Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 33 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18786556 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Warum der Mensch über andere bestimmen will

Thread-View:
1. revolutionsound, 03.04, 22:29 (Start)  *
  2. Bodo, 04.04, 20:02 (1)  *
    3. revolutionsound, 04.04, 22:32 (2) 
4. Bodo, 05.04, 12:52 (3) 
  5. revolutionsound, 05.04, 22:16 (4) 
    6. Bodo, 06.04, 09:30 (5) 
7. revolutionsound, 06.04, 23:18 (6) 
  8. Bodo, 07.04, 13:02 (7) 
    9. revolutionsound, 08.04, 21:12 (8) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Warum der Mensch über andere bestimmen will'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 03.04.2006 um 22:29 (2587 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Der Aufhänger: Säureattentate in Bangladesh / Abtreibungen in den USA

Achim: Das Dominierenwollen vieler Männer über Körper, Sexualität, Schwangerschaft und Selbstbestimmung der Frauen beruht auf einer selbstherrlichen Anmassung, Überheblichkeit und Herrschsucht.


Bodo: Und dieses Problem den Bestimmenwollens existiert nicht nur im "Kamp der Geschlechter". Die Philosopie, dass der in der machtvolleren Stellung versucht, dem anderen seine Meinung und Lebensweise aufzudrücken oder Ansprüche zu stellen, die er selbst nicht erfüllen will, ist sehr verbreitet.

Woran liegt es? Liegt es in der Natur des Menschen, dass er über andere bestimmen will? Sind es die Gene? Oder werden die Menschen dazu erzogen? Oder ist es eine Kombination von beiden? Oder sind Herrschaftssysteme (und nun kommt es ganz verzwickt) nur Ausdruck und Ausgestaltung unserer Gene im Zusammenwirken?

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 04.04.2006 um 20:02 (3272 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2006-04-03 22:29 hat revolutionsound geschrieben:

Achim: Das Dominierenwollen vieler Männer über Körper, Sexualität, Schwangerschaft und Selbstbestimmung der Frauen beruht auf einer selbstherrlichen Anmassung, Überheblichkeit und Herrschsucht.


Bodo: Und dieses Problem den Bestimmenwollens existiert nicht nur im "Kamp der Geschlechter". Die Philosopie, dass der in der machtvolleren Stellung versucht, dem anderen seine Meinung und Lebensweise aufzudrücken oder Ansprüche zu stellen, die er selbst nicht erfüllen will, ist sehr verbreitet.

Du hättest wenigstens noch das f in "Meinem Kampf" nachtragen können!! (-;


Woran liegt es? Liegt es in der Natur des Menschen, dass er über andere bestimmen will? Sind es die Gene? Oder werden die Menschen dazu erzogen? Oder ist es eine Kombination von beiden? Oder sind Herrschaftssysteme (und nun kommt es ganz verzwickt) nur Ausdruck und Ausgestaltung unserer Gene im Zusammenwirken?

Das ist ja genügend Thema für 200 Doktorarbeiten.

Die Gene sind sicher eher wenig Schuld. Bestimmt ist der Charakter und damit auch die Persönlichkeit zu einem Teil genetisch bedingt. Aber weit mehr durch Umweltfaktoren.

Ich denke, Herrschaft ausüben zu wollen, hat vor allem den Zweck, sich selbst "etwas Gutes zu tun." Es ist halt einfach bequemer, wenn die Frau unter Prügelandrohung den Müll rausbringt, als dass man es selbst tun muss. Es ist auch bequemer seinem Untergebenem einfach audrücken zu können, was er wie zu tun hat, als sich in Diskussionen und Überredungsversuchen zu ergehen.

Zum Teil steckt das sicherlich in jedem von uns und ist grundsätzlich auch nicht schlecht. Bedrohlich wird es, wenn es aus dem Gleichgewicht gerät oder Macht rein mit dem Zweck der Machtausübung ausgeübt wird. Dann endet es in Sadismus und Soziopathie.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).