Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 31 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18802297 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Globalisierung
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Globalisierung >> Globalisierungskritiker in Florenz

Thread-View:
1. Sozialist, 10.11, 14:39 (Start) 
 2. revolutionsound, 10.11, 23:04 (1) 
  3. Sozialist, 12.11, 18:32 (2) 
   4. revolutionsound, 12.11, 23:17 (3) 
    5. Sozialist, 13.11, 14:15 (4) 
     6. revolutionsound, 13.11, 23:48 (5) 
      7. Sozialist, 14.11, 18:02 (6) 
       8. revolutionsound, 14.11, 22:21 (7) 
        9. Sozialist, 15.11, 15:35 (8) 
         10. revolutionsound, 15.11, 23:21 (9)  *
          11. Sozialist, 16.11, 15:56 (10)  *
           12. revolutionsound, 16.11, 17:18 (11) 
            13. Sozialist, 16.11, 17:48 (12) 
             14. revolutionsound, 16.11, 23:28 (13) 
              15. Sozialist, 18.11, 15:23 (14) 
               16. revolutionsound, 18.11, 16:35 (15) 
                17. Sozialist, 18.11, 17:09 (16) 
                 18. revolutionsound, 19.11, 13:45 (17) 
                  19. Sozialist, 19.11, 14:58 (18) 
20. revolutionsound, 20.11, 00:07 (19) 
 21. Sozialist, 20.11, 15:03 (20) 
  22. revolutionsound, 20.11, 16:33 (21) 
   23. Sozialist, 20.11, 18:40 (22) 
    24. revolutionsound, 21.11, 13:04 (23) 
     25. Sozialist, 21.11, 18:18 (24) 
      26. revolutionsound, 25.11, 14:12 (25) 
       27. Sozialist, 26.11, 15:18 (26) 
        28. revolutionsound, 27.11, 23:51 (27) 
         29. Sozialist, 28.11, 17:18 (28) 
          30. revolutionsound, 28.11, 22:19 (29) 
           31. Sozialist, 29.11, 14:52 (30) 
            32. revolutionsound, 29.11, 15:48 (31) 
             33. Sozialist, 29.11, 15:58 (32) 
              34. revolutionsound, 29.11, 23:37 (33) 
               35. Sozialist, 30.11, 18:11 (34) 
                36. revolutionsound, 30.11, 22:53 (35) 
                 37. Sozialist, 01.12, 14:22 (36) 
                  38. revolutionsound, 02.12, 00:28 (37) 
                                     39. Sozialist, 02.12, 20:06 (38) 
                                      40. revolutionsound, 02.12, 21:06 (39) 
                                       41. Sozialist, 03.12, 14:52 (40) 
                                        42. revolutionsound, 03.12, 22:13 (41) 
                                         43. Sozialist, 04.12, 15:25 (42) 
                                          44. revolutionsound, 04.12, 19:13 (43) 
45. Jan, 15.11, 19:08 (1) 
 46. Sozialist, 15.11, 19:52 (45) 
  47. revolutionsound, 15.11, 23:24 (46) 
   48. Sozialist, 16.11, 15:57 (47) 
    49. revolutionsound, 16.11, 17:22 (48) 
     50. Sozialist, 16.11, 17:50 (49) 
      51. revolutionsound, 16.11, 23:45 (50) 
       52. Sozialist, 18.11, 15:37 (51) 
        53. revolutionsound, 18.11, 16:39 (52) 
         54. Sozialist, 18.11, 17:16 (53) 
          55. revolutionsound, 19.11, 14:00 (54) 
           56. Sozialist, 19.11, 15:17 (55) 
            57. revolutionsound, 20.11, 00:18 (56) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Globalisierungskritiker in Florenz'
Beitrag Nummer 10 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 15.11.2002 um 23:21 (1151 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2002-11-15 15:35 hat Sozialist geschrieben:

Am 2002-11-14 22:21 hat revolutionsound geschrieben:


Friedensfordernde Politik wird ungern von den kriegsfordernden Politikmacher bekanntgemacht gesehen. Die Forderung nach Frieden wird immernoch leiser gehalten als die Forderung nach Krieg. Für die Industrienationen mag es nicht immer stimmen, aber man denke an Afrika oder Asien. Von den Regimegegnern bekommt man (fast nur) mit, dass sie eingesperrt werden, aber was eigentlich sonst noch?

Von Forderungen zu berichten ist wesentlich weniger spektakulär, als von Verhaftungsaktionen. Deshalb hört man auch weniger davon.

Wodurch wird so etwas weniger spektakulär? Es ist doch viel heldenhafter für die Menschenrechte in einer Diktatur einzuspringen als beispielsweise Agent zu sein und für ein Regime zu spitzeln.

Was will eigentlich falun gong? Hab ich mich schon länger gefragt. Und warum werden sie eingesperrt.

Falun Gong ist eine alte traditionelle Meditationspraxis aus China. Die Praktizierenden werden verfolgt, eingesperrt und gefoltert (dabei kommt es auch zu Tötungen). Die Mitglieder leisten Widerstand (Hackangriffe, etc.). In China werden Andersdenkende verfolgt - zum Beispiel auch Anhänger des Christentums (und andere). Besonders geschieht das in den abgelegeneren Regionen. Motiv: 'alles was nicht ins System passt, muss zum Schweigen gebracht werden'. China ist eine Diktatur.
Vielleicht wird in der Falun Gong Bewegung eine potentiell gefährliche Gegnerschaft gesehen, die eine systemstürzende Dynamik entwickeln könnte und die deswegen an den Wurzeln bekämpft werden soll. Halten wir uns auf den Laufenden.

Von Militär halte ich sowieso ziemlich wenig. ich halte es für gefährlich, ein paar hundert tausend leute schwer zu bewaffnen und dann in eine Befehlsstruktur einzubinden. Da kann jede Menge passieren, insbesondere wenn man darauf getrimmt wird, befehle möglichst nicht zu hinterfragen.

Besonders im Kriegsfall wird das Militär bewusst demoralisiert. Das wird dazu durchgeführt, um die Hemmschwellen für Gewalt herunterzusetzen bis zu eliminieren. Ausserdem werden Soldaten vielerorts eingesetzt, demoralisierende Verbrechen unter der Bevölkerung durchzuführen: (Massen)Vergewaltigungen, (Massen)Hinrichtungen, etc.

Anmerkung: Ich kenne Soldaten, die sich gegen eine Demoralisierung verweigern würden. Sie haben teilweise erst im Militär gelernt, wie falsch die Politik mit dem Militär sein kann und sehen sich eher in der Aufgabe, in zivilen Notaktionen einspringen zu wollen.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Sozialist (Rang: Vielschreiber)   Beiträge: 783
Mitglied seit: 29.09.2002
Geschrieben am: 16.11.2002 um 15:56 (1177 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-11-15 23:21 hat revolutionsound geschrieben:


Von Forderungen zu berichten ist wesentlich weniger spektakulär, als von Verhaftungsaktionen. Deshalb hört man auch weniger davon.

Wodurch wird so etwas weniger spektakulär? Es ist doch viel heldenhafter für die Menschenrechte in einer Diktatur einzuspringen als beispielsweise Agent zu sein und für ein Regime zu spitzeln.

Natürlich ist es das, aber Verhaftungen Folterungen und ähnliches geben eine klare, einfache (Sensations)Meldung ab, während man, wenn man die Forderungen mitteilt auch über die allgemeinen Umstände, die Geschichte der Konflikte und sowieter berichten muss. Das ist viel zu umständlich und dauert auch ne Zeitlang. Ausserdem werden solche Sensationsmeldungen einfach mehr beachtet.
Was will eigentlich falun gong? Hab ich mich schon länger gefragt. Und warum werden sie eingesperrt.

Falun Gong ist eine alte traditionelle Meditationspraxis aus China. Die Praktizierenden werden verfolgt, eingesperrt und gefoltert (dabei kommt es auch zu Tötungen). Die Mitglieder leisten Widerstand (Hackangriffe, etc.). In China werden Andersdenkende verfolgt - zum Beispiel auch Anhänger des Christentums (und andere). Besonders geschieht das in den abgelegeneren Regionen. Motiv: 'alles was nicht ins System passt, muss zum Schweigen gebracht werden'. China ist eine Diktatur.
Vielleicht wird in der Falun Gong Bewegung eine potentiell gefährliche Gegnerschaft gesehen, die eine systemstürzende Dynamik entwickeln könnte und die deswegen an den Wurzeln bekämpft werden soll. Halten wir uns auf den Laufenden.

JA, soweit war ich auch schon gekommen, aber meiner Meinung nach muss da ein bisschen mehr dran sein. Immerhin kam es schon zu selbstverbrennungen von Falun Gong Mitgliedern.
Besonders im Kriegsfall wird das Militär bewusst demoralisiert. Das wird dazu durchgeführt, um die Hemmschwellen für Gewalt herunterzusetzen bis zu eliminieren. Ausserdem werden Soldaten vielerorts eingesetzt, demoralisierende Verbrechen unter der Bevölkerung durchzuführen: (Massen)Vergewaltigungen, (Massen)Hinrichtungen, etc.

Ich glaube es gibt keine "sauberen" Kriege, dass kann schon per definition nicht sein.
Anmerkung: Ich kenne Soldaten, die sich gegen eine Demoralisierung verweigern würden. Sie haben teilweise erst im Militär gelernt, wie falsch die Politik mit dem Militär sein kann und sehen sich eher in der Aufgabe, in zivilen Notaktionen einspringen zu wollen.

Aber zu ihren Aufgaben können eben auch Militäreinsätze gehören und sich in solchen Situationen gegen eine demoralisierung zu wehren könnte schwierig sien.

_________________
wieder da...

Aktionen:   Informationen zu Sozialist   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).