Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 39 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18799713 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Wahlkampf allgemein
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Wahlkampf allgemein >> Wahlkampfüberraschungen in den Supermächten

Thread-View:
1. revolutionsound, 20.01, 23:18 (Start) 
 2. Bodo, 21.01, 23:22 (1) 
  3. revolutionsound, 22.01, 11:17 (2) 
   4. Bodo, 26.01, 15:44 (3) 
    5. revolutionsound, 26.01, 20:21 (4) 
     6. Bodo, 26.01, 21:24 (5) 
      7. revolutionsound, 29.01, 11:28 (6) 
       8. Bodo, 29.01, 23:19 (7) 
        9. revolutionsound, 30.01, 10:52 (8) 
         10. Bodo, 30.01, 12:35 (9) 
          11. revolutionsound, 30.01, 19:25 (10) 
           12. Bodo, 30.01, 23:47 (11) 
            13. revolutionsound, 31.01, 17:18 (12) 
14. Bodo, 31.01, 21:06 (13) 
 15. revolutionsound, 01.02, 20:05 (14) 
  16. Bodo, 01.02, 20:29 (15) 
   17. revolutionsound, 01.02, 21:15 (16) 
    18. Bodo, 02.02, 00:52 (17) 
     19. revolutionsound, 02.02, 11:30 (18) 
      20. Bodo, 02.02, 13:01 (19)  *
       21. revolutionsound, 03.02, 22:42 (20)  *
        22. Bodo, 04.02, 00:33 (21) 
         23. revolutionsound, 05.02, 00:04 (22) 
          24. Bodo, 05.02, 00:14 (23) 
           25. revolutionsound, 05.02, 19:33 (24) 
            26. Bodo, 06.02, 01:01 (25) 
                         27. revolutionsound, 06.02, 20:58 (26) 
                          28. Bodo, 06.02, 21:13 (27) 
29. revolutionsound, 24.01, 17:48 (1) 
30. revolutionsound, 08.02, 21:10 (1) 
 31. revolutionsound, 10.02, 21:06 (30) 
  32. Bodo, 11.02, 00:04 (31) 
   33. revolutionsound, 11.02, 23:19 (32) 
    34. Bodo, 12.02, 00:59 (33) 
     35. revolutionsound, 12.02, 21:58 (34) 
      36. Bodo, 12.02, 23:55 (35) 
       37. revolutionsound, 14.02, 19:09 (36) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Wahlkampfüberraschungen in den Supermächten'
Beitrag Nummer 20 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 02.02.2004 um 13:01 (1187 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2004-02-02 11:30 hat revolutionsound geschrieben:

Aber es ist doch für die US-Wahlen vollkommen irrelevant, was irgendjemand außerhalb der USA zu diesem Thema sagt. Es wird dort niemand mitbekommen und wenn doch, wird es sie nicht interessieren.

Meinst du wirklich? Sind die Menschen in den USA gegenüber Meinungen und Äusserungen aus anderswo so hermetisch abgeschlossen?

Zum Höhepunkt der Kriegsvorbereitung und zur Zeit des Kriegs selbst sicherlich. In den vergangenen Monaten ist die Front der Medien brüchiger geworden und es werden auch regierungskritische Berichte gesendet.
Aber das ändert nicht viel. Denn der Amerikaner ist traditionell sehr auf sein Land bezogen und interessiert sich kaum für die Welt draußen. Und auch wir würden uns doch nicht aus China oder den USA Ratschläge geben lassen, wenn wir wählen.


Das ist schwierig. Mir fällt aus dem Stand niemand ein, der einerseits integer genug ist, den Job zu machen und andererseits praktisch fähig ist, die eben doch notwendigen Verrenkungen zu machen.

Vielleicht sollte der Bundespräsident mehr politisches Gewicht bekommen?! Die Bundespräsidenten machen stets integere Eindrücke, aber vielleicht liegt das auch an der ihnen fehlenden Macht.

Denke ich auch. Wer nicht nicht selbst umsetzen muss, kann besser visionieren. Finanzierbarkeit under Praxistauglichkeit sind sekundär. Wichtig ist, ein grobes Ziel zu nennen.
Außerdem hat der Präsentent nahezu keine außenpolitische Funktion. Um Das Weltgeschehen zu beeinflussen ist er ziemlich untauglich.


Trotzdem ist der Bundespräsident das eigentliche Staatsoberhaupt.

So wie Papa das Familienoberhaupt ist, aber Mama die Arbeit damit hat ((-:


Rau und Weizsäcker haben recht gute Figuren gemacht. Damit wären bei der Diskussion um die Rau-Nachfolge. Die Kandidaten für die Bundespräsidentschaft, die evtl. auch Kanzler werden wollen, befürworte ich alle nicht.

Schäuble finde ich wegen seines Rollstuhls total ungeeignet. Das ist keine Diskrimierung von Behinderten, sondern es beißt sich einfach mit den Funktionen eines Staatsoberhauptes. Ein Solches muss Treppen schreiten können, Paraden abnehmen und über Wiesen schlendern. Und es ist den anderen kaum zuzumuten, sich ständig zu ihrem Gesprächspartner herabbeugen zu müssen.
Ich denke, daß viele das so sehen. Aber das traut sich kein Politiker zu sagen, weil er am nächsten Tag alle Kirchen sowie die Behindertenverbände am Hals hätte.

Menschlich scheint mir Schäuble auch nicht tauglich. Ich finde, er wirkt sehr verbissen und verbittert. Würde mich nicht wundern, wenn er eines Tages explodiert.


[Nobel]
Klar, letzteres. Jedoch hat auch ein Kissinger den Preis bekommen.

Tja. Arafat ja auch <-:

Muss man dann bei der Begründung das Gegenteil herauslesen? ;->

Die Verleihungskriterien sind halt nicht so zuverlässig wie die beim Oscar (-;

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 03.02.2004 um 22:42 (1219 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2004-02-02 13:01 hat Bodo geschrieben:

Am 2004-02-02 11:30 hat revolutionsound geschrieben:

Aber es ist doch für die US-Wahlen vollkommen irrelevant, was irgendjemand außerhalb der USA zu diesem Thema sagt. Es wird dort niemand mitbekommen und wenn doch, wird es sie nicht interessieren.

Meinst du wirklich? Sind die Menschen in den USA gegenüber Meinungen und Äusserungen aus anderswo so hermetisch abgeschlossen?

Zum Höhepunkt der Kriegsvorbereitung und zur Zeit des Kriegs selbst sicherlich. In den vergangenen Monaten ist die Front der Medien brüchiger geworden und es werden auch regierungskritische Berichte gesendet.

Nun muss die Regierung auch einlenken. Powell äussert erste Zweifel an sein Vorgehen vor dem Schlag gegen den Irak. Nun könnte wirklich ein Ruck um die Einordnung der Regierungspolitik der vergangenen drei Jahre geschehen. Und vielleicht hat es auch zur Folge, dass sich einiges Volk dort drüben über die Rolle der UN Gedanken machen, vielleicht durch die Sendungen der Medien zwangsläufig, und um die Beweggründe der Irakkriegsunwilligen, zu dem Nationen wie Frankreich oder die BRD gehören.

Das ist schwierig. Mir fällt aus dem Stand niemand ein, der einerseits integer genug ist, den Job zu machen und andererseits praktisch fähig ist, die eben doch notwendigen Verrenkungen zu machen.

Vielleicht sollte der Bundespräsident mehr politisches Gewicht bekommen?! Die Bundespräsidenten machen stets integere Eindrücke, aber vielleicht liegt das auch an der ihnen fehlenden Macht.

Denke ich auch. Wer nicht nicht selbst umsetzen muss, kann besser visionieren. Finanzierbarkeit under Praxistauglichkeit sind sekundär. Wichtig ist, ein grobes Ziel zu nennen.

Wahrscheinlich wird Rau noch ein Büchlein oder zwei schreiben.

Außerdem hat der Präsentent nahezu keine außenpolitische Funktion. Um Das Weltgeschehen zu beeinflussen ist er ziemlich untauglich.

Repräsentation. Es gibt wohl einiges an Zwiesprache, aber die bekommt der Normalbürger nicht mit.

Trotzdem ist der Bundespräsident das eigentliche Staatsoberhaupt.

So wie Papa das Familienoberhaupt ist, aber Mama die Arbeit damit hat ((-:

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass man kurz vor Ende der Amtsperiode von Rau mehr bekommt als während der beinahe fünf Jahre davor.

Rau und Weizsäcker haben recht gute Figuren gemacht. Damit wären bei der Diskussion um die Rau-Nachfolge. Die Kandidaten für die Bundespräsidentschaft, die evtl. auch Kanzler werden wollen, befürworte ich alle nicht.

Schäuble finde ich wegen seines Rollstuhls total ungeeignet. Das ist keine Diskrimierung von Behinderten, sondern es beißt sich einfach mit den Funktionen eines Staatsoberhauptes. Ein Solches muss Treppen schreiten können, Paraden abnehmen und über Wiesen schlendern. Und es ist den anderen kaum zuzumuten, sich ständig zu ihrem Gesprächspartner herabbeugen zu müssen.

Schäuble ist eher der Minister-Typ.

Ich denke, daß viele das so sehen. Aber das traut sich kein Politiker zu sagen, weil er am nächsten Tag alle Kirchen sowie die Behindertenverbände am Hals hätte.

Womöglich gäbe das erstmal eine gesellschaftliche und politische Diskussion.

Menschlich scheint mir Schäuble auch nicht tauglich. Ich finde, er wirkt sehr verbissen und verbittert. Würde mich nicht wundern, wenn er eines Tages explodiert.

Ein Bundespräsident muss Ruhe ausstrahlen. Die Vorgänger Raus hatten diese Ausstrahlung auch. Wieso das zum Kriterium wurde, ist ein Phänomen für sich. Sie wirken und wirkten alle sogar kompetenter als die Funktionäre, die eigentlich den weitaus mächtigeren Stuhl des Bundeskanzler innehatten.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).