Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 52 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18821587 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

USA in derselben Ecke wie einst die UDSSR
Verfasst am Donnerstag, 04. Juli 2013 um 13:08 von pabstha
Freigegeben von Master

Politische Systeme im Vergleich pabstha schreibt:

"Die alten Kolonialstaaten haben es genau so wenig begriffen wie die neokolonialen USA.
Die Zeit der Kolonien ist abgelaufen! Mit Elektronik von Konrad, Diesel aus der Tankstelle und Kunstdünger kann sich heute jeder Gralsführer wehren gegen diese G8-Ganoven.

Wir Deutsche sollten uns auf uns und unsere wahre Größe besinnen. Wir sind nur 80 Mio Menschen von 7 Mrd, haben 2 Weltkriege verloren und bis heute nur einen Vertrag mit den Siegermächten „die bedingungslose Kapitulation“. Mit uns kann man machen was man will. Unsere geographische Lage ist außergewöhnlich, umgeben von 9 Nachbarn. Wenn einer glaubte es gebe was zu holen dann wurde Deutschland in den Krieg gezogen, wenn unsere Regierungen durch eigene Waffenlobby verführt wurden haben sie selbst das sinnlose Schlachten begonnen.
Zweifellos hat dieses Reizklima auch zu erhöhter Aktivität und zum Nachdenken geführt. Siehe „Land der Dichter, Denker und Erfinder“. Diese software ist unsere Stärke!
Die uns und anderen Entwicklungsländern aufgezwungene „Scheindemokratie“ ist ein besonderes Übel.
Unsere Parlamente setzen sich aus über 2/3 Beamten zusammen. Z.B. Lehrern denen ihre Halbtagsbeschäftigung zu mühsam war. Die meisten Studienabbrecher an der TH wurden Lehrer! Sie sind immer ihrem Brötchengeber Untertan. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz. In den Parlamenten gähnen ständig leere Plätze. Anscheinend sind es überwiegend Faulpelze.
Wer gewählt wird bestimmen in der Regel die Parteioberen durch Festlegung der Listenplätze.
Was wir brauchen ist eine echte Demokratie wie in der Schweiz! Hier bestimmen die Bürger selbst über die Sachfragen und werfen die Gesetze der korrupten Parteimitglieder in die Ecke.
Wir Bürger haben wesentlich besser gebildete Fachleute in unseren Reihen als die auf den Regierungsplätzen mit relativ hoher Anzahl an geklauten Titeln.
Macht Schluß mit der sogg. repräsentativen Demokratie, das ist nur ein anderes Wort für Korruption. In einer echten Demokratie hätten auch die Medien echte Aufgaben, nämlich die Vor- und Nachteile einer Gesetzesvorlage den Bürgern plausibel zu erklären.
Die Hegemonie und den Neokolonialismus aus den USA kann man nicht von außen ändern. In diesem Land gibt es zum Glück eine unglaublich starke revolutionäre Gruppe im Untergrund. Deshalb ist das Establishment auch so nervös und versucht die Bürger mit allen Mitteln zu durchleuchten und zu unterdrücken. Der Druck aus dem Volk kommt von den Unis, Professoren und Studenten.
Ich glaube wir werden noch ein Glasnost in den USA erleben!

Hans-Georg Pabst


"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Politische Systeme im Vergleich
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Politische Systeme im Vergleich":
Frauenwahlrecht in der Schweiz


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).