Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 43 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18814949 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Til Schweiger klagt gegen Linksautonome
Verfasst am Donnerstag, 09. Mai 2013 um 14:13 von newskritik
Freigegeben von Master

Skandale & Bananen newskritik schreibt:

"21 Webseiten sind schon gesperrt

Der deutsche Schauspieler Til Schweiger hat über seine Anwälte der Berliner Kanzlei Eisenberg und König die Sperrung der Top-Level-Domain ucrony.net erwirken lassen, um einen Artikel über einen Farbbeutelanschlag gegen sein Haus Anfang April zu unterdrücken.

In dem umstrittenen Beitrag war die Wohnanschrift des Schauspielers enthalten, wogegen Schweiger nun vorgeht. Das Problem: "Ucrony.net" ist ein Subdomain-Hoster. Betroffen ist nicht nur der Schweiger-Artikel, sondern auch zahlreiche Seiten unbeteiliger Dritter, die nun auf die Barrikaden gehen.

Darunter auch Webseiten von Künstlern und Bürgerinitiativen im In-und Ausland. Die Abschaltung von 21 Websites wegen eines einzelnen Artikels sei ein "noch nie dagewesener Eingriff". Zudem habe Schweiger anwaltlich untersagt, in der Öffentlichkeit über den Fall zu berichten, so das Ucrony-Kollektiv.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Til-Schweiger-laesst-Domain-sperren-1857329.html

(VL) Lege Dich nie mit der BILD oder den Linken an. Das kann böse ins Auge gehen :) Inzwischen wurde Schweiger´s Versuch der Presse einen Maulkorb zu verpassen über die RAS-Mailingliste verteilt und so ziemlich jeder Linksautonome dürfte nun bescheid wissen, dass Schweiger per Anwalts-Keule auf Presse-und Meinungsfreiheit losgeht.

Zudem Die Anwälte kosten vermutlich 500 EUR die Stunde und sind offenbar nicht besonders schlau. Denn in 99% aller Fälle, wo eine Berichterstattung untersagt wird, kommt sie anschließend erst recht und das in meist noch größerem Umfang, als ohne Drohung der Fall gewesen wäre (siehe Streisand-Effekt).

http://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von newskritik


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).