Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 112 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
38822372 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Achillesferse Turbo
Verfasst am Mittwoch, 14. September 2022 um 19:05 von pabstha
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik pabstha schreibt:

"Folge einer laschen Demokratie?
Die Ingenieurkunst ist in Deutschland seit WK2 und den Grünreligiösen stetig abgerutscht. Siehe Berliner Flughafen, Elbphilharmonie, Eisenbahnschwellen-Brüche ...

Mahnung an Hersteller und Kunden.

Ich habe ein wunderschönes Auto 320 CDI. Leider gibt es auch einen wunden Punkt. Das Auto bekam jetzt den dritten Turbolader eingebaut. Der 2. kostete beim Vertragshändler € 6100. km-Stand 160.000. Der Wagen stammt aus der Schremp-Ära, der die noble Firma zu Grunde sparen wollte.
Hersteller ist die Fa. Garrett. Über Turbos gibt es großartige Wissensträger wie Prof. Dr. Zinner, einst Chef der Fa. MAN in Augsburg.
Wenn man es richtg macht funktionieren die Dinger einwandfrei.
Ich habe noch keinen PKW mit Stoßaufladung gesehen, damit ist die Spontanität und der Wirkungsgrad besser. Ist bei Großmotoren selbstverständlich. AUDI kühlt seine Turbos wenigstens mit Wasser. Ein Turbo ist high-tech. Er dreht in der Höhe (Berge) bis auf 80.000 Touren. Enorme Kreiselkräfte treten auf und die Schmierung ist gefordert.
Stoßaufladung ist nur mit entsprechender Motorkonstruktion möglich. Vom Auslaßventil bis zu den Schaufeln braucht es kurze Wege die sich bis in die Nähe der Schaufeln stetig verjüngen. Das geht beim V-Motor wenn der Lader zwischen den Köpfen liegt.
Die Ingenieurkunst bei deutschen Autoherstellern könnte besser sein. Man läßt zuviel von zweitklassigen Second-hand-Ing.-Büros entwickeln.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).