Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 31 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18843678 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Demokratie live: Aktionen
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Demokratie live: Aktionen >> Umdenken gefordert: Die Duisburger Erklärung

Thread-View:
1. revolutionsound, 22.04, 11:37 (Start)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Umdenken gefordert: Die Duisburger Erklärung'
Beitrag Nummer 1 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 22.04.2004 um 11:37 (2753 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
In einer privaten Initiative fordern Intellektuelle zum Umdenken und zu neuen Akzenten in der Weltpolitik, besonders in den transatlantischen Beziehungen, auf.

Am 16. Februar 2004 veröffentlichte die Frankfurter Rundschau auf ihrer Dokumentationsseite eine Erklärung von 38 Wissenschaftlern, Hochschullehrern, Menschenrechtlern, Gewerkschaftern und Politikern, die ein Plädoyer für eine "Neubestimmung" der transatlantischen Beziehungen enthält. Nach dem Entstehungsort Duisburg - hier soll die Erklärung am 12. Mai im Rahmen des Kulturfestivals "Duisburger Akzente"* auf einer Podiumsdiskussion vorgestellt und debattiert werden - wird das Papier "Duisburger Erklärung" genannt.
Die seit dem Ende des Kalten Kriegs übrig gebliebene Supermacht USA sei zum "wichtigsten weltpolitischen Problem" geworden", heißt es in der Erklärung. Das "alte Vorbild, der Traum und der Freund USA" würden heute von "einer Mehrheit der Europäer" vor allem als "Gefahr für den Weltfrieden" wahrgenommen. Der Irak-Krieg, aber auch andere Alleingänge Washingtons haben offenbart, dass die US-Regierung sich weder an internationale Regeln noch an die Prinzipien des Völkerrechts hält, wenn es ihren Interessen zuwiderläuft.
Wir dokumentieren die "Duisburger Erklärung", weil sie auf eine sehr differenzierte Art argumentiert und geeignet sein mag, auch jene zur Diskussion zu veranlassen, die sonst vorschnell jede Kritik an der US-Politik mit dem Verdacht des Antiamerikanismus belegen. Den Unterzeichnern geht es nicht um die Beendigung der transatlantischen Beziehungen, sondern um deren Erneuerung auf der Basis der Gleichberechtigung.

Traum und Albtraum Amerika

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).