Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 79 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
32401794 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Was ist eigentlich mit unserer Justiz los?
Verfasst am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 19:21 von pabstha
Freigegeben von Master

Skandale & Bananen pabstha schreibt:

"Sie sind keine unabhängige 3. Macht sondern in Deutschland sind die Innenministerien weisungsbefugt. Sie sind auch nicht unabhängig von S.H.A.E.F

Am Thema VW-Diesel-Skandal.


Ein Mammutprozess auf Kosten der Steuerzahler läuft in München. Es wurde sogar der Vorsitzende von AUDI weggesperrt. Italienische, ehemalige Mitarbeiter beschuldigen ihre Chefs in Neckarsulm, Ingolstadt und Wolfsburg. Käufer klagen und wollen ihren treuen, gut gelaufenen Diesel gratis eintauschen gegen einen neuen.
Es wird um jedes Blättchen Gesetzbuch gefeilscht und das Monate-lang.
Dabei ist der Fall ganz eindeutig:

Der VW-Vertrieb verkündete aus den USA „ nur wenn der Kunde nicht selbst Harnstoff (Pisse) = Adblue nachfüllen muß, können wir auf diesem Markt den Erfolg des Dieselmotors wiederholen wie er sich weltweit wegen geringerer Umweltbelastung und Verbrauchs bereits durchgesetzt hatte.
Die armen Entwickler waren in der Klemme. Platz für einen großen Harnstofftank hatten sie nicht. Sie entschlossen sich das völlig überzogene Gesetz zu umgehen. Nur während einer Kontrolle, erkenntlich dadurch, dass der Diagnosestecker eingesteckt ist, sollte die maximale Menge Harnstoff beigemengt werden. Es funktionierte ausgezeichnet.

Das ignorieren des Gesetzes ist richtig weil die Vorgaben falsch sind! (Abgeleitet aus dem Soldatengesetz über Befehle, die nicht ausgeführt werden dürfen)

Die BRD hätte niemals die Vorgaben aus der EU akzeptieren dürfen. Aber weil sich unsere Politiker S.H.A.E.F und der Kopflosen EU unterwerfen.
So wird um den Grenzwert 40 ppm gefeilscht, eine wahre Idiotie. Diese Dummerchen der EU haben gleichzeitig folgend Grenzwerte festgelegt:

In Wohnungen gelten 60 ppm,
In Büros 90 ppm
In Werkstätten und Fabrikhallen 900 ppm

Eine Expertise von Lungenärzten (im Auftrag von Vorständen aus der Branche) besagt, dass bei Lebewesen bis zu 2000 ppm NOx keine Schädigungen festgestellt werden können.
Das klingt wahr!
Eine einzige Weihnachtskerze in einem Wohnzimmer von 25 qm bringt eine Konzentration von 75 ppm. Wie viele Kerzen haben Sie am Weihnachtsbaum?

Es gibt vielleicht noch ein paar Abiturienten, die nicht alle naturwissenschaftlichen Fächer abgelegt haben und die in der Lage sind Muscheldiagramme zu lesen. Wenn ein Motor im Leerlauf läuft werden mit Adblue 40 ppm auf der Strasse gemessen. Wenn ein LKW mit voller Ladung den Kindinger Berg hoch donnert emittiert er das zig-fache. Deshalb sind die Strassenränder so schön grün.
Bei jeder Verbrennung entsteht NOx, begehrt von Gärtnerinnen als Blaukorn-Dünger.
Die größte Masse NOx entsteht durch Verbrennung in Wohnungen (40%). Allein für warmes Wasser verheizen wir 12 % der Energie, was übrigens gleich viel ist wie die Menge, die wir zum Autofahren brauchen. Wenn alle Grünfanatiker ab sofort kalt duschen können sie dafür mollig warm Auto fahren.
Unsere Grüngläubigen sollte man endlich entlarven. Sie verbreiten bezüglich Energie, Klimawandel und Abgasen nur bullshit.

Ich bin ein umweltschonender Diplomingenieur der TU München und kann sogar rechnen.

H. Pabst

"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).