Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 49 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18835088 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Treffliches Zusammenspiel

Thread-View:
1. revolutionsound, 17.08, 00:50 (Start)  *
  2. Bodo, 17.08, 14:33 (1)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Treffliches Zusammenspiel'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 17.08.2003 um 00:50 (1170 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Erstmal einen Glückwunsch und hohe Achtung vor den New Yorkern, die trotz fehlenden Stroms und vorhandener Krise in Big Apple selbst für Party gesorgt haben.

Frische Windböhen beuteln die USA (und Kanada) von Innen. Das Energiesystem sei marode, ja sogar laut Äusserungen - und das ist spöttisch - auf Drittweltniveau. Na, Gratulation. Nun rechnen die Experten vor, wie man es hätte besser machen können, zum Beispiel mit Öl aus Kanada und Venezuela. Äussern sich manche Experten deswegen, um die Kriegsgegner zu ärgern oder sie zu bestätigen? Vielleicht keines von beiden. Will die USA sich überhaupt noch selber helfen, ihren Energieverbrauch etwas hinunterzusetzen?

Nun ist die Formel für eine Energiediskussion geschaffen. Was eignet sich dafür besser als eine Krise? Nicht, dass die Stromkrise die einzige Krise in den USA wäre, wie wäre es mit der nicht schon ohnehin vielgenannten Wirtschaftskrise. Oder die Beteiligung international in Krisen, durch die USA in Alarmstufe Rot gehalten wird. Und das sind alles nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Partystimmung, auch wenn die Gouverneursanwärter in Kalifornien den Schein vorspielen.

In gewisser Weise dürften sich die USA zum Dampfkessel entwickeln. Die Regierung gerät zusehends mehr unter Druck. Aber wenn schon von Innen die Stimmung gegen die aktuelle Politik kippt, was eignet sich besser als Zangengriff als eine neue Krise.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 17.08.2003 um 14:33 (1539 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-08-17 00:50 hat revolutionsound geschrieben:

Erstmal einen Glückwunsch und hohe Achtung vor den New Yorkern, die trotz fehlenden Stroms und vorhandener Krise in Big Apple selbst für Party gesorgt haben.

Frische Windböhen beuteln die USA (und Kanada) von Innen. Das Energiesystem sei marode, ja sogar laut Äusserungen - und das ist spöttisch - auf Drittweltniveau. Na, Gratulation.

Das nennt sich freier Wettbewerb. Mal sehen, wie das bei uns in 20 Jahren aussieht.

Wettbewerb ist halt verbraucherfreundlich. Und nebenbei geht er auf die Qualität und kostet Arbeitsplätze - weil gespart werden muss. Bei Bananen wie bei Autos oder Elektronenfluß.


Nun rechnen die Experten vor, wie man es hätte besser machen können, zum Beispiel mit Öl aus Kanada und Venezuela. Äussern sich manche Experten deswegen, um die Kriegsgegner zu ärgern oder sie zu bestätigen? Vielleicht keines von beiden. Will die USA sich überhaupt noch selber helfen, ihren Energieverbrauch etwas hinunterzusetzen?

Das Problem sehe ich auch. Von Vermeidung oder Verringerung keine Rede. Es geht nur darum, wie man am geschicktesten das ranschafft, was man braucht.




_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).