Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 36 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18782058 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Terrordrohung als "Wahlkampfhilfe"

Thread-View:
1. revolutionsound, 03.08, 13:18 (Start)  *
  2. Bodo, 04.08, 01:04 (1)  *
    3. revolutionsound, 04.08, 10:38 (2) 
      4. Bodo, 05.08, 00:01 (3) 
        5. revolutionsound, 05.08, 15:41 (4) 
          6. Bodo, 06.08, 00:58 (5) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Terrordrohung als "Wahlkampfhilfe"'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 03.08.2004 um 13:18 (1269 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Drei Jahre alte Plaene versetzen die USA in Alarmstufe Orange. Gegen die Wahlkampfhilfe des Terrors und den verknuepften Drohungen kann Kerry nicht viel entgegensetzen, hoechstens Fragen stellen, da der Praesident mit konkreten Massnahmen aufwarten kann. Wie schnell ein grosser Teil des amerikanischen Volkes der Regierung und der CIA ihre Unzulaenglichkeiten angesichts der latenten Drohungen vergibt, die nach Innen wie selbstverstaendlich hochgespielt werden koennen. Kurz vor den Wahlen nehmen die Terrorwarnungen zu.

Deswegen fragt der Focus Nützen Bush die Terrorwarnungen?

Die SZ stellt fest Die Gefahr von Terroranschlägen in den USA ist real - dass zu bezweifeln wäre angesichts der fast 3000 Opfer vom 11. September zynisch.

Es ist jedoch auch keine Frage, dass die Angst der Amerikaner vor Angriffen der Al-Qaida-Extremisten für die US-Regierung im Wahlkampf Rückenwind bedeutet.

Anschlagspläne der al-Qaida sind schon drei Jahre alt

Einiges an politischer Saat naehrt sich von Boeden, die mit Angst angereichert sind.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 04.08.2004 um 01:04 (1658 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2004-08-03 13:18 hat revolutionsound geschrieben:

Drei Jahre alte Plaene versetzen die USA in Alarmstufe Orange. Gegen die Wahlkampfhilfe des Terrors und den verknuepften Drohungen kann Kerry nicht viel entgegensetzen, hoechstens Fragen stellen, da der Praesident mit konkreten Massnahmen aufwarten kann.

Für Kerry ist das ganz unglücklich. Was soll er tun?
- Mitlaufen und damit Bush recht geben und nur hinterherlaufen können?
- Dagegenhalten und von Panikmache sprechen? Wenn es dann zu einem Anschlag kommt, dann ist er unwählbar geworden.
- Das Thema ignorieren? Das hiesse Bush das Feld überlassen.

Er muss darauf eingehen, weil es für die Amis sehr wichtig ist. Also muss er Bush drängen, mehr und mehr zu tun. Und er muss (insgeheim) darauf hoffen, daß es zu einem Anschlag kommt. Denn dann ist Bush der, der hätte handeln müssen aber nicht das richtige tat und Kerry ist der, der es besser machen wollte, aber nicht ran konnte.


_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).