Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 17 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18839088 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Karsais umstrittenen Haltung gegenüber den Taliban

Thread-View:
1. revolutionsound, 14.05, 15:27 (Start) 
  2. Bodo, 17.05, 15:28 (1) 
    3. revolutionsound, 17.05, 23:06 (2) 
      4. Bodo, 19.05, 21:48 (3) 
        5. revolutionsound, 20.05, 20:57 (4) 
6. Bodo, 22.05, 12:38 (5) 
  7. revolutionsound, 23.05, 00:27 (6) 
    8. Bodo, 23.05, 13:52 (7) 
      9. revolutionsound, 23.05, 18:26 (8) 
        10. Bodo, 23.05, 23:53 (9) 
11. revolutionsound, 24.05, 20:51 (10)  *
  12. Bodo, 25.05, 22:06 (11)  *
    13. revolutionsound, 27.05, 00:43 (12) 
      14. Bodo, 27.05, 23:13 (13) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Karsais umstrittenen Haltung gegenüber den Taliban'
Beitrag Nummer 11 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 24.05.2005 um 20:51 (1229 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2005-05-23 23:53 hat Bodo geschrieben:

Am 2005-05-23 18:26 hat revolutionsound geschrieben:

An den Fraktionszwang, den Umgang mit Abweichlern (z.B. bei Simonis Nicht-Wahl) und das allgemeine Probleme einer hierarchisch durch Stellvertreter gebildeten Meinung.

Wie viele Prozent können beispielsweise Stoiber oder Merkel innerhalb ihrer Fraktion auf sich einen? 88%? 90%?

Was heißt denn "auf sich einen"? Flexibilität ist ja gerade das wichtigste Charakteristikum des Menschen. Ok, nicht gerade bei den Konservativen, aber auch hier dürfte die Zustimmung von Thema zu Thema unterschiedlich sein.

Dachte daran, wie viele hinter den Spitzenkandidaten stehen. Beispiel Merz: am 2.3.2002 wählten ihn in NRW 237 der 240 Delegierten zum Spitzenkandidaten der CDU. (Merz auf Platz 1)

Wie es von Innen geschieht, sehen wir gerade. Newsweek macht den Kniefall, die L.A.Times aber nicht und deckt weiter auf, und schon bezweifelt Myers den Zusammenhang zwischen Berichten der Newsweek und den Gewaltprotesten in Afghanistan.

Wogegen da geschriehen würde sollte sich doch eigentlich feststellen lassen. Oder kann keiner mehr afghanisch oder pakistanisch?

Es war eindeutig: die Missachtung der Kultur und Religion in US-Gefängnissen hat die Menschen aufgebracht.

Betreffs Newsweek: Bezeichnend ist, dass die Artikel mehrfach von offizieller Stelle abgesegnet wurden. Ich glaube einmal von seiten der Regierung und dann von Seiten des Militärs. Wozu Newsweek sich diese freiwillige Zensur oder Kontrolle auferlegt, weiss ich nicht. Es zeigt aber, dass a. die beschriebenen Vorfälle wahrscheinlich wahr sind und dass b. niemand sich deren Brisanz bewußt war - typisch für die Arroganz und Ahnungslosigkeit der Beteiligten.

Das Pentagon nutzte sogleich den Rückzieher der Newsweek und schoss mit der Breitseite. Von daher müsste es dem Pentagon klargewesen sein, warum in Afghanistan vehemente Proteste geschahen. Gleich zwei Mal ein Gesichtsverlust, Newsweek und Pentagon.

A propos: Karsai verlangt eine Stellungnahme Bushs um weitere Folterskandale in Gefängnissen in Afghanistan.

Aber vergißt nicht zu betonen, dass es sich dabei um Einzelfälle handelt.

Ob er auch so besorgt um die eigenen Gefängnisse ist?

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 25.05.2005 um 22:06 (1250 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2005-05-24 20:51 hat revolutionsound geschrieben:


Betreffs Newsweek: Bezeichnend ist, dass die Artikel mehrfach von offizieller Stelle abgesegnet wurden. Ich glaube einmal von seiten der Regierung und dann von Seiten des Militärs. Wozu Newsweek sich diese freiwillige Zensur oder Kontrolle auferlegt, weiss ich nicht. Es zeigt aber, dass a. die beschriebenen Vorfälle wahrscheinlich wahr sind und dass b. niemand sich deren Brisanz bewußt war - typisch für die Arroganz und Ahnungslosigkeit der Beteiligten.

Das Pentagon nutzte sogleich den Rückzieher der Newsweek und schoss mit der Breitseite. Von daher müsste es dem Pentagon klargewesen sein, warum in Afghanistan vehemente Proteste geschahen. Gleich zwei Mal ein Gesichtsverlust, Newsweek und Pentagon.

Wobei es im Fall von Newsweek bedauerlicher ist, weil erstens unverdient und zweitens die Presse ingesamt eingeschüchtert wird. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem langsam wieder kritisch berichtet wird.


A propos: Karsai verlangt eine Stellungnahme Bushs um weitere Folterskandale in Gefängnissen in Afghanistan.

Aber vergißt nicht zu betonen, dass es sich dabei um Einzelfälle handelt.

Ob er auch so besorgt um die eigenen Gefängnisse ist?

Ich kann ihn nicht einschätzen. Würde mich aber nicht wundern, wenn ihm das grad egal ist und er nur deswegen öffentlich so auftritt, weil er den radikalen Kräfte im Land keine Munition liefern will.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).