Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18838992 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Parteien Allgemein
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Parteien Allgemein >> SPD und CDU wollen Rente mit 67 schnell vorziehen

Thread-View:
1. noven22, 08.02, 23:43 (Start) 
  2. revolutionsound, 09.02, 01:44 (1) 
    3. Bodo, 11.02, 21:05 (2) 
      4. revolutionsound, 12.02, 21:19 (3)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'SPD und CDU wollen Rente mit 67 schnell vorziehen'
Beitrag Nummer 4 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 12.02.2006 um 21:19 (1225 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2006-02-11 21:05 hat Bodo geschrieben:

Am 2006-02-09 01:44 hat revolutionsound geschrieben:

In Zukunft dürfte sich das ungünstig weiterentwickeln: der Prozentanteil der arbeitenden Bevölkerung wird weiterhin abnehmen. Es ist eine Dilemmasituation. Die Versorgung der Nichtarbeitenden wird schwieriger.


Kann man auch so sehen: Wenn "wir" es nicht schaffen, deutlich mehr Leute in Beschäftigung zu bringen, knallt es ohnehin.
Jemand, der noch etwa 10 Jahre zu leben hat, braucht sich auch wenig Gedanken darüber zu machen, ob er in 30 Jahren seine Raten noch bezahlen kann.

Genau. Deswegen bekommt die schwierige Ausbildungslage in Deutschland besonders Augenmerk, ebenso wie die schwierigen Konditionen, die gerade Ausgebildete auf dem Arbeitsmarkt antreffen.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).