Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18838967 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Politik Aktuell
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Politik Aktuell >> Kriegstreiber verweigern die Massregelung

Thread-View:
1. revolutionsound, 14.06, 11:37 (Start)  *
  2. revolutionsound, 14.06, 23:11 (1)  *
  3. Bodo, 15.06, 12:35 (1)  *
4. Bodo, 15.06, 13:59 (1)  *
  5. revolutionsound, 16.06, 14:15 (4) 
    6. Bodo, 16.06, 15:18 (5) 
7. regimekritiker, 16.06, 17:25 (1)  *
  8. revolutionsound, 16.06, 23:45 (7) 
    9. revolutionsound, 21.06, 02:50 (8) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Kriegstreiber verweigern die Massregelung'
Beitrag Nummer 1 plus 4 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 14.06.2002 um 11:37 (1256 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Folgende Zeilen können als Bekenntniss von US-Politikern zu Kriegsverbrechen gewertet werden und als Willenserklärung, jede Massregelung den Kampf anzusagen.

US-Kongress droht Niederlanden mit Invasion

Parlament und Regierung in den Niederlanden sind empört: Beide Häuser des US-Kongresses haben einem Gesetz zugestimmt, das, falls amerikanische Bürger vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt werden, sogar die Invasion im Nato-Partnerland vorsieht.

Quelle: erst die UNO dann die NATO: von der Masslosigkeit des Krieges der USA

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 14.06.2002 um 23:11 (1618 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Was sollen wir nun dazu sagen?

Es gibt kein Kriegsrecht.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 15.06.2002 um 12:35 (1639 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-14 11:37 hat revolutionsound geschrieben:

US-Kongress droht Niederlanden mit Invasion

Quelle: erst die UNO dann die NATO: von der Masslosigkeit des Krieges der USA

Lieblich. Besonders gut gefaellt mir:


Das Soldaten-Schutz-Gesetz malt sogar das Szenario, dass nicht nur "Mitglieder der US-Streitkräfte dem Risiko internationaler Anklagen ausgesetzt werden", sondern dass sogar "der Präsident und andere hohe Regierungsmitglieder vom Internationalen Gerichtshof verklagt werden".


Da kannst Du drauf wetten!


Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 15.06.2002 um 13:59 (1625 mal angezeigt)   ( 3. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Ich hab mal ueberlegt, was wir aus dem Verhalten des USA ableiten koennen.

1. Die USA haben (berechtigter Weise) Angst davor, fuer all die Scheisse, die sie taeglich bauen, zur Rechenschaft gezogen zu werden.
2. Fuer die Durchsetzung ihrer eigenen Interessen gibt es fuer die USA keine Grenzen. Nicht mal die Staatsgrenzen eines ueber jeden Zweifel erhabenen Buendnispartners.
3. Die USA haben kein Interesse daran, internationalen Kriegsverbrechern einen fairen Prozess zu bieten, sondern wuerden das am liebsten im stillen, us-eigenen Kaemmerchen durchfuehren.


Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: regimekritiker (Rang: Regular)   Beiträge: 322
Mitglied seit: 07.05.2002
Geschrieben am: 16.06.2002 um 17:25 (1643 mal angezeigt)   ( 4. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-14 11:37 hat revolutionsound geschrieben:
US-Kongress droht Niederlanden mit Invasion

die amis haben doch paranoia!

Parlament und Regierung in den Niederlanden sind empört: Beide Häuser des US-Kongresses haben einem Gesetz zugestimmt, das, falls amerikanische Bürger vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt werden, sogar die Invasion im Nato-Partnerland vorsieht.

die amis lassenn sich halt net gerne blossstellen!
die nl könnten dann doch den verteidigungsfall ausrufen, und alle müssten gegen die usa kämpfen, sie selbst auch!!!!

konspirative grüsse.

Aktionen:   Informationen zu regimekritiker   User-Website besuchen regimekritiker   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).