Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18842847 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Wissenschaft und Politik
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Wissenschaft und Politik >> Tauschsysteme

Thread-View:
1. revolutionsound, 06.05, 12:32 (Start) 
  2. Bodo, 06.05, 13:22 (1) 
    3. revolutionsound, 06.05, 23:35 (2) 
      4. Bodo, 07.05, 00:16 (3) 
  5. Kunstguerilla, 06.05, 14:16 (1) 
    6. revolutionsound, 07.05, 13:00 (5) 
      7. Kunstguerilla, 07.05, 15:32 (6)  *
        8. huflaikhan, 07.05, 18:20 (7)  *
9. Kunstguerilla, 07.05, 19:56 (8) 
  10. revolutionsound, 08.05, 00:43 (9) 
    11. Kunstguerilla, 08.05, 05:33 (10) 
      12. revolutionsound, 08.05, 18:13 (11) 
        13. Kunstguerilla, 09.05, 09:36 (12) 
          14. revolutionsound, 04.06, 23:08 (13) 
            15. Kunstguerilla, 05.06, 19:38 (14) 
              16. revolutionsound, 06.06, 12:48 (15) 
                      17. Kunstguerilla, 08.06, 12:23 (16) 
    18. Bambali, 26.12, 01:27 (7)  *
      19. Bodo, 26.12, 13:58 (18) 
20. Bambali, 26.12, 00:59 (5) 
  21. revolutionsound, 26.12, 12:10 (20) 
    22. Bambali, 26.12, 13:25 (21) 
      23. revolutionsound, 26.12, 16:48 (22) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Tauschsysteme'
Beitrag Nummer 7 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 07.05.2002 um 15:32 (1306 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Mahlzeit!

Am 2002-05-07 13:00 hat revolutionsound geschrieben:

Es stimmt: auch Tauschringe haben Probleme.

Sonst wären sie wohl auch weiter verbreitet.

Besonders wird es problematisch, wenn Mitglieder das Vertrauen der Tauschpartner missbrauchen. Auch kann es in einem Tauschring zur 'Parteienbildung' kommen, denn es ist ja auch ein soziales Gefüge, dass sich irgendwie doch regeln muss.

Ich sehe da schon weit mehr Probleme im Vorfeld, also auch dann, wenn sich alle korrekt verhalten.

Ein Vorteil ist, dass du deine Fähigkeiten einfach nennen kannst. Es gibt eine Art Zeitung, in der du inserieren kannst. Ausserdem treffen sich die Mitglieder dort, wo sie wohnen und geben ihre Dienstleistungen bekannt. Nun gilt das alte Marktprinzip: Angebot trifft auf Nachfrage. Wenn der Tauschmarkt viele Mitglieder hat und gross ist, kann er sehr an Dynamik gewinnen: tatsächlich lebt er vom regen Tausch der Mitglieder.

In der Theorie ja. Aber jetzt bin ich eben einer, der was ganz spezielles kann, was nicht allzu viele brauchen: Ich mache Webseiten. Im schlimmsten Falle verhungere ich, weil keiner in meinem Tauschring eine Webseite benötigt

Der Wert ist zeitbezogen. Auch ein Möbelstück muss eben in Zeit umgerechnet werden. Jedoch wird die Zeit auch in ein Geldäquivalent umgerechnet. Hier entsteht ein Wertproblem. Arbeitsleistungen bekommen den gleichen Wert (und es ist wichtig, dass Mitglieder diese Werteinheit aufrechterhalten). Waren jedoch orientieren sich eben auch an dem Geldmarkt. Nach eigener Erfahrungen werden aber gebrauchte Waren auf der Ebene von Flohmarktpreisen gehandelt. Und wie gesagt: du darfst die Euro daheim lassen,)

Das Zeitbezogene wirkt erst einmal günstig. Aber auch hier sehe ich mehr Probleme als Lösungen. Angenommen ich mache so eine Website für eine Bäckerei und benötige dafür 10 Stunden. Jetzt muss der mir so viele Brötchen liefern, wie er in 10 Stunden herstellen kann. Das ist 'ne ganze Menge Und das führt mich zum nächsten Problem: Kann man Arbeit + Zeit einfach so in Minuten messen? Z. B. hochspezialisierte Arbeiten contra Rasen mähen. 'Nen Rasen mähen sollte jeder nach kürzester Einarbeitungszeit durchführen können - ein Auto reparieren oder einen Zahn bohren kann man erst nach jahrelanger Ausbildung. Kann man dann dennoch sagen 1 Stunde Rasenmähen = 1 Stunde Zahnarzt?

In der gegenwärtigen Entwicklung in der BRD gibt es sogar einen interregionalen Austausch, selbst Zimmer können auf Tauschbasis 'vermietet' werden.

Im Kleinen geht das sicherlich - im Großen kann ich es mir trotz der schönen Utopie nicht denken. Zumal es nur funktioniert, wenn sich alle richtig verhalten. Und das Problem mit denen, die ganz oder zeitweise nichts leisten können, wurde in dem parallelen Thread mit Bodo ja auch schon angeschnitten.

Also, mein Fazit: Tolle Utopie - in der Realität nur mit kleinen Gruppen durchführbar.

Oder habe ich etwas übersehen?

Grüße, Andreas.



_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: huflaikhan (Rang: Regular)   Beiträge: 111
Mitglied seit: 09.02.2002
Geschrieben am: 07.05.2002 um 18:20 (1319 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-05-07 15:32 hat Kunstguerilla geschrieben:

Mahlzeit!

Am 2002-05-07 13:00 hat revolutionsound geschrieben:

Es stimmt: auch Tauschringe haben Probleme.

Sonst wären sie wohl auch weiter verbreitet.


Nicht nur das. Es gibt ja zumindest hier wohl auch ein steuerliches Problem. Der Staat will am Warentausch ja gerne mitverdienen, zum Beispiel durch die Umsatzsteuer. Die geht zum Beispiel flöten.

Nur, ein kurzer Einwand ...

Beste Grüße
huflaikhan

_________________
Nizza, den 24. November 1887

Aktionen:   Informationen zu huflaikhan   User-Website besuchen huflaikhan   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: Bambali (Rang: Neuling)   Beiträge: 3
Mitglied seit: 26.12.2004
Geschrieben am: 26.12.2004 um 01:27 (1288 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-05-07 15:32 hat Kunstguerilla geschrieben:

In der Theorie ja. Aber jetzt bin ich eben einer, der was ganz spezielles kann, was nicht allzu viele brauchen: Ich mache Webseiten. Im schlimmsten Falle verhungere ich, weil keiner in meinem Tauschring eine Webseite benötigt

Das ist kein spezielles Problem der Tauschringe. Wenn du allein etwas kannst, was niemand in deinem Umfeld benötigt, dann wirst du "verhungern". Es sei denn, die soziale Gemeinschaft füttert dich mit durch, ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen.

Das Zeitbezogene wirkt erst einmal günstig.

Zeitbezug ist keine generelle Eigenschaft von Tauschringen. In den meisten Tauschringen herrscht Preisautonomie (Vertragsfreiheit)... was die Tauschpartner aushandeln gilt. Es gibt einige (wenige) Zeittauschringe, das sind idealistische Experimente, nicht mehr und nicht weniger. Deren Erfahrungen sind wertvoll, aber trotzdem mit Vorsicht zu genießen.

In der gegenwärtigen Entwicklung in der BRD gibt es sogar einen interregionalen Austausch, selbst Zimmer können auf Tauschbasis 'vermietet' werden.

Im Kleinen geht das sicherlich - im Großen kann ich es mir trotz der schönen Utopie nicht denken. Zumal es nur funktioniert, wenn sich alle richtig verhalten. Und das Problem mit denen, die ganz oder zeitweise nichts leisten können, wurde in dem parallelen Thread mit Bodo ja auch schon angeschnitten.

Tauschringe sind bestimmt keine vollständige Alternativwirtschaft. Ich weiß nicht, woher diese Annahme in dieser Diskussion kommt. Tauschringe können allenfalls in einer immer anonymeren Gesellschaft dafür sorgen, dass der Einzelne nicht mehr für jede alltägliche Hilfeleistung teuer zahlen muss. Wer heute niemanden kennt, der z.B. bei der Lebensführung behilflich sein kann (alles, was allgemein unter Freundschafts- und Nachbarschaftshilfe läuft), der hat ein Problem. Der muss nämlich meist professionelle Hilfe suchen (sofern erschwinglich) und dafür teure Steuern und Sozialabgaben leisten).

In dieser Hinsicht ist das System asozial, es bittet den Schwachen zusätzlich zur Kasse. Und genau hier können Tauschringe ansetzen, um die schwächelnden sozialen Gemeinschaften insbesondere in den anonymen Wohnsilos der Großstädte aufleben zu lassen.

Also, mein Fazit: Tolle Utopie - in der Realität nur mit kleinen Gruppen durchführbar.

Nein, aber vielleicht in einem begrenzten Anwendungsbereich. Ich denke es ist niemandem geholfen, solche Ideen aus einer Laune heraus (und nach einer kurzen Zeit der Auseinandersetzung) als Utopie abzutun. Das Problem ist viel zu komplex für ein vorschnelles Urteil.

Oder habe ich etwas übersehen?

Ja. Ein Beispiel im Großen wäre z.B. unser Projekt, der Tauschring Bambali, der nach dem Prinzip lokaler Tauschringe funktioniert. Hier werden Waren und Dienstleistungen überregional per Internet getauscht.

Auch übersehen wurden die Zuwachsraten. Gerade wenn das Sozialsystem so schwach wie heute ist, und die Politik immer weitere Abstriche zulässt, sollte man interessiert beobachten, wie sich Tauschringe, Regio-Gelder und andere alternative Ideen noch entwickeln.

Viele Grüße,
Tobias Sasse
www.bambali.net

_________________
http://www.bambali.net - Der Tauschring im Internet

Aktionen:   Informationen zu Bambali   User-Website besuchen Bambali   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).