Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 45 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18804032 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Wird zum Marsch in den Iran geblasen?

Thread-View:
1. revolutionsound, 08.11, 00:02 (Start) 
 2. Bodo, 09.11, 23:26 (1) 
  3. revolutionsound, 10.11, 10:51 (2) 
   4. Bodo, 10.11, 22:20 (3) 
    5. revolutionsound, 11.11, 00:11 (4) 
     6. Bodo, 11.11, 23:30 (5) 
      7. revolutionsound, 11.11, 23:52 (6) 
       8. Bodo, 12.11, 01:36 (7) 
        9. revolutionsound, 14.11, 01:07 (8) 
         10. Bodo, 14.11, 23:46 (9) 
          11. revolutionsound, 15.11, 22:46 (10) 
           12. Bodo, 15.11, 23:51 (11) 
            13. revolutionsound, 19.11, 01:10 (12) 
          14. Bodo, 22.11, 02:33 (10) 
        15. revolutionsound, 14.11, 23:01 (8) 
         16. revolutionsound, 16.01, 22:20 (15) 
          17. Bodo, 19.01, 14:09 (16) 
18. revolutionsound, 19.01, 22:41 (17) 
 19. Bodo, 20.01, 00:39 (18) 
  20. revolutionsound, 20.01, 11:35 (19) 
   21. Bodo, 20.01, 14:38 (20) 
    22. revolutionsound, 21.01, 12:49 (21) 
     23. Bodo, 21.01, 14:23 (22) 
      24. revolutionsound, 21.01, 21:00 (23) 
       25. Bodo, 22.01, 00:05 (24) 
        26. revolutionsound, 22.01, 21:02 (25) 
         27. Bodo, 22.01, 21:49 (26) 
          28. revolutionsound, 23.01, 22:36 (27) 
           29. Bodo, 23.01, 23:50 (28) 
            30. revolutionsound, 24.01, 23:28 (29) 
             31. Bodo, 25.01, 00:20 (30) 
              32. revolutionsound, 26.01, 00:31 (31)  *
               33. Bodo, 26.01, 01:29 (32)  *
                34. revolutionsound, 26.01, 21:21 (33) 
35. Bodo, 26.01, 22:12 (34) 
 36. revolutionsound, 27.01, 21:43 (35) 
  37. Bodo, 28.01, 01:16 (36) 
   38. revolutionsound, 28.01, 12:27 (37) 
    39. Bodo, 28.01, 14:54 (38) 
     40. revolutionsound, 03.03, 12:40 (39) 
      41. Bodo, 03.03, 12:51 (40) 
       42. revolutionsound, 04.03, 01:23 (41) 
        43. Bodo, 04.03, 09:49 (42) 
         44. revolutionsound, 10.08, 09:35 (43) 
          45. Bodo, 10.08, 11:22 (44) 
           46. revolutionsound, 11.08, 00:50 (45) 
            47. Bodo, 13.08, 15:46 (46) 
             48. revolutionsound, 13.08, 21:10 (47) 
              49. Bodo, 14.08, 16:31 (48) 
               50. revolutionsound, 15.08, 15:42 (49) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Wird zum Marsch in den Iran geblasen?'
Beitrag Nummer 32 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 26.01.2005 um 00:31 (1280 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2005-01-25 00:20 hat Bodo geschrieben:

Am 2005-01-24 23:28 hat revolutionsound geschrieben:

[Böse, sich schnappen lassende, Terroristen]
Der eine hat den anderen für ein Selbstmordattentat rekrutiert. Im Ausland sollte ein Unfall mit dessen Tod vorgetäuscht werden und mehrere Lebensversicherung sollten auszahlen - Geld würde an Angehörige und AQ gehen.

Dann haben wir jetzt ja die Konto-Nummer von Al Quaida ((-:

Wird wohl ne Bank in der Schweiz, in Saudi-Arabien oder in Luxemburg sein, oder? :->

Dann sollte das tatsächliche Attentat im Irak folgen.

Es ist immer wieder bezeichnend, für wie gottlos diese Terroristen die Bevölkerung und die Länder halten, in denen sie agieren: und sie lassen selbst kein Verbrechen aus und überschreiten jedes religiöses Mass.

Aber 10 mal 48g zu besorgen ist sicher schwieriger als 1 mal 480g. Die Gefahr erwischt zu werden ist viel höher und wer bereit ist 48g herzugeben, würde wahrscheinlich auch bei mehr nicht blockieren.

Kommt auch darauf an, wer es besorgt hat. Vielleicht hat sich AQ als solche nicht zu erkennen gegeben und somit war es ein Deal zwischen mafiosen Gruppierungen.

Ich bin gespannt, ob man dazu etwas hören wird. 48? Ist das vielleicht das Ergebnis einer Umrechnung aus einer anderen Einheit? ist das 1/10 Pound? Nein, das wären 45g.

Hmm. Logische Erklärung: Die haben 1/10 von der Mitte von einem Pfund und einem Pound genommen. Das ist multikulturell ((-:

Welche Einheit denn? Schekel? :->>

An Unis, Krankenhäuser etc. wird schon für jedes Gramm schwach radioaktives Material ein riesen Aufwand betrieben.

Aus Krankenhäusern ist vielleicht noch am leichtesten endwendbar.

Der Einsatz war unter keinem Gesichtspunkt notwendig. Militärisch war Japan längst am Boden die Überlegenheit der neuen Waffe als Argument der Überzeugung hätte man auch an einer weniger bewohnten Stelle demonstrieren können.

Natürlich. War doch zuvor schon eine Atombombe 1945 in Los Alamos/US-Bundesstaat New-Mexico gezündet worden: da waren die wahnsinnigen Auswirkungen sichtbar.

Fotos sind nicht soo überzeugend.

Die werden doch nicht nur Fotos gemacht haben.

Schon. Aber wie willst Du die Japaner mit einem Bild, sei es auch ein Film, von einem Pils und einem Loch in einer Wüste in den USA überzeugen?

Verstanden.

Abgeworfen, paar Jahrzehnte später sich entschuldigt (auch interessant: man "entschuldigt sich")...

Ooops, we did it again!

"Entschuldigen oder gedenken können wir eine bis zwei Generationen später."

Weil es zeigen würden, daß es möglich ist und daher, daß es noch einmal passieren könnte. Und auf eine solche Bedrohung kann/muss jeder Staat nur auf eine Weise reagieren: Grenzen schliessen und jeden Verkehr zum Erliegen bringen. Anders ist es vollkommen aussichtslos, die Bewegung der Täter zu verhindern.

Durchreise nur bei erfolgter vollständiger Durchsuchung. Stimmt, auch dann könnten Schleuser gekauft worden sein.

Nene. Da werden ganz andere Kaliber aufgezogen als bei der Schnapskontrolle.

Man dürfte doch mit der Technik so weit sein, dass jede noch so kleine Waffe ohne Schwierigkeiten auffindbar/ortbar ist.

Und wenn die Grenzen dicht sind, kommt auch jeder grenzüberschreitende Wirtschaftsverkehr zum Erliegen. Dann reist kein Geschäftsmann mehr und kein Kontainer wird mehr ausgeliefert. Das wäre das Ende der internationalen Wirtschaft.

Deswegen wird das auch nicht erfolgen.

Ich denke einige Terroristen würden des mit Freuden herbeiführen.

Das denke ich auch. Jede Ohnmachtsituation würden sie nutzen, um selbst Macht zu ergreifen. Was wollen sie denn? Sie wollen auch regieren.

Wäre man ordentlich paranoid könnte man meinen, dass es bisher nur deswegen nicht zu einem ABC-Angriff durch Terroristen gekommen ist, weil es im Hintergrund Leute gibt, die diese Terroristen kontrollieren können und es nicht wollen.

Wie würde der Paranoide jedoch das erklären?

Damit das die, die Terroristen kontrollieren auch die sind, die ein Interesse daran haben, daß es nicht zu wild wird. Das wären also die, die direkt oder indirekt von der Existenz des Terrorismus profitieren. Materiell (Hersteller von Militär- und Sicherheitstechnik, Medienkonzerne etc.) oder auch zur Durchsetzung von Kontrollmöglichkeiten bei einer eingeschüchterten Bevölkerung.

Die Medien konnten beim "Showdown Iraq" einiges einfahren. Das müssen Sendetraumzahlen gewesen sein. Durch 9/11 haben die Terroristen der Regierung der USA einige Machtkarten in die Hand gespielt - so kann man das sehen.
Einige Rüstungsaktien schnellten nach Anschlag tatsächlich in die Höhe.

Fassbinder hat zu letzterem mal einen Film gemacht. Mal suchen... "Die Dritte Generation":
http://tvspielfilm.msn.de/filmlexikon?film_id=37490

Hast du den mal gesehen?

Dass man in dem Konflikt eher glühende Kohlen dem großen Brand bevorzugt, um Veränderungen in der Weltpolitik hervorzurufen?

Oder um Veränderungen zu verhindern. Oder einfach um ein richtig dolles Spiel zu treiben.

Bestimmt gehen einige Köpfe so richtig auf, wenn sie die Armeen dirigieren können. Auf einer Karte oder vom Chefsessel aus macht sich das einfach und selbstgenügsam. Und wenn das Geld dazu nicht fehlt (schon wieder werden 80 Mrd Dollar vom US-Kongress erbeten), kann dieses Spiel geraume Zeit betrieben werden.
Es gibt auch einen anderen denkwürdigen Punkt, der GIs zu Zinnsoldaten werden lässt und Kriegerei von hinten bis vorne nicht koscher ist: viele Soldaten sind den USA ein Dreck wert. Die Fragen sich zum Teil, wen oder was sie eigentlich beschützt haben, nachdem sie heimgekehrt sind und vor einem Leben in Scherben stehen. When I came home

Und was wären die USA eigentlich ohne Bedrohung?

Oder: Wieviel Bedrohung gäbe es ohne die USA?

Hegemonialmachtstreben wird immer auf Widerstand stossen. Sie liefert auch nicht ein Beispiel sauberer Weltpolizei.
Es gibt aber auch einiges, was ich mich bezüglich der Terroristen frage: warum zum Beispiel nehmen sie das Argument nicht auf, dass die USA doch mal selbst mit Hussein kooperiert haben? Hat sie auch "Angst" vor dem eigenen Dreck?
Neulich habe ich ein Video gesehen von einem Interview bei Fox: der Kandidat schreckte nicht davor zurück, die dunklen Machenschaften der CIA in Afghanistan zu benennen. Der Moderator würgte ihn vehement ab - schau's dir mal an. Jeremy Glick vs O'Reilly/Foxnews
Transkript des Videos

Und ist es nicht erstaunlich, dass es seit 2001 keinen Anschlag in den USA gegeben hat? Es muss doch Tausende geben, die alles dafür geben würden, es tun zu können.

Die lassen es an den Soldaten und den neuen Behörden im Irak aus. Dort ist es leichter.

Aber vom Ergebnis her weit weniger wert.

Was war das Ergebnis des Anschlages in den USA? Nun sitzen zigtausende US-Militärs in Afghanistan und im Irak. Sie haben dem Präsidenten verholfen, gegen den Terrorismus einen Krieg auszurufen.

Andererseits ist es wirklich ein interessanter Fakt. Stattdessen gab es Anschläge in Europa.

Weils einfacher ist oder weils so gewollt ist? (-:

Hm. Mit welchem Argument wollten sie einen Anschlag z.B. in Deutschland ausführen? Die BRD hat sich ausdrücklich gegen einen Einmarsch ohne UN-Resolution ausgesprochen. Spanien und Großbritannien mussten damit rechnen.
In Spanien liefen die Ermittlungen auch gegen die Gardisten. Die Sicherheit war dort anscheinend nicht durchweg sauber. Warum haben die Terroristen Spanien ausgesucht? Einerseits war dort die Wahl, ausserdem war Spanien "willig". Die Reaktion der Bevölkerung war trotzdem bemerkenswert. Ein solcher Anschlag ist eine Kriegerklärung und trotzdem wandte sich die Bevölkerung gegen die Regierung. Wäre die Mentalität der Bevölkerung zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges auch so gewesen?


_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 26.01.2005 um 01:29 (1282 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen

Bei TP kam heute ein Artikel, in dem u.a. auch erwähnt wurde, dass die Software, die der Iran zur Verfolgung von andersdenkenden im Internet einsetzt, von einer US Firma stammt. Die Amis sind also schon mitten im Kampf um die Freiheit im Iran dabei - bloß mal wieder auf der falschen Seite.


Am 2005-01-26 00:31 hat revolutionsound geschrieben:

[Versicherungsbetrug]
Dann haben wir jetzt ja die Konto-Nummer von Al Quaida ((-:

Wird wohl ne Bank in der Schweiz, in Saudi-Arabien oder in Luxemburg sein, oder? :->

Mir egal (-;


Aber 10 mal 48g zu besorgen ist sicher schwieriger als 1 mal 480g. Die Gefahr erwischt zu werden ist viel höher und wer bereit ist 48g herzugeben, würde wahrscheinlich auch bei mehr nicht blockieren.

Kommt auch darauf an, wer es besorgt hat. Vielleicht hat sich AQ als solche nicht zu erkennen gegeben und somit war es ein Deal zwischen mafiosen Gruppierungen.

Und wozu braucht die Mafia waffentaugliches Uran es sei denn zum Verkauf an Terroristen?


Hmm. Logische Erklärung: Die haben 1/10 von der Mitte von einem Pfund und einem Pound genommen. Das ist multikulturell ((-:

Welche Einheit denn? Schekel? :->>

Die Bezahlung? Das wärs (-:


An Unis, Krankenhäuser etc. wird schon für jedes Gramm schwach radioaktives Material ein riesen Aufwand betrieben.

Aus Krankenhäusern ist vielleicht noch am leichtesten endwendbar.

Die haben aber nichts auch nur entfernt waffentaugliches.


{Atombombe -> Grenzen dicht]
Nene. Da werden ganz andere Kaliber aufgezogen als bei der Schnapskontrolle.

Man dürfte doch mit der Technik so weit sein, dass jede noch so kleine Waffe ohne Schwierigkeiten auffindbar/ortbar ist.

Schon allein deswegen nicht, weil sich vom Schraubenzieher über die Stricknadel bis zum Verkehrschild alles als Waffen einsetzen läßt.

Und wie transportiert man 10Kilo Plutionium? 10 Kilo sind gerade mal 0.5l Das hat die Grösse von zwei Stückchen Butter. Verteilt auf viele kleine Portionen und je in einen dicken (Blei-)Behälter, der die Strahlung abhält, damit der Geiger-Zähler an der Grenze nicht Amok läuft.... das kann nicht schwierig sein.
Überleg mal, welch Unmengen an Zeug sonst geschmuggelt wird. Trotz technisch immer raffinierterer Kontrollen.
Das ist nicht aufzuhalten, solange auch nur irgendetwas eine Grenze passieren kann.


Ich denke einige Terroristen würden des mit Freuden herbeiführen.

Das denke ich auch. Jede Ohnmachtsituation würden sie nutzen, um selbst Macht zu ergreifen. Was wollen sie denn? Sie wollen auch regieren.

Weiß nicht. Da sie ihre Macht nur zur Destruktion einsetzen, werden sie auch nicht mehr viel zu tun haben, wenn alles den Bach runtergeht.


Die Medien konnten beim "Showdown Iraq" einiges einfahren. Das müssen Sendetraumzahlen gewesen sein. Durch 9/11 haben die Terroristen der Regierung der USA einige Machtkarten in die Hand gespielt - so kann man das sehen.

Aber nicht die Macht den Terroristen gegeüber. Die sind heute aktiver als je zuvor.
Einschränken müssen hat sich die Bevölkerung.


Fassbinder hat zu letzterem mal einen Film gemacht. Mal suchen... "Die Dritte Generation":
http://tvspielfilm.msn.de/filmlexikon?film_id=37490

Hast du den mal gesehen?

Meiner Erinnerung nach nur Ausschnittweise beim zappen.


Es gibt aber auch einiges, was ich mich bezüglich der Terroristen frage: warum zum Beispiel nehmen sie das Argument nicht auf, dass die USA doch mal selbst mit Hussein kooperiert haben? Hat sie auch "Angst" vor dem eigenen Dreck?

Terroristen sind keine Diskussionsgegner, die mit Argumenten agieren.
Sie greifen aber durchaus Untaten anderer auf (z.B. die orange Kleidung der (ermordeten) Geiseln).


Neulich habe ich ein Video gesehen von einem Interview bei Fox: der Kandidat schreckte nicht davor zurück, die dunklen Machenschaften der CIA in Afghanistan zu benennen. Der Moderator würgte ihn vehement ab - schau's dir mal an. Jeremy Glick vs O'Reilly/Foxnews
Transkript des Videos

Hab's gelesen. So ist halt die bushsche Freiheit.


[Warum kein Anschlag in den USA]
Aber vom Ergebnis her weit weniger wert.

Was war das Ergebnis des Anschlages in den USA?

Auf jeden Fall wäre die Illusion, daß Bush die Welt sicherer gemacht hat, unübersehbar ad Absurdum geführt.

Die Reaktionen der Amerikaner sind aber unberechenbar. Naheliegend wäre, Bush anzugehen, weil er zuhause zu wenig für den Schutz getan hat und im Ausland zuviel Hass produziert hat. Wahrscheinlich würde so etwas aber nicht passieren sondern eher wieder ein Zusammenrücke, wie man es nach dem 11.9. erleben konnte.


Nun sitzen zigtausende US-Militärs in Afghanistan und im Irak. Sie haben dem Präsidenten verholfen, gegen den Terrorismus einen Krieg auszurufen.

Unter denen sollte man mal eine Umfrage machen, wieviel denken, dass sie dort eine sinnvolle Tätigkeit durchführen.



Andererseits ist es wirklich ein interessanter Fakt. Stattdessen gab es Anschläge in Europa.

Weils einfacher ist oder weils so gewollt ist? (-:

Hm. Mit welchem Argument wollten sie einen Anschlag z.B. in Deutschland ausführen? Die BRD hat sich ausdrücklich gegen einen Einmarsch ohne UN-Resolution ausgesprochen. Spanien und Großbritannien mussten damit rechnen.

Die Türkei hat sich aber auch überraschend stark gegen die USA gesträubt und es gab dort denoch gleich mehrere schwere Anschläge. Es ist nicht nur eine Frage des Grundes sondern auch der Möglichkeiten.


In Spanien liefen die Ermittlungen auch gegen die Gardisten. Die Sicherheit war dort anscheinend nicht durchweg sauber. Warum haben die Terroristen Spanien ausgesucht? Einerseits war dort die Wahl, ausserdem war Spanien "willig".

Die Regierung. Die Bevölkerung, also die, die mit dem Anschlag getroffen wurde, war dagegen - und stand denoch knapp davor Aznar erneut zu wählen!!


Die Reaktion der Bevölkerung war trotzdem bemerkenswert. Ein solcher Anschlag ist eine Kriegerklärung und trotzdem wandte sich die Bevölkerung gegen die Regierung.

Die Bevölkerung hat sich gegen die Regierung gewandt, weil diese den Anschlag aus Angst zuerst der ETA zugeschrieben hat. Wer weiß, was sonst passiert wäre.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).