Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 93 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
38823517 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Wohin treibt die Bundesrepublik ? Studie von Carl Jaspers
Verfasst am Montag, 16. Mai 2022 um 15:58 von pabstha
Freigegeben von Master

Herausforderung: Globalisierung pabstha schreibt:

"Wir konnten nie unsere Freiheit gegenüber der Besatzungsmacht USA zurückgewinnen.
Dafür sorgen das Marshall Institut und S.H.A.E.F. in Kaiserslautern.



Lösen Sie die Abos von den Tageszeitungen die überwiegend mit Beiträgen der Agenturen dpa, afp und Reuters gefüllt sind (wie der DonauKurier).
Die stehen als Propagandahilfe direkt im Propaganda-Einfluß der USA. Die "Nachrichten" der Süddeutschen Zeitung, NDR und WDR kommen aus ihrem gemeinsamen Büro in Washington.
Die Aufgabe der Medien ist es Informationen zu sammeln und zu verbreiten. Sie geben aber nur ihre Meinungen mit NSA-Ausrichtung weiter.

Eine Chance unabhängige Informationen zu bekommen besteht im internet z.B. bei Frau Dr. Sarah Wagenknecht
https://www.youtube.com/watch?v=58qxTjXnPPE

und Herrn Roger Köppel von der Schweizer "Weltwoche daily".

Zu meinem Entsetzen wurde der Kriegseinsatz der Bundeswehr in Mali von unseren Abgeordneten aufgestockt. Das verstößt absolut gegen unser Grundgesetz!
Wie könnte man diesen Haufen zügeln?
Ich hörte schon: für jeden erschossenen Soldaten sollte man einen aus dem Parlament erschiessen.
Der Krieg in der Sahara dient allein französischen und kanadischen Interessen. Wahrscheinlich sind aber auch wieder die Amerikaner dahinter. Es geht um Rohstoffe.

In der Sahara hat man die Beduinen der Tuareggs betrogen, sie erscheinen überhaupt nicht in der deutschen Medien und haben auch kein Land bekommen.

Die zeitnah gedachten und zensierten "Leserbriefe" sollten auch ´mal den Blick in die Zukunft wagen. Die künftigen Weltmächte heißen China, Indien, Brasilien, vielleicht auch einer Vereinigung arabischer Erdölländer. Die USA, Russland und Europa rutschen gerade hinten vom Pferd herunter.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Herausforderung: Globalisierung
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Herausforderung: Globalisierung":
Hungersnot, muss das sein?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).