Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 46 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18790416 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Wahlkampf allgemein
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Wahlkampf allgemein >> Das vorläufige amtliche Endergebnis

Thread-View:
1. Kunstguerilla, 23.09, 06:42 (Start)  *
  2. revolutionsound, 23.09, 13:08 (1)  *
    3. Kunstguerilla, 23.09, 14:05 (2) 
      4. revolutionsound, 24.09, 13:53 (3) 
        5. Kunstguerilla, 27.09, 13:47 (4) 
6. regimekritiker, 23.09, 18:41 (1)  *
  7. Kunstguerilla, 24.09, 10:49 (6) 
    8. Bodo, 24.09, 22:39 (7) 
      9. Kunstguerilla, 27.09, 14:02 (8) 
        10. Bodo, 27.09, 14:27 (9) 
11. Kunstguerilla, 27.09, 14:32 (10) 
  12. Bodo, 27.09, 15:04 (11) 
    13. Kunstguerilla, 27.09, 17:01 (12) 
      14. Bodo, 27.09, 17:23 (13) 
        15. Kunstguerilla, 01.10, 05:38 (14) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Das vorläufige amtliche Endergebnis'
Beitrag Nummer 1 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 23.09.2002 um 06:42 (3002 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Guten Morgen!

(Hinweis: Dieser Artikel wurde von mir im gleichen Wortlaut auch bei GGS gepostet.)

Hier das vorläufige amtliche Endergebnis (gesehen bei ARD/ZDF):

SPD: 38.5 % (251 Sitze)
CDU: 38.5 % (248 )
Grüne: 8,6 % (55)
FDP: 7.4 % (47)
PDS: 4 % (2)
Sonstige: 3 %

Bei 302 nötigen Sitzen für die absolute Mehrheit von gesamt 603 hat somit Rot-Grün diese mit 306 Sitzen knapp erreicht und hält 11 Sitze mehr als schwarz-gelb.

Das vorläufige amtliche Endergebnis (laut ARD und ZDF) sieht die SPD aufgrund der Überhangsmandate (im Osten ergattert) nun auch als stärkste Fraktion.

Daraus ergibt sich, dass die Union zwar gegenüber 1998 und der schwierigen Zeit nach dem Spendenskandal sich wieder erholen konnte (ihr Potential liegt aber bei 40%+x), aber alle Wahlziele verfehlt hat: Sie wurde nicht stärkste Fraktion, sie stellt nicht den Kanzler und rot-grün regiert weiter.
Den einzigen Sieg, den Stoiber erringen konnte, landete er in Bayern: Mit 61.6% erreichte er dort das beste Ergebnis in der Geschichte der CSU - noch besser als sein politischer Ziehvater Strauß.

Die SPD musste - vor allem zu Gunsten des kleineren Koalitionspartners - Verluste von 2.4% gegenüber 1998 hinnehmen, bleibt aber knapp stärkste Fraktion. Sigmar Gabriel, SPD-Ministerpräsident von Niedersachsen, hat das gestern bei Christiansen erstaunlich deutlich analysiert: "Die Mehrheit wollte noch einmal einen Kanzler Schröder, will aber gleichzeitig eine andere Regierungspolitik."

Gerade das Ergebnis der Grünen, die für ihr Potential gesehen erstaunliche 1.9% zulegen konnten (im Westen erhielten sie gar 9.5%), zeigt, dass viele Menschen eine Fortführung der rot-grünen Regierung sehen wollten und somit den Grünen ihre Zweitstimme gaben. Auch das Festlegen auf einen Spitzenkandidaten Joschka Fischer - mit Abstand der beliebteste deutsche Politiker - scheint den Grünen geholfen zu haben.

Die FDP hat Stoiber den Sieg gekostet, unter anderem Möllemann und seinen antisemitischen Attacken sei Dank. Das Projekt 18 schrumpelte auf 7.4% zusammen, wobei auch dieses Ergebnis ein Plus gegenüber 1998 bedeutet.

Ein weiterer Wahlverlierer ist die PDS, die den Einzug in den Bundestag nicht geschafft hat. Sie erreichte weder die nötigen 5% an Stimmen, noch war sie in der Lage, drei Direktmandate zu erreichen, sondern zieht nun lediglich mit 2 Direktmandaten (u. a. Petra Pau) und ohne Fraktion in den Bundestag ein. Zuletzt wirkten sich der Rücktritt der Galionsfigur Gysi negativ aus - ebenso ist mit der Irakhaltung von Rot-Grün der PDS ihr Hauptthema abhanden gekommen. Erstaunlich auch, dass gerade im Osten die Verluste hoch waren.

Was den ganzen Abend über kaum zur Sprache kam: Verloren haben vor allem auch die Rechtspopulisten und das halte ich für ein ebenfalls schönes Ergebnis: Sowohl "Richter Gnadenlos" Schill als auch Republikaner, NPD & Co. blieben jeweils unter 1%. Das ist ein grandioser Sieg! Es ist hier kein Platz für ausgrenzende und hetzende Rechtsausleger, die auf dem Rücken von Migranten und Asylanten Stimmen holen wollen.

Grüße, Andreas.

_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 23.09.2002 um 13:08 (3693 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-09-23 06:42 hat Kunstguerilla geschrieben:

Hi Kunstguerilla!

Guten Morgen!

Hab' gut geschlafen.

(Hinweis: Dieser Artikel wurde von mir im gleichen Wortlaut auch bei GGS gepostet.)

Hier das vorläufige amtliche Endergebnis (gesehen bei ARD/ZDF):

SPD: 38.5 % (251 Sitze)
CDU: 38.5 % (248 )
Grüne: 8,6 % (55)
FDP: 7.4 % (47)
PDS: 4 % (2)
Sonstige: 3 %

Aha, Zahlen für unsere Statistiker.

Bei 302 nötigen Sitzen für die absolute Mehrheit von gesamt 603 hat somit Rot-Grün diese mit 306 Sitzen knapp erreicht und hält 11 Sitze mehr als schwarz-gelb.

Gelbschwarz mit abstrusen Flirtereien mit rechtslastiger Symbolik und den damit verbundenen Spekulationen hat es also nicht geschafft.

Das vorläufige amtliche Endergebnis (laut ARD und ZDF) sieht die SPD aufgrund der Überhangsmandate (im Osten ergattert) nun auch als stärkste Fraktion.

Daraus ergibt sich, dass die Union zwar gegenüber 1998 und der schwierigen Zeit nach dem Spendenskandal sich wieder erholen konnte (ihr Potential liegt aber bei 40%+x), aber alle Wahlziele verfehlt hat: Sie wurde nicht stärkste Fraktion, sie stellt nicht den Kanzler und rot-grün regiert weiter.
Den einzigen Sieg, den Stoiber erringen konnte, landete er in Bayern: Mit 61.6% erreichte er dort das beste Ergebnis in der Geschichte der CSU - noch besser als sein politischer Ziehvater Strauß.

Hier wohn ich also. Das Ergebnis werde ich dann den Flüchtlingen präsentieren. Die waren mit mir wegen Stoiber schon im Gespräch.

Die SPD musste - vor allem zu Gunsten des kleineren Koalitionspartners - Verluste von 2.4% gegenüber 1998 hinnehmen, bleibt aber knapp stärkste Fraktion. Sigmar Gabriel, SPD-Ministerpräsident von Niedersachsen, hat das gestern bei Christiansen erstaunlich deutlich analysiert: "Die Mehrheit wollte noch einmal einen Kanzler Schröder, will aber gleichzeitig eine andere Regierungspolitik."

Und wie schaut 'anders' aus?

Gerade das Ergebnis der Grünen, die für ihr Potential gesehen erstaunliche 1.9% zulegen konnten (im Westen erhielten sie gar 9.5%), zeigt, dass viele Menschen eine Fortführung der rot-grünen Regierung sehen wollten und somit den Grünen ihre Zweitstimme gaben. Auch das Festlegen auf einen Spitzenkandidaten Joschka Fischer - mit Abstand der beliebteste deutsche Politiker - scheint den Grünen geholfen zu haben.

Und Ströbele hat ein Direktmandat!

Die FDP hat Stoiber den Sieg gekostet, unter anderem Möllemann und seinen antisemitischen Attacken sei Dank. Das Projekt 18 schrumpelte auf 7.4% zusammen, wobei auch dieses Ergebnis ein Plus gegenüber 1998 bedeutet.

Trend gegen Rechts. Aber Kritik an Scharons Politik ist weiterhin erlaubt.

Ein weiterer Wahlverlierer ist die PDS, die den Einzug in den Bundestag nicht geschafft hat. Sie erreichte weder die nötigen 5% an Stimmen, noch war sie in der Lage, drei Direktmandate zu erreichen, sondern zieht nun lediglich mit 2 Direktmandaten (u. a. Petra Pau) und ohne Fraktion in den Bundestag ein. Zuletzt wirkten sich der Rücktritt der Galionsfigur Gysi negativ aus - ebenso ist mit der Irakhaltung von Rot-Grün der PDS ihr Hauptthema abhanden gekommen. Erstaunlich auch, dass gerade im Osten die Verluste hoch waren.

Wie werden die Falken von drüben reagieren?

Was den ganzen Abend über kaum zur Sprache kam: Verloren haben vor allem auch die Rechtspopulisten und das halte ich für ein ebenfalls schönes Ergebnis: Sowohl "Richter Gnadenlos" Schill als auch Republikaner, NPD & Co. blieben jeweils unter 1%. Das ist ein grandioser Sieg! Es ist hier kein Platz für ausgrenzende und hetzende Rechtsausleger, die auf dem Rücken von Migranten und Asylanten Stimmen holen wollen.

Schill raus. Find' ich gut.

Grüße, Andreas.


Bis denn,
Revolutionsgeräusch

_________________
Die Justiz der Justiz ist das Volk.

[ Geändert von revolutionsound am 23.09.2002 ]

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: regimekritiker (Rang: Regular)   Beiträge: 322
Mitglied seit: 07.05.2002
Geschrieben am: 23.09.2002 um 18:41 (3727 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
kann es sein das die spd so "schlecht" abgeschnitten hat weil einige das ergebniss für unumstösslich hieltzen und desahlb nicht wählen gingen und die cdu wähler "alle"
hin sind um zu retten was zu retten ist?

_________________
was sind das für zeiten in denen das gespräch über bäume schon fast ein verbrechen ist weil es das schweigen über soviele untaten einschliesst!(bert brecht)

Aktionen:   Informationen zu regimekritiker   User-Website besuchen regimekritiker   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).