Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 48 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18814105 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Medien
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Medien >> Pressefreiheit 2002 -> Was wird 2003?

Thread-View:
1. revolutionsound, 06.01, 13:10 (Start)  *
  2. HeldenUndDiebe, 10.01, 23:57 (1)  *
    3. revolutionsound, 11.01, 11:46 (2) 
      4. HeldenUndDiebe, 11.01, 21:56 (3) 
  5. revolutionsound, 05.05, 21:59 (1)  *
    6. revolutionsound, 26.03, 00:25 (5) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Pressefreiheit 2002 -> Was wird 2003?'
Beitrag Nummer 1 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 06.01.2003 um 13:10 (2809 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
25 Journalisten getötet

Eine düstere Jahresbilanz für 2002 hat die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" gezogen. Danach wurde das Recht auf freie Information im Jahr 2002 zunehmend ausgehöhlt und der Quellenschutz beschränkt - im Namen des Anti-Terror-Kampfes. Auch die Gewalttätigkeit gegenüber Journalisten nahm zu.
Pressefreiheit

So lauten die ersten Zeilen in einem SPIEGEL-Online-Artikel. Die strikte Kontrolle des Internet, die 2001/02 angestrebt worden ist, wurde einigermassen erfolgreich abgewehrt. Äusserst bedenklich ist das Verhalten unserer Regierung gegenüber China, dass in einem Ranking der Pressefreiheit übelst abschneidet:
In dem Bericht von "Reporter ohne Grenzen" werden gravierende Einschränkungen der Pressefreiheit auf jedem Kontinent registriert. Unter den 20 Ländern mit den gröbsten Verstößen befinden sich vor allem afrikanische, asiatische und lateinamerikanische Staaten. Ganz am Schluss rangieren vier asiatische Staaten: Nord-Korea, China, Birma und Turkmenistan. Pressefreiheit sei in diesen Staaten "faktisch nicht existent".
Ranking
Lediglich Wirtschaftsinteressen zu vermuten, wäre für das Beispiel China zu knapp. China greift - und das ist öffentlich bekannt - zu Staatsterrormethoden.

Was erwarten wir uns nun für Entwicklungen im Jahre 2003?

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: HeldenUndDiebe (Rang: Regular)   Beiträge: 213
Mitglied seit: 05.12.2002
Geschrieben am: 10.01.2003 um 23:57 (3403 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-01-06 13:10 hat revolutionsound geschrieben:

25 Journalisten getötet

Eine düstere Jahresbilanz für 2002 hat die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" gezogen. Danach wurde das Recht auf freie Information im Jahr 2002 zunehmend ausgehöhlt und der Quellenschutz beschränkt - im Namen des Anti-Terror-Kampfes. Auch die Gewalttätigkeit gegenüber Journalisten nahm zu.
Pressefreiheit
ich habe den artikel durchgelesen, es ist wirklich schrecklich, was in einigen ländern passiert
man sollte vor allem auch mal in sein eigenes lasnd schauen, auch deutschland hat probleme mit subjektiver propaganda (über dieses thema wurde bereits im forum diskutiert)

Was erwarten wir uns nun für Entwicklungen im Jahre 2003?
ich denke, das kommende vorkriegsszenario wird die pressefreiheit speziell in europa und nordamerika stark unterdrücken und ein möglicher krieg im irak um so mehr

_________________
el pueblo unido, jamás sera vencido

Aktionen:   Informationen zu HeldenUndDiebe   E-Mail HeldenUndDiebe   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 05.05.2003 um 21:59 (3410 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-01-06 13:10 hat revolutionsound geschrieben:

25 Journalisten getötet

Eine düstere Jahresbilanz für 2002 hat die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" gezogen. Danach wurde das Recht auf freie Information im Jahr 2002 zunehmend ausgehöhlt und der Quellenschutz beschränkt - im Namen des Anti-Terror-Kampfes. Auch die Gewalttätigkeit gegenüber Journalisten nahm zu.
Pressefreiheit

So lauten die ersten Zeilen in einem SPIEGEL-Online-Artikel. Die strikte Kontrolle des Internet, die 2001/02 angestrebt worden ist, wurde einigermassen erfolgreich abgewehrt. Äusserst bedenklich ist das Verhalten unserer Regierung gegenüber China, dass in einem Ranking der Pressefreiheit übelst abschneidet:
In dem Bericht von "Reporter ohne Grenzen" werden gravierende Einschränkungen der Pressefreiheit auf jedem Kontinent registriert. Unter den 20 Ländern mit den gröbsten Verstößen befinden sich vor allem afrikanische, asiatische und lateinamerikanische Staaten. Ganz am Schluss rangieren vier asiatische Staaten: Nord-Korea, China, Birma und Turkmenistan. Pressefreiheit sei in diesen Staaten "faktisch nicht existent".
Ranking
Lediglich Wirtschaftsinteressen zu vermuten, wäre für das Beispiel China zu knapp. China greift - und das ist öffentlich bekannt - zu Staatsterrormethoden.

Was erwarten wir uns nun für Entwicklungen im Jahre 2003?

Die ersten Ergebnisse trudeln ein. Es scheint um die Pressefreiheit auf unserem Globus nicht gut bestellt zu sein: Alarmierende Bilanz zur Situation der Pressefreiheit
Originalartikel bei Reporter-ohne-Grenzen
Liste: Feinde der Pressefreiheit
_________________
Die Justiz der Justiz ist das Volk.

Frieden darf nicht nur gewollt, Frieden muss geschaffen werden.

[ Geändert von revolutionsound am 05.05.2003 ]

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).