Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 54 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18825336 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Patriotismus oder Idiotismus?

Thread-View:
1. beziehungsweise, 21.09, 11:00 (Start) 
  2. Bodo, 21.09, 13:18 (1) 
    3. beziehungsweise, 22.09, 10:13 (2)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Patriotismus oder Idiotismus?'
Beitrag Nummer 3 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: beziehungsweise (Rang: Teilnehmer)   Beiträge: 32
Mitglied seit: 07.03.2004
Geschrieben am: 22.09.2005 um 10:13 (1245 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Erläuterung zum Thema:
Wir leben im modernen Emanzipatonien (=Emanipatonien), weil sie es hier mit dem guten Ton probieren sich zu emanzipieren, doch alles tönerne zerfällt irgendwann, (sehr geistlos), zu Scherben, und so werden sie dann über ihre erschütternden Töne, (=die ihrer anklagend regelnden Muttersprache), selber sterben. Der Ton macht die Selbstzerstörung, und er hält somit diese Welt in ihrem gewohnt geistlosen Schwung, denn der Mensch bleibt in ihr nun mal sehr gern genau so dumm wie jung, und folgt dabei sehr gedankenlos dem Trieb seiner heimlichen bis unheimlichen sexuellen Machteingebung.
Und was klagt er dann hinterher, (oftmals sehr geschlechtsspezifisch), an? Natürlich die Perversion seiner sexuellen Ausbeutung, und das ganz und gar über seinen emanzipatorischen Schwung, bis hin zur trotzigen Besessenheit und Selbstzerstörung.

Der Mensch möchte immer sehr schnell einen Schlussstrich unter zu viel Wahrheit ziehen, doch das Wort ist, im Gegensatz zur regelnden Muttersprache, die Ewigkeit, und der kann er nicht entfliehen.

Und hier noch etwas für die Tiefschlafenden: Das Nichts liegt für den Menschen zwischen allen materiellen Welten im Raum, das Alles ist für ihn dagegen sein auf Realisierung angelegter Traum.

Dies Thema ist nicht für alle gedacht, nur für den der sich seines Geistes befleißigt und sich schon einmal, (tiefgründiger fragenstellend), Gedanken macht, wer dagegen gerne Oberflächen poliert, der sei auch weiterhin auf den Glanz in dieser Welt bedacht.

Als Vorbereitung auf mein Werk empfehle ich allen das Buch: "Das hat sich Amor anders vorgestellt", von Franz M. Gruber, erschienen im ERD VERLAG-München.

beziehungsWEISE

http://home.arcor.de/uniperversum

Aktionen:   Informationen zu beziehungsweise   User-Website besuchen beziehungsweise   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).