Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18823611 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Mehr Informationsgleichheit für alle?

Thread-View:
1. revolutionsound, 11.12, 00:20 (Start)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Mehr Informationsgleichheit für alle?'
Beitrag Nummer 1 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 11.12.2003 um 00:20 (1303 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Internet für Jedefrau und Jedermann und Jedeskind?!

Vom 10. bis zum 12. Dezember findet derzeit in Genf der Weltinformationsgipfel statt. 16.000 Delegierte aus 192 Staaten werden an den dreitägigen Verhandlungen erwartet, die u.a. zum Thema haben, von 'Norden nach Süden' eine digitale Brücke zu schlagen. Nichtregierungsorganisationen befürchteten, dass die Konferenz zu scheitern droht. Die veranschlagten Kosten für den unbegrenzten Zugriff auf das Internet während des Gipfels wurden mit 199 Schweizer Franken veranschlagt, was zahlreiche Teilnehmer als ein negatives Signal auffassen dürften. Wie ernsthaft wird tatsächlich eine Überbrückung der digitalen Disparitäten angestrebt? Welche Interessen treffen bei der zahlreichen Beteiligung aufeinander und behindern gegebenenfalls nachhaltige Einigungen?
In nicht wenigen vertretenen Ländern wird der Informations- und Meinungsfreiheit keineswegs Genüge geleistet, die jedoch Voraussetzung für den Ausgleich digitaler Disparitäten sind.

epo special: wsis 2003

Dossier der Neuen Zürcher Zeitung


Presseerklärung des WSIS-Koordinierungskreises:
UNO Weltgipfel geht mit schlechtem Beispiel voran

Auf dem diese Woche in Genf stattfindenden UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft wird es kein freies Internet geben. Anfänglich mit Unglauben aufgenommene Gerüchte haben sich nun bewahrheitet. Der Gipfel, der sich u.a. mit Lösungen zur Überwindung der digitalen Spaltung befasst, geht mit schlechtem Beispiel voran. Alle akkreditierten Besucher bekommen ein auf zwei Stunden begrenztes Zeitkontingent für den Internetzugriff - für die Option während des 5-tägigen Gipfels zeitlich unbegrenzt auf das Internet zugreifen zu können, werden 199 Schweizer Franken verlangt.

Nicht nur Besucher und Besucherinnen aus der dritten Welt sind empört über diese Herangehensweise und die hohen Kosten. "Von diesem Geld kann man in Bulgarien zwei Monate leben", sagte Veni Markovski, Chair der Internet Society Bulgaria, ICANN Direktor und Mitglied des zivilgesellschaftlichen WSIS Büros in Genf.

"Diese Herangehensweise ist inakzeptabel für einen Weltinformationsgipfel.", so Markus Beckedahl vom WSIS-Koordinierungskreis. "Die Inititiative vieler zivilgesellschaftlicher Gruppen auf dem WSIS zeigt, dass es auch anders geht: mit Hilfe von Wireless-LAN sollen freie Netzwerke auf dem Gipfelgelände entstehen. In vielen entwicklungspolitischen Projekten als auch in deutschen Kommunen werden freie Netze schon eingesetzt, um die Teilhabe vieler Menschen am Internet zu ermöglichen."
wsis-koordinierungskreis

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).