Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 44 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18790434 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Neue Pokerrunde um Palladium und Co.

Thread-View:
1. revolutionsound, 01.12, 21:46 (Start)  *
  2. Bodo, 03.12, 03:12 (1)  *
    3. revolutionsound, 04.12, 00:57 (2) 
4. Bodo, 04.12, 01:32 (3) 
  5. revolutionsound, 05.12, 01:49 (4) 
    6. Bodo, 05.12, 02:58 (5) 
7. revolutionsound, 05.12, 23:35 (6) 
  8. Bodo, 06.12, 13:56 (7) 
    9. revolutionsound, 06.12, 15:42 (8) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Neue Pokerrunde um Palladium und Co.'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 01.12.2003 um 21:46 (1283 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
SPIEGEL-Online schmeisst die neue Runde um die umstrittenen Sicherheitshappen von gewichtigen Soft- und Hardwareentwicklern, zu nennen beispielsweise IBM; Ein Chip, sie alle zu knechten. Palladium, das mittlerweile"Next Generation Secure Computing Base" - NGSCB) und TCPA, welches sich jetzt TCG nennt, die die Sicherheit erhöhen, aber auch fehlende Lizenzen feststellen sollen. Kritiker befürchten eine Abhorchtechnik, auf die der User im worstcase keinen Zugriff mehr hat, da der eingerichtete Sicherheitsbereich eben zugriffsfrei sein soll. Im Internet ist schon seit geraumer Zeit zum Widerstand aufgerufen - againsttcpa - warriors (wie viele sich am 1.12.03 angemeldet haben... :) ). Wie unabhängig hält sich eigentlich Linux von der ganzen Sache? Besteht nicht Zusammenarbeit zwischen SUSE und IBM (SUSE ist übrigens erst kürzlich aufgekauft worden)? Sehr bekannt ist freilich noch Redhat, dann gibt es noch Knoppix und noch ein paar andere. Haben wir schon wieder eine Flaschenstrasse vor uns, aus der mangels alternativer Möglichkeiten kaum eine private Freiheit garantierende Lösung zu ersehen ist?

_________________
Die Justiz der Justiz ist das Volk.

Wisse oder Diskutiere.

[ Geändert von revolutionsound am 01.12.2003 ]

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 03.12.2003 um 03:12 (1687 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-12-01 21:46 hat revolutionsound geschrieben:

Kritiker befürchten eine Abhorchtechnik, auf die der User im worstcase keinen Zugriff mehr hat, da der eingerichtete Sicherheitsbereich eben zugriffsfrei sein soll. Im Internet ist schon seit geraumer Zeit zum Widerstand aufgerufen - againsttcpa - warriors (wie viele sich am 1.12.03 angemeldet haben... ).

Schön übersichtlich (-;
Der einzelne Benutzer hat ja die Wahl, was er sich auf seinem Rechner installiert. Die Linux-User machen entscheiden sich schon lange zu einem alternativen Weg und entsprechend können sie auch keinen Druck machen.

Am Markt setzt sich das durch, das der Massenkonsument will bzw. genauer: schluckt. Denn der wählt nicht, er nimmt, was im angeboten wird. Und angeboten wird traditionell das, was Microsoft auf den Markt wirft.
Sprich: Will Microsoft die totalle Kontrolle, dann wird sie kommen. Und was 380 oder meinetwegen auch 100.000 Linux-User dazu sagen, ist ohne jede Bedeutung. Denn diese haben keinen Anteil am MS-Markt und somit ist ihre Meinung nicht von interesse.

Kritisch ist dann halt: Werden kontrollierte System und nicht kontrollierte miteinander kommunizieren können? Theoritisch läßt sich das verhindert. Aber es gibt einen Grund, der in der IT-Industrie sehr wichtig ist, warum es hoffentlich nicht so kommen wird:
"Abwärtskompatibilität".

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).