Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 51 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18836607 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Drohender Krieg zwischen Ruanda und Kongo

Thread-View:
1. revolutionsound, 30.06, 00:27 (Start)  *
  2. Bodo, 01.07, 00:51 (1)  *
    3. revolutionsound, 01.07, 01:45 (2) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Drohender Krieg zwischen Ruanda und Kongo'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 30.06.2004 um 00:27 (1307 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Kaum zehn Jahre ist der Völkermord in Ruanda her. Und in den Jahren 1998 bis 2002 tobte im Kongo ein Krieg, der über drei Millionen Todesopfer gefordert hat. Und nun stehen die Zeichen wieder für Krieg.

Der ruandische Außenminister Charles Muligande hat der Regierung des Kongo vorgeworfen, einen Angriff auf Ruanda vorzubereiten. Damit haben sich die politischen Spannungen zwischen den beiden südafrikanischen Staaten weiter verschärft. Kongo habe Soldaten an der Grenze stationiert und bewaffne ruandische Rebellen, die nach dem Völkermord vor zehn Jahren über die Grenze geflohen seien, sagte Muligande. Ruanda wirft Konge Kriegsabsichten vor


auf epo heisst es: Berlin/Göttingen (epo). - Deutschland muss mithelfen, den drohenden Krieg zwischen Ruanda und Kongo abzuwenden. Dies hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) einen Tag vor Ankunft des Staatspräsidenten von Ruanda, Paul Kagame, in Berlin gefordert. Die Menschenrechtsorganisation appellierte am Montag an die Bundesregierung, ihren Druck auf die ruandische Führung zu verstärken und so auf das "Säbelrasseln eines Schwerpunktlandes deutscher Entwicklungshilfe in Afrika" entschiedener zu reagieren. Krieg zwischen Kongo und Ruanda verhindern

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 01.07.2004 um 00:51 (1702 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Lieber Mark.

Von Dir will ich jetzt mindestens drei positive Postings am Stück. Sonst bekommst Du Hausverbot (-:

Bye

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).