Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 41 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18787945 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Konsequenzen aus dem Amoklauf von Kandahar
Verfasst am Donnerstag, 15. März 2012 um 09:38 von eulenspiegel58
Freigegeben von Master

Weltpolitik eulenspiegel58 schreibt:

"Obama: Amokläufer von Kandahar wird hart bestraft

Ja, die Tat des Soldaten ist unentschuldbar. Ja, der angerichtete Schaden ist nicht mehr gut zu machen. Ja, das Leid der Opfer und ihrer Familien ist nicht wieder gut zu machen. Ja, aber wird hier der Richtige bestraft? Hat hier nicht eher die Armee versagt, die einen vorbelasteten Soldaten, denn nach bereits 3 absolvierten Kampfeinsätzen im Irak, und einer erlittenen Kopfverletzung ist ein Mann nicht mehr bedingungslos einsatzfähig, in einen solchen Krieg schickt? Viel eher sollte hier die militärische Führung, bis hinauf zum Oberkommandierenden, die Verantwortung, auch in strafrechtlicher Hinsicht, übernehmen. Der Soldat aber braucht Hilfe, den er ist zwar der Täter, gleichzeitig aber auch das erste Opfer. Wer Wochen und Monate lang, in Lagern fern ab der Heimat, immer wieder in Aktionen verwickelt ist, die das Leben und die körperliche Unversehrtheit aller Beteiligten akut gefährden, verliert das Wissen und das Gefühl von Menschlichkeit, Anstand und Moral! Krieg entmenschlicht die Krieger immer und überall, egal woher sie kommen! Ob Stammeskrieger, Gotteskrieger oder Freiheitsverteidiger westlicher Kulturnationen! Niemand, kein Präsident, kein Regierungschef, kein König oder Stammesfürst, kein Diktator oder Demokrat hat das Recht, seinem Volk so etwas zuzumuten. Die einzig mögliche Konsequenz aus dieser schrecklichen Tat, kann nur sein: Geordneter, schneller Abzug aller dort unten eingesetzten Kampftruppen, verstärkte Unterstützung Afghanistans beim Aufbau einer zivilen Verwaltung und Hilfe bei der Ausbildung eigener Sicherheitskräfte. Die Gefahr dass die Lage sonst weiter eskaliert und wir bald wieder von solchen Katastrophen zu hören bekommen, ist groß… "

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von eulenspiegel58


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

2 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Konsequenzen aus dem Amoklauf von Kandahar (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Donnerstag, 15. März 2012 um 09:41
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Gut gesprochen. Als Amokläufer wird man nicht geboren, sondern man wird dazu gemacht.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).