Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 64 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18840595 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Armes Deutschland
Verfasst am Montag, 02. Mai 2016 um 10:50 von pabstha
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik pabstha schreibt:

"Elektrizität ist eine Basis für Wohlstand, Industrie-Erhalt, Fortschritt und Komfort. Weltweit ist der Anteil der erneuerbaren Energien unter 10 %, davon kommen allein 6,8 % von den Wasserkraftwerken.
Die Grünen feiern mit Mafia-Unterstützung Überschuß an Erneuerbaren. In Baden- Würtemberg werden nur 5,8 % der installierten Leistung ins Netz gespeist, die restlichen 64,2 % haben wegen Windstille, Nacht und Wolken nur Pause.

Zur Zeit wird von dialektisch dressierten und machthungrigen Politikern alles vergeigt was denkbar ist. Wissenschaft bleibt aussen vor.
Wo hat die FDJ-lerin ihren Physik-Dr. gewonnen? Kann sie dafür auch noch den Nobelpreis bekommen? Wer weiß mehr? Der Grünen-Vorsitzende denkt so wie er auftritt.
Jedenfalls hat sie in der Sovietunion studiert und von Elektrophysik keine Ahnung. Folglich wird in subventionierte Kraftwerke investiert, die oft keinen Strom liefern und es sind keine geeigneten Speicher am Horizont erkennbar.
Das reine E-Auto braucht mehr fossile Energie als ein Benzinauto, der Diesel braucht noch ein Drittel weniger von dem wertvollen Rohöl. Die „Verbrenner” liefern im Winter auch gratis die Wärme zum Heizen; bei den E-Autos halbiert sich die Reichweite.
Ich fuhr den Vergleich Prius zu AUDI A4 Diesel. Sie verbrauchten exakt die gleichen Mengen
(7 li / 100 km).
Unsere Altparteien haben noch eine irrsinnige Subvention beschlossen, die wir Bürger bezahlen müssen!
Auch der Finanzminister rauft sich seine spärlichen Haare: die E-Autos beziehen Strom ohne KfZ-Steuer zu bezahlen, tragen also keinen Beitrag zum Unterhalt des Verkehrsnetzes bei.
Das kann nicht gut gehen!

Dipl.-Ing.
Hans-Georg Pabst
Gaimersheim
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).