Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18809315 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Neuwahl des Bundestages im kommenden Herbst? (Punkte: 50)
von revolutionsound am Dienstag, 24. Mai 2005 um 21:13
(Userinfo | Dem Autor schreiben)
>> Auf jeden Fall hat Schröder mit der Ankündigung der V-Frage eines
>> erreicht: die Politik kann nun nicht stillstehen. Die Union muss die
>> K-Frage endgültig klären.

> Das ist doch keine Politik sondern sind interne Ränkespiele. Das bringt
> das Land nicht voran.

Es wird weiterhin Produktion ausgelagert werden und die BRD wird auch darunter zu leiden haben, dass es das wirtschaftsstärkste Land der EU ist. Das Geheimrezept wird die Union nicht haben. Wird die die Reformen der Reformen einleiten?

>> Vielleicht könnte man noch die rein menschliche Seite auch Gewicht
>> zukommen lassen: warum gegen so viel Ablehnung regieren? Schröder
>> hat es so gefasst: seine Politik ist in Frage gestellt. Das Anbieten von
>> Neuwahlen hat in der Hinsicht einen sehr demokratischen Zug, oder
>> nicht?

> Ja. Das kommt de fakto auf eine freiwillige Abgabe der Macht raus.
> Bezeichnender Weise waren die beiden vergleichbaren Fälle zuvor
> (ich glaube Brandt und Schmidt) ebenfalls beide Sozialdemokraten.
> 3 zu 0 für die Sozis (-;

Bei Grün scheint sich ein Richtungskampf abzuzeichnen und Lafontaine hat nun endgültig den Absprung geschafft. Etwas Bewegung in der deutschen Parteienwelt.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden | aufwärts ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).