Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18845370 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Int. Wirtschaftspolitik
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Int. Wirtschaftspolitik >> Das Blut der Erde

Thread-View:
1. revolutionsound, 24.05, 03:48 (Start) 
  2. Bodo, 24.05, 11:10 (1) 
    3. Kunstguerilla, 24.05, 12:30 (2) 
      4. regimekritiker, 24.05, 15:57 (3) 
        5. Kunstguerilla, 26.05, 11:33 (4) 
          6. revolutionsound, 26.05, 18:06 (5) 
            7. Kunstguerilla, 28.05, 22:00 (6) 
              8. revolutionsound, 28.05, 23:28 (7) 
                9. Kunstguerilla, 29.05, 10:58 (8) 
                  10. revolutionsound, 31.05, 17:21 (9) 
                    11. Kunstguerilla, 02.06, 10:12 (10) 
                      12. revolutionsound, 02.06, 15:40 (11) 
                        13. Kunstguerilla, 03.06, 14:49 (12) 
                          14. revolutionsound, 04.06, 23:28 (13) 
                            15. Kunstguerilla, 07.06, 06:13 (14)  *
                    16. revolutionsound, 09.06, 11:39 (15)  *
                      17. Kunstguerilla, 17.06, 11:31 (16) 
                        18. revolutionsound, 18.06, 23:46 (17) 
                          19. Kunstguerilla, 21.06, 12:57 (18) 
                            20. revolutionsound, 24.06, 02:02 (19) 
21. regimekritiker, 27.05, 13:54 (5) 
  22. Kunstguerilla, 28.05, 22:17 (21) 
    23. regimekritiker, 29.05, 16:11 (22) 
      24. Kunstguerilla, 30.05, 11:34 (23) 
        25. Bodo, 31.05, 01:05 (24) 
          26. regimekritiker, 31.05, 10:49 (25) 
            27. Bodo, 31.05, 12:56 (26) 
          28. Kunstguerilla, 01.06, 12:03 (25) 
        29. regimekritiker, 31.05, 10:58 (24) 
          30. Kunstguerilla, 01.06, 12:15 (29) 
  31. regimekritiker, 24.05, 15:54 (2) 
    32. Bodo, 24.05, 19:05 (31) 
      33. regimekritiker, 27.05, 14:11 (32) 
34. regimekritiker, 24.05, 15:51 (1) 
35. revolutionsound, 27.07, 02:34 (1) 
  36. regimekritiker, 27.07, 13:01 (35) 
    37. revolutionsound, 28.07, 01:40 (36) 
      38. regimekritiker, 29.07, 08:35 (37) 
        39. revolutionsound, 29.07, 14:21 (38) 
          40. regimekritiker, 29.07, 16:54 (39) 
            41. revolutionsound, 30.07, 11:37 (40) 
              42. regimekritiker, 30.07, 20:36 (41) 
                43. revolutionsound, 31.07, 22:33 (42) 
                  44. regimekritiker, 01.08, 13:19 (43) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Das Blut der Erde'
Beitrag Nummer 15 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 07.06.2002 um 06:13 (1208 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Moin!

Am 2002-06-04 23:28 hat revolutionsound geschrieben:

Wir finden uns damit nicht ab.

Wir nicht. Und wichtig, wir müssen auch andere Leute (in unserem Umfeld) überzeugen, dass es essentiell ist, sich alternativ zu informieren.

Die Wahrheit wird wirtschaftlichen Interessen geopfert. Magazine im TV, die tatsächlich etwas aufdecken wollen und auch tun, gehören doch in die Rubrik Nischenprogramme, das sieht kaum einer (und dennoch ist es den öffentlich-rechtlichen zu danken, dass man trotz der miserablen Einschaltquoten solche Magazine aufrecht erhält).

Alles nur Politik.

Na ja, es gibt schon auch gute. Gestern wieder einmal "panorama" gesehen, war sehr krass. Erst wurde der "Fall Möllemann" komplett aufgerollt, dann kam eine Recherche über Nazis in der CDU. Sehr aufklärend.

Siehe taz - und dennoch überlebt die Zeitung immer noch

Gut, dass es die taz gibt. Vor Jahren war noch die Aboaktion, und da haben wir sie als WG abonniert.

Die Abo-Aktionen haben sie meines Wissens immer noch.

Schade, dass es nur so wenige unabhängige Zeitungen gibt.

Wenig? Meines Wissens ist sie die einzige Print in Deutschland am Kiosk.

Solange keiner meckert und rechtliche Schritte einleitet, braucht das Politik bzw. die Behörden ja auch nicht zu scheren

Das Problem ist, dass in der Rechtssprechung Wege geschaffen worden sind, Skandale zuzudecken: Verleumdungsklage (gern ein Hinweis, dass es um eine ernste Sache geht), Anspruch auf Aussageverweigerung, 'Ehrenwort', bei ganz heiklen Sachen Versuch der Gegenanklage.

Ja, schwierig da Aufklärung voran zu treiben. Wie widersinnig das teilweise ist, zeigt ja der Spendenuntersuchungsauschuss des Bundestages.

Langfristig hilft nur, die Entscheidungen in die HÄnde der Bevölkerung zu legen und die Politiker zu reinen Ausführenden des Volkswillens zu degradieren.

Die werden sich bis zum Schluss wehren. Sie sind Feinde der echten Demokratie.

Das ist klar, die werden sich wehren. Aber, hey, Abschied tut schon weh Was man natürlich auch machen kann, als quasi erster Schritt, all die Politiker (ja, es sind sehr wenig), die wirklich noch das Volk vertreten und nach mehr Gerechtigkeit streben, zu unterstützen.

Die alternativen Medien handeln halt nicht staatstreu, sondern menschenfreundlich,)
Der Bürger muss sie halt schnell kennenlernen.

Und da hilft Mundpropaganda erst einmal sicherlich ein wenig. Aber genug ist das lange nicht.

Es muss wohl langfristig auf eine Bewusstseinsänderung hinauslaufen. Die ganze Medienlandschaft bedarf einer grundlegenden Überholung.

Sehr schwierig. Erst einmal bräuchten wir einen gescheiten Politik-Unterricht schon in niedrigen Klassen.

Grüße, Andreas.


_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 09.06.2002 um 11:39 (1214 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2002-06-07 06:13 hat Kunstguerilla geschrieben:


Moinmoin!
Moin!

Wir finden uns damit nicht ab.

Wir nicht. Und wichtig, wir müssen auch andere Leute (in unserem Umfeld) überzeugen, dass es essentiell ist, sich alternativ zu informieren.


Sie muessen die Tragweite politischer Entscheidungen messen lernen.

Die Wahrheit wird wirtschaftlichen Interessen geopfert. Magazine im TV, die tatsächlich etwas aufdecken wollen und auch tun, gehören doch in die Rubrik Nischenprogramme, das sieht kaum einer (und dennoch ist es den öffentlich-rechtlichen zu danken, dass man trotz der miserablen Einschaltquoten solche Magazine aufrecht erhält).

Alles nur Politik.

Na ja, es gibt schon auch gute. Gestern wieder einmal "panorama" gesehen, war sehr krass. Erst wurde der "Fall Möllemann" komplett aufgerollt, dann kam eine Recherche über Nazis in der CDU. Sehr aufklärend.


DIE ZEIT berichtete auch ueber Nazialtlasten der FDP in den 50ern, wohl ein Thema, dass nicht gerne aufgerollt wird.


Schade, dass es nur so wenige unabhängige Zeitungen gibt.

Wenig? Meines Wissens ist sie die einzige Print in Deutschland am Kiosk.


Wirklich? Aber es ist schon eine starke Leistung!

Solange keiner meckert und rechtliche Schritte einleitet, braucht das Politik bzw. die Behörden ja auch nicht zu scheren

Das Problem ist, dass in der Rechtssprechung Wege geschaffen worden sind, Skandale zuzudecken: Verleumdungsklage (gern ein Hinweis, dass es um eine ernste Sache geht), Anspruch auf Aussageverweigerung, 'Ehrenwort', bei ganz heiklen Sachen Versuch der Gegenanklage.

Ja, schwierig da Aufklärung voran zu treiben. Wie widersinnig das teilweise ist, zeigt ja der Spendenuntersuchungsauschuss des Bundestages.


Die Illegalisierung der Gesetzgebung und der Justiz. so etwas darf nicht moeglich sein. Aber jetzt gerade schreibe ich es nur hierhin...

Langfristig hilft nur, die Entscheidungen in die HÄnde der Bevölkerung zu legen und die Politiker zu reinen Ausführenden des Volkswillens zu degradieren.

Die werden sich bis zum Schluss wehren. Sie sind Feinde der echten Demokratie.

Das ist klar, die werden sich wehren. Aber, hey, Abschied tut schon weh Was man natürlich auch machen kann, als quasi erster Schritt, all die Politiker (ja, es sind sehr wenig), die wirklich noch das Volk vertreten und nach mehr Gerechtigkeit streben, zu unterstützen.


Mit welchen Mitteln sie wohl zur Seite gedraengt wurden...?


Es muss wohl langfristig auf eine Bewusstseinsänderung hinauslaufen. Die ganze Medienlandschaft bedarf einer grundlegenden Überholung.

Sehr schwierig. Erst einmal bräuchten wir einen gescheiten Politik-Unterricht schon in niedrigen Klassen.


Ein staatskritischer Unterricht. Die Schulen sind schon sehr stark unter der Fuchtel des Staates. Ich frage mich schon, inwieweit nicht schon Schule totalitaer ist...! Die Schueler brauchen Zeit, Mut und Moeglichkeit, sich ausserhalb der Schule mit politisch sinnvollen Dingen zu beschaeftigen. Und natuerlich Raum fuer viel Kreativitaet!!!

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).