Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 42 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18833436 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Int. Wirtschaftspolitik
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Int. Wirtschaftspolitik >> Big Brother kommt und er heißt TCPA und Palladium

Thread-View:
1. Bodo, 29.10, 00:59 (Start) 
  2. revolutionsound, 29.10, 13:31 (1) 
    3. Bodo, 29.10, 14:16 (2) 
      4. revolutionsound, 29.10, 17:00 (3) 
        5. Bodo, 29.10, 18:50 (4) 
          6. revolutionsound, 29.10, 22:29 (5)  *
7. Bodo, 29.10, 23:07 (6)  *
  8. revolutionsound, 30.10, 00:20 (7) 
    9. Bodo, 30.10, 01:08 (8) 
      10. revolutionsound, 30.10, 15:46 (9) 
        11. Bodo, 30.10, 16:24 (10) 
          12. revolutionsound, 30.10, 21:59 (11) 
13. Bodo, 30.10, 23:06 (12) 
  14. revolutionsound, 30.10, 23:21 (13) 
    15. Bodo, 31.10, 01:54 (14) 
      16. revolutionsound, 31.10, 12:28 (15) 
        17. Bodo, 31.10, 13:16 (16) 
          18. revolutionsound, 01.11, 13:52 (17) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Big Brother kommt und er heißt TCPA und Palladium'
Beitrag Nummer 6 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 29.10.2002 um 22:29 (1201 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2002-10-29 18:50 hat Bodo geschrieben:

Am 2002-10-29 17:00 hat revolutionsound geschrieben:

Der 'legale' Weg zu einer Internetdiktatur. Beim Staat USA gibt es keine erstzunehmenden Bestrebungen mehr, diesen totalitäre Veranstaltung Microsoft Paroli zu bieten - vielmehr Kooperation. Das hat Brisanz!

Natürlich freut sich der Staat sich über ein solches mehr an Kontroll- und Eingriffmechanismen.

Zusammen mit den Geheimdiensten. Microsoft liefert laut deiner ersten Textquelle Lösungen für die National Security Agency (NSA). Der Zerschlagungsversuch von Microsoft verkommt mir immer mehr zum Scheingefecht.

Möglicherweise gibt es (praktisch) keine Firmen- und Bankgeheimnisse mehr. Das wäre illegal.

Ist alleine die Möglichkeit schon illegal? Ich denke nicht. Ein Bankmitarbeiter kann ja auch jederzeit die Daten einsehen - nur die Verbreitung dieser Erkenntnisse an Unbefugte ist illegal.

Vielleicht sollte man lieber 'verfassungsfeindlich' sagen. Microsoft ist ein multinationaler Konzern, ein Global Player. Die BRD wird sich doch wohl hoffentlich gegen eine drohende Kontrolle wehren... (was fast gänzlich nicht zu erwarten ist). Da der Hauptsitz der Firma Microsoft in den USA selbstverständlich ist, wird eine Gegenwehr gegen die offensichtliche Spionage rechtlich kaum durchzuführen sein. Damit wären ja die internationalen Beziehungen noch gekränkter und drüben wären wieder einige Leute beleidigt.
Kurzum: da Microsoft sich mit der Begründung rechtlich absichert, wird eine Klage selbstverständlich schwierig. Aber auf der anderen Seite ist Microsoft mehrmals durch Missbrauch von Daten (durch die Patches und sonstigen zufälligen Fehlern usw.) aufgefallen. Tja, der Bürger müsste also genau genommen andersrum Zugang zu den Daten von Microsoft bekommen, um eine eventuelle Spionage von seinen Dokumenten vorzubeugen. :->
Zu den Bankgeheimnissen: da sich Microsoft genau genommen Zugang verschaffen könnte, wären die Absichten mit Sicherheit nach einige Gesetzen illegal, aber wie wir wissen, ist das Gesetz dehnbar und umgehbar, sonst könnte (fast) die ganze Justiz einpacken.

Möglichkeiten wären Ausnahmeregelungen. Ausnahmezustand durch die weltweite potentielle Bedrohung.

Das kommt genau zur richtigen Zeit. Wir müssen uns ja schützen. Es ist ja nur zu unserem Besten....

Immer nur die 'positiven' Seiten unter die Nase binden. Wer weiss denn, was Windows alles macht, wenn es runterfährt?

Wie steht es mit der Politik um alternative Systeme? Bedenklich fand ich, das SUSE mit IBM kooperiert. Wie steht es um Linux?

Es gibt wohl schon Linux-Versionen, die TCPA (der Teil mit den Urheberrechten) zertifizieren.

Da wird das Shareware-Konzept mit Füssen getreten. Schade drum.

Welche alternativen Systeme gibt es noch? Gibt es isolierte Systeme (die können übel oder gut sein - selbstredend...)?

Es ist kein Problem, sich zu isolieren. Aber das ist Selbstausschluß. Die Schwierigkeit besteht darin teilzunehmen, ohne sich zu unterwerfen. Das wird möglicherweise nicht mehr machbar sein. Zumindest technisch wird es dann die Möglichkeit geben, so etwas zu verhindert. Und was technisch möglich ist und dem Vorteil derer dient, die das Geld haben, setzt sich meistens durch.

Ein isoliertes System + ein kommerzielles + ein System, das überhaupt nicht am Netz ist. Und wenn man es ganz sicher haben will, gibt es noch ein paar andere Sicherheitsvorkehrungen (wenn man gegen Spionage irgendwie sicher sein will - aber sicher fährt man doch auch, wenn man ein Leben führt, dass die Spione blosstellt). Wie steht es um StarOffice? Andere Office-Lösungen?


_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 29.10.2002 um 23:07 (1238 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-10-29 22:29 hat revolutionsound geschrieben:

Zusammen mit den Geheimdiensten. Microsoft liefert laut deiner ersten Textquelle Lösungen für die National Security Agency (NSA). Der Zerschlagungsversuch von Microsoft verkommt mir immer mehr zum Scheingefecht.

Der ist ja ohnehin zum Stillstand gekommen, als Bush an die Macht kam.
Wobei das finale Urteil im Antitrust-Prozeß wohl noch aussteht und für die nächste Zeit erwartet wird.
In der EU läuft auch noch ein ähnlicher Prozeß gegen MS.


Microsoft ist ein multinationaler Konzern, ein Global Player. Die BRD wird sich doch wohl hoffentlich gegen eine drohende Kontrolle wehren... (was fast gänzlich nicht zu erwarten ist). Da der Hauptsitz der Firma Microsoft in den USA selbstverständlich ist, wird eine Gegenwehr gegen die offensichtliche Spionage rechtlich kaum durchzuführen sein. Damit wären ja die internationalen Beziehungen noch gekränkter und drüben wären wieder einige Leute beleidigt.

Ich denke nicht, daß die Bundesrepublik ihre staatliche Souveränität an einen zentralen Kontrolleur angeben wird. Eher wird es nationale Lösungen geben, sodaß in jeder Land unter staatlicher Aufsicht eine Kontrolle stattfinden wird.


Zu den Bankgeheimnissen: da sich Microsoft genau genommen Zugang verschaffen könnte, wären die Absichten mit Sicherheit nach einige Gesetzen illegal...

Die Möglichkeit zu haben halte ich nicht für illegal. Auch ich habe die Möglichkeit in eine Bank einzubrechen und gegen das Bankgeheimnis zu verstossen. Erst der Einbruch und der Verstoß ist illegal.
Noch abstrakter: Wäre bereits die Fähigkeit etwas illegales zu tun illegal, säßen wir alle im Knast.


Wie steht es mit der Politik um alternative Systeme? Bedenklich fand ich, das SUSE mit IBM kooperiert. Wie steht es um Linux?

Es gibt wohl schon Linux-Versionen, die TCPA (der Teil mit den Urheberrechten) zertifizieren.

Da wird das Shareware-Konzept mit Füssen getreten. Schade drum.

Es gibt schon lange Linux-Versionen, die nicht kostenlos sind. Nicht alles unter Linux ist Shareware und nicht alles unter Windows kostet.


[Isolation]
Ein isoliertes System + ein kommerzielles + ein System, das überhaupt nicht am Netz ist.

Die PC-Hersteller würden sich freuen (-;
Aber was hilft die ein isoliertes System, wenn zwischen Deinem privaten System und z.B: Deinem geschäftlichen, kein Datenaustausch möglich ist?


Wie steht es um StarOffice? Andere Office-Lösungen?

Können sich für Palladium zertifizieren (d.h. Geld an MS abdrücken und den Code vorzeigen) oder es sein lassen und sich auf den Markt mit den 1% nicht kompatiblen beschränken.


Das sind jetzt natürlich zumeist worst-case Szenarien. Es muß nicht so kommen. Vielleicht können wir einfach in Zukunft keine mp3s mehr kopieren oder keine Raubkopieren mehr installieren und das war's dann schon. Aber möglich ist weit mehr.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).