Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 33 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18802307 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Der Wahlkampf der FDP
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Der Wahlkampf der FDP >> Eher maessige Kritiken fuer Inszenierung 'Die FDP und der Zentralrat'.

Thread-View:
1. Bodo, 31.05, 21:21 (Start) 
 2. regimekritiker, 01.06, 15:09 (1) 
 3. revolutionsound, 01.06, 16:01 (1) 
  4. regimekritiker, 01.06, 19:41 (3) 
   5. revolutionsound, 01.06, 21:29 (4) 
    6. regimekritiker, 05.06, 15:11 (5) 
     7. revolutionsound, 06.06, 12:54 (6) 
      8. regimekritiker, 07.06, 08:37 (7) 
       9. revolutionsound, 09.06, 11:05 (8) 
        10. Bodo, 09.06, 12:01 (9) 
         11. Bodo, 09.06, 12:02 (10) 
         12. revolutionsound, 10.06, 00:24 (10) 
          13. Bodo, 10.06, 13:10 (12) 
           14. revolutionsound, 10.06, 18:56 (13) 
            15. Bodo, 10.06, 19:31 (14) 
             16. huflaikhan, 10.06, 20:44 (15) 
              17. Bodo, 10.06, 22:50 (16) 
               18. Kunstguerilla, 11.06, 12:51 (17) 
             19. revolutionsound, 11.06, 10:59 (15) 
              20. Bodo, 11.06, 13:53 (19) 
               21. revolutionsound, 11.06, 14:12 (20) 
                22. Bodo, 11.06, 16:40 (21) 
                 23. revolutionsound, 13.06, 11:35 (22) 
                  24. Bodo, 14.06, 00:45 (23) 
                   25. revolutionsound, 14.06, 01:17 (24) 
                    26. Bodo, 14.06, 03:01 (25) 
                     27. revolutionsound, 14.06, 11:06 (26) 
                      28. Bodo, 14.06, 14:42 (27) 
                       29. revolutionsound, 14.06, 23:05 (28) 
                        30. Bodo, 15.06, 12:26 (29) 
                         31. revolutionsound, 16.06, 14:28 (30) 
                          32. Bodo, 16.06, 15:21 (31) 
                           33. revolutionsound, 02.07, 11:09 (32) 
 34. Kunstguerilla, 03.06, 12:04 (1) 
  35. Bodo, 03.06, 12:29 (34) 
   36. Kunstguerilla, 04.06, 10:29 (35) 
    37. Bodo, 04.06, 12:09 (36) 
     38. huflaikhan, 06.06, 21:43 (37) 
      39. Bodo, 06.06, 22:34 (38) 
       40. huflaikhan, 07.06, 10:16 (39) 
        41. Bodo, 07.06, 11:53 (40) 
         42. Kunstguerilla, 08.06, 10:44 (41) 
          43. Bodo, 08.06, 13:31 (42) 
           44. Kunstguerilla, 09.06, 11:38 (43)  *
        45. Kunstguerilla, 08.06, 10:33 (40) 
         46. Bodo, 08.06, 12:37 (45) 
          47. Kunstguerilla, 09.06, 10:58 (46) 
           48. Bodo, 09.06, 11:39 (47) 
            49. Kunstguerilla, 11.06, 11:44 (48) 
     50. Kunstguerilla, 07.06, 10:08 (37) 
      51. Bodo, 07.06, 11:34 (50) 
52. Kunstguerilla, 08.06, 11:03 (51) 
 53. Bodo, 08.06, 13:54 (52) 
  54. geloescht1, 08.06, 14:30 (53) 
   55. revolutionsound, 09.06, 11:58 (54) 
   56. Kunstguerilla, 09.06, 12:00 (54) 
    57. Bodo, 09.06, 14:06 (56) 
     58. huflaikhan, 09.06, 18:04 (57) 
      59. Bodo, 09.06, 19:36 (58) 
       60. huflaikhan, 09.06, 22:25 (59) 
        61. Bodo, 09.06, 23:15 (60) 
         62. huflaikhan, 10.06, 00:36 (61) 
          63. Bodo, 10.06, 13:24 (62) 
           64. huflaikhan, 10.06, 16:31 (63) 
            65. Bodo, 10.06, 17:43 (64) 
             66. huflaikhan, 10.06, 17:54 (65) 
              67. Bodo, 10.06, 18:34 (66) 
               68. huflaikhan, 10.06, 19:38 (67) 
                69. Bodo, 10.06, 22:39 (68) 
           70. huflaikhan, 10.06, 16:53 (63) 
            71. Bodo, 10.06, 17:54 (70) 
             72. huflaikhan, 10.06, 18:04 (71) 
              73. Bodo, 10.06, 18:45 (72) 
               74. huflaikhan, 10.06, 19:56 (73) 
                75. Bodo, 10.06, 22:49 (74) 
     76. Kunstguerilla, 11.06, 09:28 (57) 
      77. Bodo, 11.06, 13:56 (76) 
       78. Kunstguerilla, 12.06, 15:51 (77) 
        79. Bodo, 12.06, 16:37 (78) 
         80. Kunstguerilla, 13.06, 12:20 (79) 
          81. Bodo, 14.06, 01:32 (80) 
           82. Kunstguerilla, 17.06, 08:56 (81) 
            83. Bodo, 17.06, 17:16 (82) 
             84. huflaikhan, 19.06, 21:03 (83) 
              85. Bodo, 19.06, 22:24 (84) 
               86. huflaikhan, 19.06, 22:54 (85) 
                87. Bodo, 20.06, 00:35 (86) 
                 88. huflaikhan, 20.06, 10:19 (87) 
                  89. Bodo, 20.06, 13:30 (88) 
                   90. huflaikhan, 20.06, 14:47 (89) 
                    91. Bodo, 20.06, 15:38 (90) 
                     92. huflaikhan, 20.06, 19:17 (91) 
                      93. Bodo, 20.06, 22:51 (92) 
                       94. huflaikhan, 20.06, 23:59 (93) 
             95. Kunstguerilla, 21.06, 11:52 (83) 
              96. Bodo, 21.06, 13:55 (95) 
               97. Kunstguerilla, 02.07, 08:23 (96) 
                98. Bodo, 02.07, 11:27 (97) 
                 99. huflaikhan, 02.07, 13:43 (98) 
                  100. Bodo, 02.07, 13:53 (99) 
                   101. huflaikhan, 02.07, 16:57 (100) 
                    102. Bodo, 02.07, 19:07 (101) 
103. Kunstguerilla, 09.06, 12:44 (53) 
 104. Bodo, 09.06, 14:06 (103) 
  105. Kunstguerilla, 13.06, 14:22 (104) 
   106. Bodo, 14.06, 01:47 (105) 
    107. Kunstguerilla, 17.06, 09:32 (106) 
     108. Bodo, 17.06, 23:44 (107) 
      109. Kunstguerilla, 21.06, 12:06 (108) 
       110. Bodo, 21.06, 14:15 (109) 
        111. huflaikhan, 21.06, 18:44 (110) 
         112. Bodo, 21.06, 19:48 (111) 
          113. huflaikhan, 21.06, 21:03 (112) 
           114. Bodo, 21.06, 22:31 (113) 
            115. huflaikhan, 22.06, 09:14 (114) 
             116. Bodo, 22.06, 11:43 (115) 
 117. geloescht1, 10.06, 08:17 (103) 
  118. Bodo, 10.06, 13:34 (117) 
   119. Kunstguerilla, 11.06, 11:59 (118) 
    120. Bodo, 11.06, 14:23 (119) 
     121. Kunstguerilla, 13.06, 09:21 (120) 
      122. Bodo, 13.06, 18:49 (121) 
       123. Kunstguerilla, 17.06, 10:11 (122) 
        124. Bodo, 17.06, 22:49 (123) 
         125. Kunstguerilla, 21.06, 12:24 (124) 
          126. Bodo, 21.06, 15:08 (125) 
           127. huflaikhan, 21.06, 18:27 (126) 
            128. Bodo, 21.06, 19:12 (127) 
             129. huflaikhan, 21.06, 20:58 (128) 
              130. Bodo, 21.06, 22:24 (129) 
               131. huflaikhan, 22.06, 10:10 (130) 
                132. Bodo, 22.06, 13:25 (131) 
  133. Kunstguerilla, 11.06, 12:46 (117) 
   134. Bodo, 11.06, 16:19 (133) 
    135. Kunstguerilla, 13.06, 09:29 (134) 
     136. Bodo, 14.06, 00:22 (135) 
      137. Kunstguerilla, 17.06, 10:21 (136) 
       138. Bodo, 17.06, 22:25 (137) 
        139. Kunstguerilla, 21.06, 12:27 (138) 
         140. Bodo, 21.06, 15:25 (139) 
          141. Kunstguerilla, 02.07, 08:35 (140) 
           142. Bodo, 02.07, 12:05 (141) 
            143. Kunstguerilla, 16.07, 16:46 (142) 
             144. Bodo, 17.07, 01:17 (143) 
              145. Kunstguerilla, 17.07, 10:11 (144) 
               146. Bodo, 21.07, 14:47 (145) 
                147. Kunstguerilla, 24.07, 14:09 (146) 
                 148. Bodo, 25.07, 02:03 (147) 
                  149. Kunstguerilla, 25.07, 10:21 (148) 
   150. geloescht1, 13.06, 15:59 (133) 
    151. Kunstguerilla, 14.06, 08:43 (150) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Eher maessige Kritiken fuer Inszenierung 'Die FDP und der Zentralrat'.'
Beitrag Nummer 44 plus 0 Antworten

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 09.06.2002 um 11:38 (1237 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Hi!

Am 2002-06-08 13:31 hat Bodo geschrieben:

[...]

Wie kann es also sein, dass man trotz der Vergangenheit und trotz der fehlenden persönlichen Begegnungen Juden hasst?!

Das ist nicht das Problem. Du hast da einen falschen Ansatz.

Nö, kann nicht sein

Du sagst, Du (schreibt man das in zitierter Rede auch gross?)

Finde schon, von der Briefanrede her.

wunderst dich, das Menschen Juden hassen (nicht moegen?),

"Nicht mögen" ist was anderes als Antisemitismus.

ohne je mit Ihnen in Kontakt gekommen zu sein.

Nicht nur das, sondern dazu gehört ja, dass das Negative, dass man ihnen in Judenwitzen und judenfeindlichen Äußerungen anhängt, keinerlei Abgleich mit der Realität stand hält, es also Vorurteil sind. Durch den kaum stattfindenden Kontakt und Austausch, kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass die Vorurteile aus der Zeit vor 1945 von den Alten an die Jungen weitergegeben werden.

Dieses Argument taete doch im Umkehrschluss nur dann Sinn machen, wenn Du den Kontakt mit Juden als Argument dafuer sehen wuerdest, sie zu hassen.

Der Hass auf andere ist für mich nie argumentativ begründbar. Aber es gibt sicherlich ein psychologisches Moment, dass einem ermöglicht, *psychologisch* zu verstehen, warum der eine den anderen hasst. (Siehe Beispiele aus der VErgangenheit.) Ein "richtiges" Argument gibt es nicht.

Schliesst das nicht implizit ein, dass real erlebte Juden etwas an sich haben, was Anlass gibt, sie nicht zu moegen?

Nein, Du hast mich vollkommen falsch verstanden, weil Du das "psychologisch" übersehen hast. Einen anderen aufgrund seiner Herkunft und Zugehörigkeit zu hassen ist immer Bullshit. Natürlich kann man bei einem erlebten Konflikt den Nachbarn hassen - menschlich gesehen -, nur macht es da keinen Unterschied, ob der verhasste Gartenzaunkonkurrent Jude, Christ, Moslem oder Atheist ist. Den eigenen, auf Vorurteilen begründeten Hass an einer Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe festzumachen, ist immer dumm.

Sonst macht das Argument zur Unterscheidung doch keinen Sinn.

Wenn man es falsch versteht ...

Mal abgesehen von ein paar verwunderlichen Traditionen (wie kann man z.B. auf die Idee kommen, seinen Kindern einen Teil vom Pimmel abzuschneiden um ihn im Garten zu vergraben?) gibt es dafuer aber keinen Grund.

Na ja, was gehen mich die Tradition anderer an? Ich bin nicht in der moralischen Position, das zu bewerten, es sei denn, ich bewerte es aus Sicht eines Weltbürgers, der Menschenrechtsverletzungen anmahnt, etwa die Verstümmelungen bei der Beschneidung von Frauen in Teilen Afrikas. Das Beschneiden bei den Juden halte ich für Harmlos und es rennen genügend nicht-jüdische Männer mit fehlender Vorhaut herum

Warum also gegen Juden? Na weil es erfolgsversprechend ist!

Das Argument verstehe ich nicht. Welchen Erfolg hätte man denn, gegen Juden zu agitieren? Wo sollte da das Kalkül sein?

Wenn man auf der Duche nach einem Opfer oder Buhmann ist, dann nimmt man sich natuerlich die, die frueher schon gute Opfer oder Buhmaenner abgegeben haben.

Nein, das ist doch unlogisch, weil die Juden in Deutschland überhaupt nicht zum Buhmann taugen. Wenn man unter Arbeitslosigkeit leidet, dann wählt man sich als Buhmann doch diejenigen, die zu einem in Konkurrenz stehen. Das sind für die Arbeitslosen hier und heute sicherlich nicht die wenigen Juden!

Das die Leute diese Ziele nicht kennen, erleichert die Sache sogar, weil wo kein anderes Wissen da ist, kann viel einfacher falsches Wissen eingefuellt werden.

Die Vorurteile sind durch die Zeit nach 1945 nicht begründbar, sie können nur aus der Zeit vor 1945 stammen und das macht es doppelt schlimm und unerträglich.

Ich behaupte: koennte man einen perfekten Schnitt in allen Gedaechnissen machen und dabei alles tilgen, was das bisherige Verhaeltnis von Nicht-Juden und Juden betrifft, waere das das Ende des Antisemitismus.

Was gibt es da noch an Gedächtnis? Da gibt es noch ein paar alte Opas und Omas aus der Zeit, die (bitterböse: hoffentlich) bald wegsterben werden. Die können nicht die 15 - 20% in Deutschland ausmachen, die antisemitische Resentiments eingestehen. Wie kommt ein 30jähriger, dessen Eltern nach oder um 1945 geboren wurden, und der noch nie mit Juden zu tun hatte (vor allem nicht negativ), dazu, antisemitisch sich zu äußern?!

Deswegen finde ich, und das setze ich jetzt optisch etwas ab, damit Du obigen Absatz davon unabhaengig betrachten kannst, unsere meist sehr verkrampfe Art der Vergangenheitsbewaeltigung haeufig eher schaedlich als dem Zusammenleben foerderlich (z.B. das bei uns eine Kritik an einer juedischen Person meisten sofort zum Antisemitismus hochgebauscht wird).

Das ist doch einfach nicht wahr, das ist ein Totschlagargument, dass einer praktischen Überprüfung nicht standhält. Du kannst die *Person* X, die Jude ist, kritisieren, solange Du willst. Du kannst nur nicht der Person X ihr jüdisch-sein vorwerfen, das ist der casus cnaxus! Wenn Möllemann, um zurückzukehren, Friedmann für seine Arroganz und Überheblichkeit kritisiert, dann wäre das die Privatsache zwischen den beiden Streithähnen. Wenn Möllemann aber Friedmanns Jüdischsein heran zieht, um ihn zu kritisieren, dann bedient er antisemtische Resentiments und das geht nicht!

Das it aber auch bei allen rassistischen Vorurteilen so: "Ahmed, Du stinkst, dusch Dich mal wieder" ist eben etwas völlig anderes als "Ahmed stinkt, weil er Türke ist". Und "Mohammed ist ein Depp, der redet nur Müll" ist etwas anderes als "Mohammed ist ein Depp, weil er Moslem ist".

Das macht erstens mal eine offene Auseinandersetzung unmoeglich und versetzt zweitens die Juden (die dann haeufig nicht mal selbst zu Wort komme) immer wieder in eine Opferrolle. Und Opfer sind das, was Taeter suchen.

Gerade Friedmann und Spiegel haben in den letzten Tagen vehement darauf hingewiesen - bei Fragen in die Richtung -, dass es natürlich möglich ist, Israel, den Zentralrat oder einzelne Mitglieder zu kritisieren. Und das wurde auch immer getan. Der Unterschied ist, ob man z. B. Sharon als Staatsmann kritisiert oder als Juden. Und genau das ist das Sakrileg, das Möllemann begangen hat. Hätte er gesagt: "Sharon ist dafür verantwortlich, dass die Situation in Nahost eskaliert", hätten die meisten ihm zugestimmt, denn das ist wohl jedem offensichtlich. Hat er aber nicht gesagt, sondern er hat Sharon dafür verantwortlich gemacht, dass der Antisemitismus in Deutschland wächst. Und das ist eben genau dieses "Der Jud ist schuld, dass man ihn hasst, weil er Jud ist" von Göbbels und Co.

Und bei vielen, denen diese staendige Sonderbehandlung aufstoesst, fuehrt das zu Resistments (genaue Schreibweise unbekannt, wird auf jeden Fall franz. ausgesprochen), welche der Naehrboden fuer mehr oder weniger latenten Antisemitismus ist.

Was für eine Sonderbehandlung? Dass man in Deutschland bei diesem Thema besonders aufmerksam ist, darf doch bitte bei unserer Vergangenheit keinen verwundern. Es geht darum, nicht wieder so anzufangen, wie man 1933 angefangen hat. Z. B. Friedmann wird sehr häufig kritisiert, vor allem für sein "eigenwilliges" Auftreten in seinen Talk-Shows. Da wäre Friedmann aber nie auf die Idee gekommen, sich diese Kritik aufgrund seines Jüdischseins zu verbeten. Die Grenze ist doch klar: Friedmann ist jederzeit als Friedmann kritisierbar - an Friedmann aber seine Zugehörigkeit zu Juden zu kritisieren ist antisemitisch und das geht nicht - auch ausserhalb Deutschlands geht das nicht.

Dem Antisemitismus den Naehrboden zu nehmen heisst, Juden genau so wie alle anderen zu behandeln.

Ja, ganz genau. Hast Du das Gefühl, Möllemann hätte das getan?! Wieso kritisiert er nicht Sharon oder Friedmann, wie man Bush oder Schröder kritisieren kann? Das ist der Punkt!

Nicht als potentielle Opferlaemmer, die von uns beschuetzt werden muessen, sondern als Maenner, Frauen und Menschen so wie wir Maenner, Frauen und Menschen sind.

Es geht nicht um "Opferlämmer" (welch negative Konnotation!), die wir schützen müssen, sondern es geht um eine demokratischen Grundkonsens, ohne den die Demokratie auseinander fällt: Keine Fingerbreit dem Rassismus!

D.h. man darf ueber sie Witze machen ohne deswegen antisemitisch zu sein (so wie wir ueber Deutsche, Katholiken, Campingbusbesitzer oder Fussballer Witze machen),

Nein, das stimmt so nicht, Du verkennst den Unterschied. Es gibt den jüdischen Witz und es gibt den Judenwitz. Letzterer hat eine unsehlige Vergangenheit und wer solch einen in meiner Gegenwart äußert, bekommt verbal übers Maul gefahren.

man darf sie kritisieren ohne antisemitisch zu sein

Wo bitte ist das Problem? Solange man die Person und nicht die Zugehörigkeit zum Judentum kritisiert, hat kein Mensch ein Problem.

(so wie wir es bei jeder anderen Nationalitaet, Religion oder Berufsgruppe auch tun) und den ganzen Rest der Palette.

Ich finde Witze, die sich über Schwarze, Muslime oder sonstige Gruppen lächerlich machen, auch voll daneben. Ihnen allen ist eine Gedankengut gemein, das ich nicht tolerieren mag. Denn das sind witze gegen Minderheiten, gegen Randgruppen, da ist es leicht, sich auf deren Kosten zu amüsieren. Darin besteht auch der Unterschied zu einem Witz über Österreicher, Deutsche oder Engländer. Sich über Menschengruppen lustig zu machen, die schon immer und noch heute verfolgt werden, gehört dann eher in die Rubrik Geschmacklosigkeit.

Grüße, Andreas.


_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).