Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 58 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
21791585 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Entwicklungen weltweit
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Entwicklungen weltweit >> Privatisierung des Krieges

Thread-View:
1. revolutionsound, 03.04, 13:20 (Start) 
  2. Bodo, 03.04, 17:27 (1) 
    3. revolutionsound, 03.04, 22:18 (2) 
4. Bodo, 04.04, 03:05 (3)  *
  5. revolutionsound, 04.04, 14:51 (4)  *
    6. Bodo, 05.04, 00:58 (5) 
7. revolutionsound, 05.04, 18:00 (6) 
  8. Bodo, 06.04, 00:25 (7) 
    9. revolutionsound, 06.04, 16:16 (8) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Privatisierung des Krieges'
Beitrag Nummer 4 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 04.04.2004 um 03:05 (874 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2004-04-03 22:18 hat revolutionsound geschrieben:

[Söldner]
Das ist das Hauptproblem. Sie unterstehen nicht der Kontrolle des Staates und damit auch nicht seiner Verantwortung. Ihm ist egal, was sie tun.

Das ist eine interessante bei dem Zitat Annans. Er erwog den Einsatz einer solchen Truppe. Auch die UNO hat noch keine einheitliche Richtschnur, die sie an die Firmen anlegen könnte.

Der UN mag man noch eher eine gute Absicht anrechnen, als man es hinlänglich den USA tut.


Noch ein weiteres ist, dass diese Firmen vom Krieg leben. In ihrem Interesse muss es sein, dass irgendwo Krieg oder Krise oder eine Terrorismusbedrohung ist, sei es nur latent.

Da kommt Laune auf.


_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 04.04.2004 um 14:51 (880 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2004-04-04 03:05 hat Bodo geschrieben:

Am 2004-04-03 22:18 hat revolutionsound geschrieben:

[Söldner]
Das ist das Hauptproblem. Sie unterstehen nicht der Kontrolle des Staates und damit auch nicht seiner Verantwortung. Ihm ist egal, was sie tun.

Das ist eine interessante bei dem Zitat Annans. Er erwog den Einsatz einer solchen Truppe. Auch die UNO hat noch keine einheitliche Richtschnur, die sie an die Firmen anlegen könnte.

Der UN mag man noch eher eine gute Absicht anrechnen, als man es hinlänglich den USA tut.

Besonders einige der Unterorganisationen leisten immense Arbeit.

Noch ein weiteres ist, dass diese Firmen vom Krieg leben. In ihrem Interesse muss es sein, dass irgendwo Krieg oder Krise oder eine Terrorismusbedrohung ist, sei es nur latent.

Da kommt Laune auf.

Worüber müssen sich also die Geschäftspartner beim Dinner Gedanken machen? "Wie liefern wir einen Krieg?"
Oder: "Herr Blair, wir brauchen Ihre Unterstützung, Irak hat einen Remimewechsel nötig. Hussein ist eine Last am Bein. Ausserdem brauchen doch ein paar unserer guten Firmen Aufträge. Wäre es nicht wirtschaftlich angeraten?"

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).