Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 33 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18585556 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Ehe für Alle
Verfasst am Freitag, 30. Juni 2017 um 12:11 von pabstha
Freigegeben von Master

Skandale & Bananen pabstha schreibt:

"Gerade beginnt der Kampf der Verlierer- Koalition aus SPD, Linken und Grünen um ein Thema das die menschlich, abendländische Ethik betrifft.
Ein paar Bübchen und Mädchen wollen dem Text nach das Recht ihren Schäferhund heiraten zu können.

Freier Sex war nach den 68ern modern und ist samt Kommunen und Gruppensex verschwunden wie er gekommen war. Was sich im Abendland seit 1000en Generationen bewährt hat sollte man nicht ungeprüft über Bord werfen. Mehrehe macht bei Frauenüberschuss durchaus Sinn. Vergessen haben die Bubis auch noch die Polyamori.
Männlicher Homosex ist einfach unappetitlich (Kot am Schweif). Meine persönlich Erfahrung mit derart verkommenen Männern ist ihre eher"weibische” Grundeinstellung (feige, hinterhältig, unehrlich, zu äußerem Pomp neigend (Lifting, Anmalen, Färben ) keine Spur von Martin Luther.
Mit Debatten im Bundestag erniedrigt sich unsere Demokratie in Richtung untergegangenen Weimarer Republik."

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

1 Kommentar
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Ehe für Alle (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Freitag, 30. Juni 2017 um 12:26
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Das sind sehr wackelige Argumente, mein Lieber.

Geh mal zu Google und suche Bilder mit "anal sex". Ich habe oberflächlich durch die ersten 100 Treffer geschaut und kein einziges Bild mit zwei Männern gesehen.

Das wäre also eher ein Argument dafür, die Ehe zwischen Mann und Frau zu verbieten. Dann dürfte man nur lesbische Ehen erlauben, da es vermutlich dort am seltensten praktiziert wird.

Zudem kann man unmöglich das persönliche ästhetische Empfinden zu Maßstab für Gesetze machen. Wessen Empfinden soll denn da maßgeblich sein? Der eine mag keine Jeanshosen, der andere keine grellen Farben. Der eine mag keine Kinder und der andere keine übergewichtigen Rentner. Der eine keine Hunde, der andere keine Katzen. Da müsste man alles verbieten.


Die Ehe ist eine private Entscheidung zwischen mündigen Menschen die damit Rechte bekommen und Pflichten eingehen. Ich sehe keinen Grund das davon abhängig zu machen, wie männlich der Mann oder wie weibliche die Frau ist.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).