Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 48 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18800872 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Die Gesellschaft
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Die Gesellschaft >> Der wirtschaftswunderliche Untergang

Thread-View:
1. beziehungsweise, 18.02, 00:56 (Start)  *
  2. revolutionsound, 18.02, 20:47 (1)  *
  3. Bodo, 20.02, 20:53 (1)  *

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Der wirtschaftswunderliche Untergang'
Beitrag Nummer 1 plus 2 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: beziehungsweise (Rang: Teilnehmer)   Beiträge: 32
Mitglied seit: 07.03.2004
Geschrieben am: 18.02.2005 um 00:56 (2558 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Wenn ein Wirtschaftswunder im Mittelpunkt des einigen Europas zusammenbricht, warum ist dann von denen, die es immer bewundert haben, keine Rettung in Sicht? Die Schadenfreude aller hält über dieses Gericht, unter dem Motto: "Quitt sind wir mit euch großspurigen Angebern noch lange nicht, denn ihr habt das einige Europa eingerührt, also denkt auch an eure Zahlpflicht, wir bezahlen nämlich für euch die Zeche nicht."
Und wehe dem der rührige Mittelpunkt macht sich in seiner Untergangspanik zum Zechpreller, dann geben die heimlich bis unheimlich Schadenfrohen den Untergangsvorschub (druckmachend) immer schneller.
Ja der Undank ist nun mal der Welten Lohn, aber der Menschenwürde wegen und wegen des netten Miteinanders im harmonischen Anstand sagt darüber keiner einen Ton.
Und siehe da, Gott, als das Wort in Allwissenheit, der packt euch Heuchler nun schon, und findet dabei für euch wirklich keinen menschenwürdigeren Ton.

http://home.arcor.de/uniperversum/bilder.htm


Aktionen:   Informationen zu beziehungsweise   User-Website besuchen beziehungsweise   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 18.02.2005 um 20:47 (3178 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2005-02-18 00:56 hat beziehungsweise geschrieben:

Wenn ein Wirtschaftswunder im Mittelpunkt des einigen Europas zusammenbricht, warum ist dann von denen, die es immer bewundert haben, keine Rettung in Sicht? Die Schadenfreude aller hält über dieses Gericht, unter dem Motto: "Quitt sind wir mit euch großspurigen Angebern noch lange nicht, denn ihr habt das einige Europa eingerührt, also denkt auch an eure Zahlpflicht, wir bezahlen nämlich für euch die Zeche nicht."

Seit geherrscht wird, verhindert Reichtum nicht die Armut, eher zehrt er sich von ihr. Wir haben ein System, dass auf Wachstum basiert, und ist der unter ein Prozent, wird schon von Krise geredet. Liegt er über 3 Prozent, redet man schon von Boom. Doch auch dann muss lange nicht jedermann Stücke des Kuchens ergattern können. Wie sagte mir doch mal jemand: Die Menschen werden die Probleme (die ihnen bereitet werden) schon lösen. Auch eine Ansicht. Arbeit ist ein 'knappes Gut', Geld nicht.

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 20.02.2005 um 20:53 (3176 mal angezeigt)   ( 2. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2005-02-18 00:56 hat beziehungsweise geschrieben:

Wenn ein Wirtschaftswunder im Mittelpunkt des einigen Europas zusammenbricht, warum ist dann von denen, die es immer bewundert haben, keine Rettung in Sicht? Die Schadenfreude aller hält über dieses Gericht, unter dem Motto: "Quitt sind wir mit euch großspurigen Angebern noch lange nicht, denn ihr habt das einige Europa eingerührt, also denkt auch an eure Zahlpflicht, wir bezahlen nämlich für euch die Zeche nicht."

Wie stellt Du Dir eine solche Hilfe vor? Sollen die für uns spenden?!?
Unsere Wirtschaft war lange Zeit sehr erfolgreich und das hat die Beteiligten anspruchsvoll gemacht. Wo die Arbeitszeit am niedrigsten und Lohne und Urlaubszeit am höchsten sind, wird es in Zeiten des globalen Arbeitsmarktes eben knapp.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).