Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 73 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18841233 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Ist Deutschland noch zu retten?

Thread-View:
1. Bodo, 14.11, 01:36 (Start)  *
  2. revolutionsound, 14.11, 12:45 (1)  *
    3. Bodo, 14.11, 14:05 (2) 
      4. revolutionsound, 14.11, 22:45 (3) 
        5. Bodo, 14.11, 23:14 (4) 
          6. revolutionsound, 15.11, 13:02 (5) 
            7. Bodo, 15.11, 15:08 (6) 
8. revolutionsound, 15.11, 23:58 (7) 
  9. Bodo, 16.11, 01:28 (8) 
    10. revolutionsound, 16.11, 17:31 (9) 
      11. Bodo, 17.11, 14:34 (10) 
        12. revolutionsound, 17.11, 23:17 (11) 
          13. Bodo, 18.11, 00:05 (12) 
            14. revolutionsound, 18.11, 16:45 (13) 
15. Bodo, 18.11, 17:36 (14) 
  16. revolutionsound, 19.11, 14:11 (15) 
    17. Bodo, 19.11, 14:41 (16) 
      18. revolutionsound, 20.11, 00:28 (17) 
        19. Bodo, 20.11, 02:15 (18) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Ist Deutschland noch zu retten?'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 14.11.2002 um 01:36 (1218 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Eigentlich wollte ich darauf schon vor ein paar Tagen zu sprechen kommen und jetzt hat mich die Realität ganz offiziell eingeholt: Der Staatshaushalt steckt in einer sehr ernsten Krise. Der Regierung fällt wie gewohnt nichts anderes ein, als die Steuern zu erhöhen, was die ohnehin schon darbende Wirtschaft und Verbraucher noch härter zu Boden wirft, was zu geringeren Steuereinnahmen und höheren Sozialausgaben führen wird, was die Regierung damit kompensieren wird, daß sie Wirtschaft und Verbraucher mehr Geld wegnimmt etc.
Die teils seit Jahrzehnten notwendigen Reformen (Abbau der Bürokratie, mehr Eigenverantwortlichkeit für den Bürger, Stutzung des Beamtengeschwurs etc.) wagt weiterhin niemand anzupacken und so geht es unvermeidbar abwärts. Das einzige, das uns aus unser selbstverschuldeten Auswegslosigkeit noch retten kann, wäre ein sehr deutlicher Aufschwung der Weltwirtschaft. Aber dafür sind seit Jahren keine Anzeichen vorhanden denn nicht zuletzt dank dem mit der Globilisierung verbundenen Abbau von Arbeitsplätzen ist fast überall die Beutel leer.
Und WENN der Aufschwung doch kommt, und WENN er dann so stark ist, daß er unser Soll ausgleichen kann, dann landen wir beim nächsten Abschwung noch weiter unten, als wir es jetzt sind und können wieder hilflos versuchen die Luft anzuhalten, bis der nächste Aufschwung uns wieder gen Nullpunkt hebt.

Wie lange kann so etwas gut gehen?

Was passiert mit unseren goldenen Kälbern (Solidarstaat, Beamte, Renten etc.), wenn der Staat zusammenbricht? Dann verhungern alle. Wäre es nicht besser, wenn sich alle jetzt schon etwas einschränken müssten, anstatt das wir längstmöglich auf höchsten Niveau bleiben um dann abrupt ins Bodenlose zu stürzen?

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 14.11.2002 um 12:45 (1559 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-11-14 01:36 hat Bodo geschrieben:

Eigentlich wollte ich darauf schon vor ein paar Tagen zu sprechen kommen und jetzt hat mich die Realität ganz offiziell eingeholt: Der Staatshaushalt steckt in einer sehr ernsten Krise. Der Regierung fällt wie gewohnt nichts anderes ein, als die Steuern zu erhöhen, was die ohnehin schon darbende Wirtschaft und Verbraucher noch härter zu Boden wirft, was zu geringeren Steuereinnahmen und höheren Sozialausgaben führen wird, was die Regierung damit kompensieren wird, daß sie Wirtschaft und Verbraucher mehr Geld wegnimmt etc.

Ganz allmählich wurde es offengelegt. Mit Steuererhöhung zu reagieren, fördert den Teufelskreislauf.

Die teils seit Jahrzehnten notwendigen Reformen (Abbau der Bürokratie, mehr Eigenverantwortlichkeit für den Bürger, Stutzung des Beamtengeschwurs etc.) wagt weiterhin niemand anzupacken und so geht es unvermeidbar abwärts. Das einzige, das uns aus unser selbstverschuldeten Auswegslosigkeit noch retten kann, wäre ein sehr deutlicher Aufschwung der Weltwirtschaft. Aber dafür sind seit Jahren keine Anzeichen vorhanden denn nicht zuletzt dank dem mit der Globilisierung verbundenen Abbau von Arbeitsplätzen ist fast überall die Beutel leer.

Lehre Bürohochhäuser, Finanzlöcher, Firmenauflösungen, Hunger und Unterversorgung. So gegensätzlich, jedoch so global.
Die Wirtschaft ist weltweit an der Grenze des Wachstums gestossen. Wahrscheinlich wäre ein allmähliches Umsteigen auf andere Produkte (und vielleicht auch aus den armen Ländern :-> ) ratsam und ein Kurswechsel auf eine 'Ökonomie des Genug'. Die weltweite Ungleichverteilung ist auch nicht gesund für die Weltwirtschaft. Natürlich wird sie mit 'ewigen' Forderungen verbunden sein seitens der armen Seite - ist doch verständlich.

Und WENN der Aufschwung doch kommt, und WENN er dann so stark ist, daß er unser Soll ausgleichen kann, dann landen wir beim nächsten Abschwung noch weiter unten, als wir es jetzt sind und können wieder hilflos versuchen die Luft anzuhalten, bis der nächste Aufschwung uns wieder gen Nullpunkt hebt.

Und potentiell ist dann noch die Gefahr einer Panik da - Börsencrash oder so etwas - das mitunter zu Unruhen führen kann oder in einen Ausnahmezustand. Dann steigt auch wieder das Hamstern.

Wie lange kann so etwas gut gehen?

Oh nein! Den Fehler muss man so schnell wie möglich beheben.

Was passiert mit unseren goldenen Kälbern (Solidarstaat, Beamte, Renten etc.), wenn der Staat zusammenbricht? Dann verhungern alle. Wäre es nicht besser, wenn sich alle jetzt schon etwas einschränken müssten, anstatt das wir längstmöglich auf höchsten Niveau bleiben um dann abrupt ins Bodenlose zu stürzen?

Ja. Ein allmähliches Umstellen auf eine gewisse Einfachheit, ein wenig Konsumabkehre wären vonnöten. Damit würde auch einer Verdrossenheit vorgesorgt. Es muss halt nicht alles immer mehr werden oder immer technischer, designermässiger, raffinierter sein. Warum nicht auf alte Werte zurückgreifen,etwas naturnaher und gesünder (um den Bedarf an fragwürdige Medizin zu kompensieren).


_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).