Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 42 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18791812 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Computer-Euphorie
Verfasst am Samstag, 29. Oktober 2016 um 19:48 von pabstha
Freigegeben von Master

Skandale & Bananen pabstha schreibt:

"Murks auf ganzer Strecke, oder nach mir die Sintflut

Die heutige Bibel sind Computer aller Art. Selten versteht ein Benutzer was im Inneren des Geräts passiert. Allein der Glaube schafft Zuversicht. Chips sind das Endprodukt der Feingerätetechnik. Unter dem Mikroskop werden winzigen Schaltungen hergestellt und geprüft.
Nicht berücksichtigt wird von den Chip-Zauberern schnöde Mechanik, Thermik und Chemie. Ein Metallstäubchen kann eine Brücke über die Leiterbahnen bilden. Thermischer Stress (Wärmedehnung) lassen die Leiterbahnen ermüden und brechen.
Kürzlich habe ich bei einem Mac den Prozessor abmontiert. Es bot sich ein Graus für einen Maschinenbauer: Hunderte feinster Goldhaare ragen von der Leiterplatte in den Himmel; im Prozessor berühren sie ihren Kontaktpartner. (manchmal)
Einige der Goldhaare waren bei der Herstellung wohl schon geknickt worden. Der thermische Stress ließ an einigen Stellen den Kontakt erlahmen. Vorbei wars mit einem fast € 4000,- teuren Mac.
Nun scheint diese Golddraht-Berührungs-Technologie bei den Elektronikern Standard zu sein. Kein Wunder, wenn alle Geräte nach ein paar Jahren „sterben”.
Nun wagen sich die Anwender an lebensgefährliche Produkte heran. Roboter, Drohnen, Fahrwerk-Regelungen und der Höhepunkt ist „autonomes Fahren” mit dem Auto.
Sind diese Automobilmanager von allen guten Geistern verlassen? Haben sie von der Gier der Juristen aus den technischen Daten (Abgas, Verbrauch, Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit) ihrer Verkaufsprodukte nichts gelernt. Oder sagen sie, in 5 Jahren, wenn es kritisch wird, bin ich längst im Ruhestand und nach mir die Sintflut?
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

4 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Computer-Euphorie (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Samstag, 29. Oktober 2016 um 19:50
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Sicher gibt es auch bei Computer-Chips Defekte - wo denn auch nicht.

Immerhin funktionieren aber hunderte Millionen Computer, Tablets, Handys etc. in der Mehrzahl über Jahre hinweg ohne Probleme. Die kriegen viel seltender Herzinfarkte als menschliche Autofahrer ;-)


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).