von B90/Gr
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Der Wahlkampf von B90/Gr >> Was sind sie nun?

Thread-View:
1. revolutionsound, 27.04, 02:17 (Start) 
  2. huflaikhan, 27.04, 11:01 (1) 
  3. Bodo, 27.04, 12:59 (1) 
    4. revolutionsound, 27.04, 15:32 (3) 
      5. Bodo, 27.04, 18:39 (4) 
6. revolutionsound, 30.04, 15:31 (5)  *
  7. Bodo, 30.04, 16:13 (6)  *
    8. revolutionsound, 01.05, 14:12 (7) 
      9. Bodo, 01.05, 14:30 (8) 
        10. revolutionsound, 01.05, 18:10 (9) 
            11. Bodo, 01.05, 19:06 (10) 
              12. revolutionsound, 02.05, 11:59 (11) 
13. Kunstguerilla, 29.04, 15:30 (4) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Was sind sie nun?'
Beitrag Nummer 6 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 30.04.2002 um 15:31 (1304 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)

Ich will nicht die Leistung dieser Grupp ein Frage stellen. Es gehoert ausserordenlich viel Mut und Opferbereitsschaft dazu, sich in solchen Laendern so fuer Menschenrechte einzusetzen.
Aber haette es den Militaereinsatz der Amerikaner nicht gegeben, dann duerften diese Leute sich jetzt immer noch mutig hinrichten lassen. Und zwar noch etwas so lange, bis keiner mehr von ihnen da gewesen waere.

Gerne würde ich über diese Gruppe mehr in den Medien hören. Was aber den Militäreinsatz der USA angeht, wären die Taliban ohne die 'Unterstützung' der USA nicht an die Macht gekommen. Immerhin hat sie eine radikale fundamentale Richtung des Islam untersützt, die ein absolut totalitäres Regime zwei Jahrzehnte gehalten hat. Es ist nun klar, dass eine Widerstandsbewegung sich auch gegen die Glaubensrichtung stellen muss. Denn darauf stützte sich die Diktatur. Eigentlich steht also auch die Religion zur Debatte, denn sie wurde benutzt, um eine Diktatur zu stützen. Mir gegenüber haben Frauen, die dem Widerstand zuzuordnen sind (sie haben mir es nicht direkt geäussert), gesagt, dass sie an eine weibliche Gottheit glauben (die aber mit anderen Mitteln arbeitet, eben nicht militant oder diktatorisch). Sind die Zusammenhänge nicht interessant? G. Taubmann hat geäussert, dass in Untergrundgefängnissen gerade Frauen eingekerkert sind und gefoltert werden. Interessanterweise sollten die ShelterNow-Mitarbeiter auch von der Nordallianz weiter gefangengehalten werden.

Was die Leistung der Amerikaner angeht, gibt die Innenpolitik der politischen Spitze dort ein ganz anderes Bild als ein demokratisches:
http://www.wsws.org/de/2002/mar2002/bar1-m14.shtml
Da also die demokratischen Rechte im eigenen Land beschnitten werden, folgere ich auch für Afghanistan, dass die Interessen der USA keine demokratischen Interessen sind, sondern Machtinteressen.
Um den Kreis zu schliessen: wenn also die Spitze der Grünen mit dieser Linie konform gehen, sind ihre Interessen folglich nicht im Sinne einer gesunden Demokratie.
Natürlich stelle ich nicht in Frage, dass die Grünen insbesondere in der Vergangenheit gute Ansätze gegeben hat. Ich denke, dass bei den Grünen auch Kritiker sind, aber die sollten auch die Oberhand haben.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 30.04.2002 um 16:13 (1323 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen

Am 2002-04-30 15:31 hat revolutionsound geschrieben:
Interessanterweise sollten die ShelterNow-Mitarbeiter auch von der Nordallianz weiter gefangengehalten werden.

Echt? Hab ich nicht gehoert. Ich dachte, die waeren alle frei?

Was die Leistung der Amerikaner angeht, gibt die Innenpolitik der politischen Spitze dort ein ganz anderes Bild als ein demokratisches:
http://www.wsws.org/de/2002/mar2002/bar1-m14.shtml
Da also die demokratischen Rechte im eigenen Land beschnitten werden, folgere ich auch für Afghanistan, dass die Interessen der USA keine demokratischen Interessen sind, sondern Machtinteressen.

Natuerlich. Das hat seitens der USA nichts mit Menschenliebe zu tun, sondern Sie haben aus aus Rache und Selbstschutz getan.

Um den Kreis zu schliessen: wenn also die Spitze der Grünen mit dieser Linie konform gehen, sind ihre Interessen folglich nicht im Sinne einer gesunden Demokratie.

So einfach ist das nicht. Bush und die Gruenen moegen zwar dasselbe Ziel gehabt haben, aber das muss nicht heissen, dass die Motivation dieselbe war. Und das Ziel den extremen Islamismus in Afghanistan zu beseitigen, war/ist ein gutes Ziel. Nicht weil Bush und Konsorten dabei einer abgegangen ist, sondern weil die Menschen dort von einem grausamen Unterdrueckungsregime befreit wurden.


Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).