Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 69 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18841379 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Der Wahlkampf der PDS
Moderiert von: Bodo, revolutionsound
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Der Wahlkampf der PDS >> Ich glaube nicht...

Thread-View:
1. geloescht1, 29.04, 15:43 (Start) 
  2. huflaikhan, 30.04, 13:48 (1) 
    3. geloescht1, 30.04, 16:34 (2) 
      4. huflaikhan, 30.04, 16:52 (3) 
      5. Kunstguerilla, 01.05, 11:45 (3) 
        6. Bodo, 01.05, 14:13 (5) 
          7. Kunstguerilla, 01.05, 14:59 (6) 
            8. Bodo, 01.05, 15:13 (7) 
              9. huflaikhan, 01.05, 16:19 (8) 
  10. Bodo, 01.05, 17:19 (9) 
    11. huflaikhan, 01.05, 20:01 (10) 
      12. Bodo, 01.05, 23:18 (11) 
        13. huflaikhan, 02.05, 08:06 (12) 
14. Kunstguerilla, 01.05, 19:35 (8) 
  15. Bodo, 01.05, 23:18 (14) 
    16. Kunstguerilla, 02.05, 05:44 (15) 
      17. Bodo, 02.05, 12:09 (16) 
        18. Kunstguerilla, 02.05, 13:15 (17) 
19. Bodo, 03.05, 01:26 (18) 
  20. Kunstguerilla, 03.05, 06:30 (19) 
    21. Bodo, 03.05, 12:44 (20) 
      22. Kunstguerilla, 03.05, 13:04 (21)  *
        23. Bodo, 05.05, 01:04 (22)  *
          24. Kunstguerilla, 05.05, 11:30 (23) 
            25. Bodo, 05.05, 15:34 (24) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Ich glaube nicht...'
Beitrag Nummer 22 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 03.05.2002 um 13:04 (1281 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
So!

Am 2002-05-03 12:44 hat Bodo geschrieben:

Weiss nicht. Die moslimische Tuerkei ist von dem radikalen Urrsinn der Taliban kaum weniger weit entfernt als der Vatikan (-;

Na ja, unter UN-Mandat hoffentlich nicht. Das wir man ja jetzt beobachten können, nachdem sie im Moment die internationalen Truppen vor Ort anführen.

[NATO einstampfen]

Einverstanden. Beginnen wir also mit der Aufloesung? (-;

Wegen mir gerne und sofort. Oscar Lafontaine hat den Austritt aus der NATO schon Ende der 80er Jahre gefordert. Wer braucht noch die NATO? Das ist ein Bündniss, dass lediglich die Interessen der Partner durchsetzt, aber mit Weltfrieden nichts zu tun hat. Dafür ist die UNO da, die aber schwächelt, weil sie in ihrer Macht beschnitten ist und gerade millitärisch hinter der NATO zurück zu stehen hat.

[Warlords]

Die Alternative waere gewesen, selbst massiv Bodentruppen einzusetzen. Mit entsprechenden Verlusten.

Pech! So kann man doch nicht argumentieren! Wenn man die Menschen dort hätte befreien wollen (das war den Amis aber wurst), dann hätte man keine Flächenbombardements anwenden dürfen, sondern die eigenen Jungs da rein schicken müssen.

Aber noch einmal: Die Fehler wurden schon all die Jahre zuvor begangen.

Ausserdem waeren die Truppen der Nordallianz nicht tatenlos rumgesessen, waehrend die USA die Taliban vertreiben.

Natürlich, war es doch in ihrem Interesse nach Niederlage gegen die unter anderem von der USA unterstützten Taliban wieder an die Macht zu gelangen. Es ist wirklich erstaunlich, welche Denke hinter den Pakten der USA stecken - seit jeher. Um die eigenen Ziele zu erreichen, paktiert man auch mit dem Despoten und Verbrechern.

[Welche Berichte?]

Ei komm. Sind unsere Medien so geknebelt? Kann ich nicht glauben. Dann wuerde es auch einige andere Berichte, die unseren Politikern ans Bein pinkeln, nicht geben.

OK, ich hatte mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht die Medien insgesamt, sondern - bezugnehmend auf Dein Vorgängerposting - die TV-Nachrichten a la Tagesschau und heute. Oder hörst Du dort etwa wirklich beinpinkelnde Töne? Da muss man schon so etwas wie Panorama sehen oder Zeitungen wie die taz lesen.

Die Stimmung war doch klar, da hat kaum einer gewagt, Kritik am Vorgehen der Amerikaner zu äußern. Selbst die Friedensbewegung hat sich nur in kleinen Grüppchen auf die Straßen gewagt.

Der Gedanke mit der Gleichschaltung ist nicht ganz abwegig.

Grüße, Andreas.

_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 05.05.2002 um 01:04 (1254 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Uff. Ich freu mich auf das neue Quoting. Wir werden aus diesem php-nuke-kram etwas machen, was die welt noch nie gesehen hat (-;

Weiss nicht. Die moslimische Tuerkei ist von dem radikalen Urrsinn der Taliban kaum weniger weit entfernt als der Vatikan (-;

Na ja, unter UN-Mandat hoffentlich nicht. Das wir man ja jetzt beobachten können, nachdem sie im Moment die internationalen Truppen vor Ort anführen.

Es ging darum, jemanden zu finden, der die Taliban auf Weise der UN und nicht der USA ruhiggestellt haette.

[Warlords]

Die Alternative waere gewesen, selbst massiv Bodentruppen einzusetzen. Mit entsprechenden Verlusten.

Pech! So kann man doch nicht argumentieren! Wenn man die Menschen dort hätte befreien wollen (das war den Amis aber wurst), dann hätte man keine Flächenbombardements anwenden dürfen, sondern die eigenen Jungs da rein schicken müssen.

Anderen zu helfen schliesst nicht unbedingt mit ein, sich selbst zu opfern.

Die Stimmung war doch klar, da hat kaum einer gewagt, Kritik am Vorgehen der Amerikaner zu äußern.

Stimmt. jedes Widerwort haette man als Parteinahme fuer Bin Laden zerrissen.

Irgendwie hat die Menschheit sich ethisch in den letzten Jahrtausenden kaum bewegt.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).