Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 54 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18834208 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Sklaverei

Thread-View:
1. revolutionsound, 02.10, 00:58 (Start)  *
  2. schwarzbart, 07.10, 18:33 (1)  *
    3. revolutionsound, 09.10, 01:03 (2) 
      4. schwarzbart, 09.10, 18:23 (3) 
5. revolutionsound, 09.10, 21:59 (4) 
  6. schwarzbart, 10.10, 16:18 (5) 
    7. revolutionsound, 10.10, 20:07 (6) 
      8. HeldenUndDiebe, 06.12, 20:48 (7) 
9. revolutionsound, 06.12, 22:54 (8) 
  10. revolutionsound, 06.12, 22:55 (9) 
    11. HeldenUndDiebe, 06.12, 23:27 (10) 
      12. revolutionsound, 07.12, 01:30 (11) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Sklaverei'
Beitrag Nummer 1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 02.10.2002 um 00:58 (1334 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Sklaverei ist ein Begriff, den man nicht nur gebrauchen braucht, wenn es um die Antike geht oder die Verschleppung der Afrikaner zu Kolonialzeiten. Nein, der Fakt der Sklaverei ist weit verbreitet. Ausbeutung der Arbeitskraft gegen geringe Entlohnung, Schuldknechtschaft als die häufigste Form: Die häufigste Form heutiger Sklaverei ist Schuldknechtschaft (engl. bonded labour), bei der Menschen ohne bzw. fast ohne Entlohnung eine tatsächliche oder vermeintliche "Schuld" abarbeiten müssen. Kinder werden in vielen Ländern als 'Sklaven' gehalten. Es wird nicht einmal davor zurückgeschreckt, Kleinkinder als ArbeiterInnen einzusetzen.
Genauso wenig wird in gewissen Branchen nicht davor zurückgeschreckt, 'Sklaven' zu foltern.

Dazu zwei links:
Neue Kampagnen gegen Sklaverei und Folter
Nord-Süd-Netz

Ein Beispiel aus eigener Erinnerung:
Auf einer Reise nach Bolivien hielt ich mich mehrere Wochen in La Paz auf. Dort sind viele Kinder auf der Straße, die Schuhe putzen - für sehr geringes Geld. Oft waren es ganze Gruppen, die auf einem Platz ihre Dienstleistung anboten. Viele von ihnen trugen Masken, so dass nur ihre Augen frei waren. Sie wollten/sollten wohl nicht erkannt werden. Bei Einheimischen informierte ich mich darüber, warum sie diese Gesichtsmasken trügen. Sie gaben mir zur Antwort, dass sie von ihren 'Auftraggebern' durchaus geschlagen würden. Die Narben mussten sie verdeckt halten, damit kein Aufsehen entstünde. Ein trauriges Thema, leider zu sehr Fakt.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: schwarzbart (Rang: Teilnehmer)   Beiträge: 35
Mitglied seit: 26.09.2002
Geschrieben am: 07.10.2002 um 18:33 (1697 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
jippieaie schweinebacken,

eine gleichermassen alte wie hässliche tradition, auf r-sound hier aufmerksam macht. dass das elend der schuldknechtschaft ziemlich alt ist und ( leise und unauffällig) die klassische sklaverei abgelöst hat, konnte man schon in den büchern von b.traven nachlesen : link

schwarzbart


_________________
Alles, was gesagt werden kann, kann klar gesagt werden Ludwig Wittgenstein

Aktionen:   Informationen zu schwarzbart   E-Mail schwarzbart   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).