Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 50 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18837692 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Scharon wird nicht angeklagt

Thread-View:
1. revolutionsound, 27.06, 18:17 (Start)  *
  2. huflaikhan, 27.06, 18:36 (1)  *
    3. revolutionsound, 27.06, 19:09 (2) 
      4. huflaikhan, 28.06, 10:14 (3) 
        5. revolutionsound, 28.06, 14:25 (4) 
6. huflaikhan, 28.06, 15:43 (5) 
  7. revolutionsound, 28.06, 23:47 (6) 
    8. huflaikhan, 29.06, 08:48 (7) 
      9. revolutionsound, 29.06, 23:57 (8) 
        10. huflaikhan, 30.06, 10:49 (9) 
                  11. revolutionsound, 01.07, 01:36 (10) 
              12. revolutionsound, 02.07, 11:51 (8) 
                13. huflaikhan, 02.07, 13:38 (12) 
14. regimekritiker, 02.07, 16:30 (1)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Scharon wird nicht angeklagt'
Beitrag Nummer 1 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 27.06.2002 um 18:17 (1240 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Die Welt weiss, dass Scharon ein Kriegsverbrecher ist, und die Welt weiss nun auch, dass das Gesetz ihn schützt.
In Brüssel entschieden drei Richter des Appellationsgerichts ab, gegen den derzeitigen israelischen Regierungschef wegen der Massaker 1982 in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila zu erheben. Anzeige erstatten Überlebende und Hinterbliebene, die ihm vorwarfen, dass Massaker nicht verhindert zu haben.

Was sollen wir daraus schliessen? Werden Völkerverbrecher geschützt und so lange im Amt gelassen, wie es nur geht? Scharon hat sich offensichtlich nicht geändert und heizt den Nahostkonflikt immer wieder mächtig an. Und was soll dazu das Stillschweigen? Was haben wir da für juristische Machenschaften vor uns? Wenn sie nicht stoppen wollen, wollen sie dann schützen und indirekt legitimieren? Auf institutionellen Wegen sind solche Personen wie Scharon wohl nicht zu stoppen...sie wollen bleiben was sie sind: Kriegsverbrecher. Müssen wir wohl andere Wege finden und uns die Fragen beantworten: Ist Krieg nicht seelenverwandt mit Terrorismus? Und sind nicht beide alte Phänomene?

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: huflaikhan (Rang: Regular)   Beiträge: 111
Mitglied seit: 09.02.2002
Geschrieben am: 27.06.2002 um 18:36 (1603 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-27 18:17 hat revolutionsound geschrieben:

Die Welt weiss, dass Scharon ein Kriegsverbrecher ist, und die Welt weiss nun auch, dass das Gesetz ihn schützt.

Bitte so nicht. Rechtsstaatlichkeit ist meines Erachtens ein hohes Gut und setzt eine gewisses prozedurales Ein-Verständnis voraus. Gesetze sind in der Tat zum Schutz von Individuen da. Wenn alles entschieden wäre, bevor es verhandelt ist, dann bräuchte man auch nicht nach Brüssel gehen.

In Brüssel entschieden drei Richter des Appellationsgerichts ab, gegen den derzeitigen israelischen Regierungschef wegen der Massaker 1982 in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila zu erheben. Anzeige erstatten Überlebende und Hinterbliebene, die ihm vorwarfen, dass Massaker nicht verhindert zu haben.

Was sollen wir daraus schliessen? Werden Völkerverbrecher geschützt und so lange im Amt gelassen, wie es nur geht?

Nein.

Scharon hat sich offensichtlich nicht geändert und heizt den Nahostkonflikt immer wieder mächtig an. Und was soll dazu das Stillschweigen?

Welches Stillschweigen?

Was haben wir da für juristische Machenschaften vor uns? Wenn sie nicht stoppen wollen, wollen sie dann schützen und indirekt legitimieren?

Nein.

Auf institutionellen Wegen sind solche Personen wie Scharon wohl nicht zu stoppen...sie wollen bleiben was sie sind: Kriegsverbrecher.

Kriegsverbrecher sind Kriegsverbrecher. Vielleicht ist Scharon davon einer.

Müssen wir wohl andere Wege finden und uns die Fragen beantworten: Ist Krieg nicht seelenverwandt mit Terrorismus? Und sind nicht beide alte Phänomene?

Mal sehen.

huflaikhan

_________________
Nizza, den 24. November 1887

Aktionen:   Informationen zu huflaikhan   User-Website besuchen huflaikhan   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: regimekritiker (Rang: Regular)   Beiträge: 322
Mitglied seit: 07.05.2002
Geschrieben am: 02.07.2002 um 16:30 (1627 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-27 18:17 hat revolutionsound geschrieben:

Die Welt weiss, dass Scharon ein Kriegsverbrecher ist, und die Welt weiss nun auch, dass das Gesetz ihn schützt.

sogar die homoehe ist bald durchs gesetz geschützt!

In Brüssel entschieden drei Richter des Appellationsgerichts ab, gegen den derzeitigen israelischen Regierungschef wegen der Massaker 1982 in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila zu erheben. Anzeige erstatten Überlebende und Hinterbliebene, die ihm vorwarfen, dass Massaker nicht verhindert zu haben.

lobbys sind überall und bei allen entscheidungen dabei!

Was sollen wir daraus schliessen? Werden Völkerverbrecher geschützt und so lange im Amt gelassen, wie es nur geht?

siehe bush?siehe usa? siehe saddam? siehe libanon? siehe china? siehe nordkorea?

Scharon hat sich offensichtlich nicht geändert und heizt den Nahostkonflikt immer wieder mächtig an.

da hängt sein job dran!

Und was soll dazu das Stillschweigen? Was haben wir da für juristische Machenschaften vor uns? Wenn sie nicht stoppen wollen, wollen sie dann schützen und indirekt legitimieren? Auf institutionellen Wegen sind solche Personen wie Scharon wohl nicht zu stoppen...sie wollen bleiben was sie sind: Kriegsverbrecher.

kriegsverbrecher sind erwünscht, ohne feindbild keine manipulation und angst, ohne angst kein verteidigungsetat, ohne verteidigungsetat kein militärapparat, und ohne militärapparat kein geld für fette generäle!
ergo, sie leben durch ihre feinde!

Müssen wir wohl andere Wege finden und uns die Fragen beantworten:

selbstjustiz?

Ist Krieg nicht seelenverwandt mit Terrorismus? Und sind nicht beide alte Phänomene?

ist krieg staatlich legalisierter/abgesegneter terrorismus?

Aktionen:   Informationen zu regimekritiker   User-Website besuchen regimekritiker   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).