Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 57 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18832976 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

USA-Lügen haben kurze Beine, GI LYNCH
Verfasst am Sonntag, 09. November 2003 um 13:11 von yoppy
Freigegeben von Master

Weltpolitik yoppy schreibt:

"Jessica, die Heldin der USA, klagt die US-Militärs an.

Kommt jetzt das gespendete Blut und damit die Wahrheit in ihr durch?
Es habe keinen Grund gegeben, ihre Befreiung zu filmen, sagte sie einer US-Fernsehmoderatorin ( Diane Sawyer, ABC )


Sie hätte keinen Schuss abgegeben, die Waffe klemmte und sie ging in die Knie und betete, wurde dann wohl bewusstlos. Auch die Vergewaltigung ist erlogen, konnte auch von dem behandelnden Arzt nicht bestätigt werden.
Ihre Kleidung war unversehrt.
Lynch kann sich an einen Übergriff nicht erinnern. " Nur daran zu denken ist schmerzhaft ".
Was muss so ein junger Mensch in der Heimat unter dieser ungeheuren Last gelitten haben, nur damit der Angriff gerechtfertigt wurde. Und der Journalismus der Amerikaner wird schamlos ausgenutzt für Desinformationen.

Nachzulesen auf der Internetseite von

www.abc.go.com/"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von yoppy


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

1 Kommentar
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: USA-Lügen haben kurze Beine, GI LYNCH (Punkte: 50)
von revolutionsound am Montag, 10. November 2003 um 23:52
(Userinfo | Dem Autor schreiben)
Klagt sie über - oder klagt sie an? Jedenfalls wurde Jessica Lynch auf eigenen Wunsch hin ehrenhaft entlassen. Sollte die Story nicht verfilmt werden: ich sage jetzt mal bewusst nicht "tatsächliche Begebenheit"? Dann müssten die Regisseure nun wohl das Drehbuch ändern.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).