Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 54 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18834220 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

mehr-demokratie-wagen.de: Foren-Beitrag

Forum: Der Wahlkampf der Union
Moderiert von: revolutionsound, Bodo
Frame-Version des Forums aufrufen
Neues Thema
mehr-demokratie-wagen.de Forum Index >> Der Wahlkampf der Union >> Wahlkampfthema: Zuwanderung

Thread-View:
1. revolutionsound, 18.06, 18:02 (Start) 
  2. Kunstguerilla, 21.06, 11:26 (1) 
    3. revolutionsound, 21.06, 20:53 (2)  *
      4. Kunstguerilla, 26.06, 09:47 (3)  *
        5. revolutionsound, 26.06, 10:36 (4) 
          6. Kunstguerilla, 26.06, 11:23 (5) 
7. Bodo, 22.06, 01:00 (2) 
  8. Kunstguerilla, 02.07, 08:19 (7) 
    9. Bodo, 02.07, 11:21 (8) 
      10. geloescht1, 04.07, 08:41 (9) 
        11. revolutionsound, 04.07, 10:52 (10) 
          12. geloescht1, 04.07, 13:41 (11) 
              13. revolutionsound, 04.07, 17:36 (12) 
                14. geloescht1, 05.07, 09:32 (13) 
                  15. revolutionsound, 05.07, 11:33 (14) 
16. patriot, 10.08, 19:35 (1) 
  17. revolutionsound, 10.08, 19:59 (16) 

Erklärung: Vor jedem Beitrag, repräsentiert durch den Namen seines Autors, steht seine Nummer. Dahinter folgt in Klammern die Nummer des Beitrags, auf den er die Antwort ist.
Klicken sie auf ein Beitrag, so werden Ihnen unten dieser Beitrag sowie alle seine Antworten angezeigt.
Ein * markiert die gerade angezeigten Beiträge, ein 'N' markiert die seit Ihrem letzten Besuch neu hinzugekommenen.

Angezeigtes Thema: 'Wahlkampfthema: Zuwanderung'
Beitrag Nummer 3 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 21.06.2002 um 20:53 (1357 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Am 2002-06-21 11:26 hat Kunstguerilla geschrieben:

Lieber Mark!

Am 2002-06-18 18:02 hat revolutionsound geschrieben:

Die rechtslastige CDU hat als Wahlkampfthema die 'Zuwanderung' gewählt. Zu bedenken ist ihre Kritik: sie wirft der SPD Unfähigkeit vor, die Zuwanderung zu begrenzen. dreckiger Wahlkampf Da hat der Wahlkampf einen Anlass für die Rechte Szene, sich hochzuschaukeln: also sollte die Sache am Ansatz gepackt werden.

Nun ja, dass die Union Wahlkampf auf dem Rücken von Migranten macht, ist ja nichts Neues. Bereits Anfang der 90er Jahre versuchte man, mit dem Slogan "Das Boot ist voll" nach Stimmen im bürgerlichen Lager (jaja!) und rechts davon zu fischen. Dann kamen die Anti-Asyldebatten Mitte der 90er und am Ende, das wissen wir noch genau, die Aktionen von Koch und Rüttgers. Das Dumme nur: Die Rechnungen scheinen meist aufzugehen

Und es fällt eben auf: "die SPD habe ihre Ziele der Einwanderungsbeschränkung nicht erreicht. Nun sollen Taten folgen." Eine linke Tour, denn dadurch ist die Politik doch von vornherein darauf festgelegt, dass Zuwanderung beschränkt wird. Damit ist ja die SPD schon bald rechtsgerichtet (sie bahnte ReChTs den Weg). Ich stelle mich auf die Seite der Zuwanderer und gegen die Parteien und werde für vermehrte Einwanderung argumentieren.

Stoiber und/oder Schröder sollen sich darauf gefasst machen: es gibt reichlich Unregierbare im Land.
Was meint Ihr dazu?

Dass es der Politik allgemein überhaupt nicht um die Lösung der Probleme geht, sondern darum, die jeweilige Haltung möglichst in Stimmen umsetzen zu können. Hey, ok, das ist nicht neu, sondern Standard. Aber beim Thema "Zuwanderung" stößt es mir in extremen Masse auf.

Immer diese Parteilastigkeit unseres Staates in den Händen der falschesten Leute. Aber richtig argumentieren können sie wirklich nicht.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Kunstguerilla (Rang: Moderator)   Beiträge: 508
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 26.06.2002 um 09:47 (1258 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Hi!

Am 2002-06-21 20:53 hat revolutionsound geschrieben:

Und es fällt eben auf: "die SPD habe ihre Ziele der Einwanderungsbeschränkung nicht erreicht. Nun sollen Taten folgen." Eine linke Tour, denn dadurch ist die Politik doch von vornherein darauf festgelegt, dass Zuwanderung beschränkt wird. Damit ist ja die SPD schon bald rechtsgerichtet (sie bahnte ReChTs den Weg). Ich stelle mich auf die Seite der Zuwanderer und gegen die Parteien und werde für vermehrte Einwanderung argumentieren.

Me too, und jeder Vernünftige sollte das. Wir brauchen keine Begrenzung von Zuwanderung, sondern wir brauchen neue Konzepte, Zuwanderung richtig zu regeln. Dazu gehört an erster Stelle die Frage nach der Integration von Migranten. Das geht dem Staat noch immer am Arsch vorbei - und nachher jammert man Dank Pisa, dass viele Migrantenkinder noch gar nicht richtig Deutsch können, wenn sie in die Schule kommen. Selber Schuld! Wer ist denn für die Schulen zuständig?

Immer diese Parteilastigkeit unseres Staates in den Händen der falschesten Leute. Aber richtig argumentieren können sie wirklich nicht.

Ich denke, das könnten sie schon. Die Frage ist eher, ob sie das wollen. Politik wird pro Legislaturperiode gemacht. Aber gerade ein Thema wie Zuwanderung verträgt so Kurzsichtigkeit nicht, sondern muss *nachhaltig* behandelt werden.

Grüße, Andreas.

_________________
Wir haben die Demokratie längst verschlafen, deshalb müssen wir
endlich wieder mehr-demokratie-wagen.de!

Aktionen:   Informationen zu Kunstguerilla   User-Website besuchen Kunstguerilla   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).