Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 44 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18806158 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Naziverbrechen in der alten Auto-Union
Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 um 08:15 von pabstha
Freigegeben von Master

Probleme & Lösungen der Gesellschaft pabstha schreibt:

"Selbstanzeige vom Vorsitzenden H. Stadler

DK brachte am 26.5.14 einen dpa – Bericht über das Geschehen während des WK II. Offensichtlich ist die Recherche, die H. Stadler in Auftrag gab, in die Hände der Opferverbände geraten. Das sind diejenigen in New York, die das Geld der deutschen Industrie nicht an die Geschädigten weitergeleitet haben, sondern es selbst in die Taschen steckten. Dafür wurden sie von einem US-Gericht auch verurteilt.
Von den Zwangsarbeitern in den Auto-Union-Werken verloren bedauerlicherweise einige ihr Leben. Man weiß aber nicht wodurch. Bekannt sind Bilder von den total zerstörten Fabrikanlagen, die von alliierten Bombern platt gemacht wurden. Anscheinend waren den Amerikanern die dort beschäftigten Zwangsarbeiter weniger wert als ihre Bomberbesatzungen, die in Bad Kissingen im Lazarett lagen und weshalb auf Kissingen keine Bomben geworfen wurden. (Bericht Standort-Kommandant Oberst Karl Kreutzberg)
Man kann allerdings auch Zwangsarbeiter als gerettete Menschen aus den KZ – Todeslagern betrachten, wie es ja in „Schindlers Liste” verherrlicht wurde.
Die Berichte der dpa sind mit äußerster Vorsicht bezüglich ihres Wahrheitsgehalts zu lesen. Die westlich-lastenden Meinungen scheinen gefiltert zu sein. Bei vielen Unternehmen, deren Name „Deutsche..” heißt, handelt es sich um ein ausländisches Unternehmen mit einem Ableger in Deutschland. Also Deutscher Supermarkt, Deutsche Shell, Deutsche BP, Deutsche Babcock...
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Probleme & Lösungen der Gesellschaft
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Probleme & Lösungen der Gesellschaft":
Deutscher Einheits-Familien-Stammbaum


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).